Seiten

Freitag, 27. November 2009

Schicksalsfrauen

Nornenplastik am Eingang des Vikinge Centre in Ribe/Dk
Heute mal wieder etwas "Informatives und Skandinavisches" ... nachdem ich gestern in Kathrins "Ruhezone" schon ein Bild der Drei Nornen gepostet hatte, kamen ein paar Anfragen, wer das denn sei und ob ich da nicht noch etwas zu schreiben möchte: nun, euer Wunsch ist mir Vergnügen ("Befehl" klingt doof *g).
Nornen sind die Schicksalsfrauen der nordischen Mythologie und es gibt mehr als nur drei, diese Drei sind aber die "wichtigsten" . Urd, Verdani und Skuld (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) bestimmen und wachen über das Leben der Menschen und spinnen deren Schicksalsfäden.
Es gibt demnach gute und weniger gute Nornen, was u.a. in den Liedern der Edda als auch in diversen Heldenliedern der Skalden (etwa ab dem 10. Jh) und in Prosaliteratur überliefert ist. In der Barlaams Saga werden bspw neun Nornen als die Töchter Thors genannt. In der Dichtung ist der "Beschluß der N." einerseits mit einer Unglücksbotschaft (=Ende des Lebensfadens) identisch, was sie in die Nähe der Walküren rückt, andererseits gibt es aber auch den positiven Aspekt z.Bsp. den des Beistands bei Geburten. In Borgund gibt es eine hochmittelalterliche Runeninschrift in der dortigen Stabkirche, welche die zweifache Funktion der N. bestätigt: "Die N. bestimmen das Gute und das Böse, mir haben sie großes Leid gebracht."
In ihrer Dreiheit sind die N. mit den Moirai der Griechen und den Parcae der römischen Mythologie verglichen worden, aber das auszuführen würde wohl den Rahmen hier sprengen, wer Interesse hat, kann aber mal diese Begriffe googlen und wird dann sicher fündig werden. In größeren Bibliotheken könnte man evtl nach einer Gedichtsammlung Ausschau halten - 1925 von E.Bertram erschienen: das "Nornenbuch".
Volkskundlich interessant: wer sich schon einmal eingehender mit Märchendeutung beschäftigt hat, wird auch hier nornenhafter Züge fündig. Nämlich bei den Prophezeiungen älterer Frauen an der Wiege Neugeborener. Am bekanntesten ist hier wohl das Dornröschen....

Kommentare:

  1. oh Maren DANKE für diese Informationen, ich finde die Nornen so wichtig für unser ganzes
    Leben. Die alten "Geschichten" sind so wichtig ! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maren,

    wie schön, dass Du Dir siese Mühe gemacht hast. Ich kannte die Parzen aus der römischen Mythologie. Dass die Wikinger die auch hatten, wusste ich noch nicht, darum ein dickes Dankeschön für Deinen Post. Die 3 auf dem Foto sehen aber ganz schön gruselig aus.

    Ich wünsche Dir ein wundertolles Adpfentswochenende !

    AntwortenLöschen
  3. Danke, Maren - mich hatte das ja auch sehr interssiert, und was du da erzählst, klingt sehr spannend. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, werde ich mal deinem Rat folgen und mehr darüber ergoogeln...
    Dir ein schönes 1. Adventswochenende - vielleicht habt ihr ja was Schönes vor. Ich bin wild am Backen ;-)
    Liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Maren, Dein Post über die Nornen ist richtig KLASSE.Auch ich mag diese alten "Geschichten"und wie Kathrin sagt, sie sind wichtig für unser Leben.
    Ich wünsch Dir einen schönen ersten Advent.
    Viele liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...