Seiten

Dienstag, 24. März 2009

Das muß doch nicht sein!!!



Heute morgen bietet sich mir (wiedereinmal und einmal zu viel) dieser Anblick! Meine armen kleinen Primeln sind völlig eingematscht in dieses weiße Zeug!
nein, definitiv: ich mags nicht mehr!

Das Wochenende war zwar auch nicht grad warm, aber wenigstens guckte ab und zu die Sonne durch und auch wenn ich Samstag arbeiten mußte, war doch wenigstens am Sonntag Zeit, sich ein wenig um die Neuzugänge zu kümmern und im vorderen Bereich des Hauses eine kaputte Birne zu entsorgen, die dort vor sich hinkümmerte...
Zunächst habe ich ganz optimistisch (!) meine neue Gartenbank, die ich schon zu Weihnachten bekommen habe, auf die Terrasse gestellt. Sie soll die rote Holzbank ersetzen, welche, nachdem sie nun seit sechs oder sieben Jahren bei Wind und Wetter draußen steht, doch langsam aus ihren Fugen gerät.
Dann habe ich allerdings schon am Freitag den bereits erwähnten neuen Schätzchen ein neues Zuhause gegeben... in den letzten Tagen schwirrte mir beharrlich der Gedanke an einen weißen Flieder im Kopf herum und am Freitag zog ich also los, um einen solchen zu ergattern. Ich stromerte also durch die Gartenabteilung... es gab ALLES, nur keinen WEISSEN Flieder. Was tut Maren in einem solchen Falle? Jawoll, sie kauft einen Sommerapfel (Weißer Klarapfel), eine Sternmagnolie und einen Zwergrhododendron...natürlich (fast) alles Schnäppchen und arme verzweifelte Pflänzchen, die dringend ein neues Heim suchten ;)
So ein Kaufrausch ist was Schönes, ernüchternd ist dann meistens erst der Moment auf dem Parkplatz, wenn man sich angstschweißbedeckt fragt, wie das alles in einen Ford Ka zu laden ist. Nach ein paar Minuten tetris-mit-Grünzeug-Spielen war alles so verstaut, daß ich sogar noch sehen konnte, wo ich hin fuhr... Ende gut alles gut.
Ende? Nein, da war ja noch der "weiße Flieder"! Der schwirrte nämlich immer noch durch meinen Kopf... Man mag nun an Schicksal glauben oder nicht: am Samstag bin ich in meiner Mittagspause kurz nach nebenan ins Geschäft, um noch einen Sack Kartoffeln zu kaufen. Und was stand da... einsam und allein inmitten von Frühblühern im Angebot und ein paar traurigen Weidenstämmchen? Ein weißer Flieder!!! Den unter den Arm geklemmt war die Welt nun also wieder in Ordnung... Am Platz der entfernten Birne steht nun die Sternmagnolie und der Flieder ist auch schon eingebuddelt... Jetzt liegts am Wetter, wie und wann es weitergeht:)

Einen sehr schönen Wochenbeginn wünsche ich euch!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Maren, auch im Norden schneit es und auch mir gefällt es gar nicht.
    Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Garten und freue mich auf den April, wenn ich euch besuche.
    Übrigens weißen Flieder finde ich auch sehr schön.
    Viele liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal macht man halt auch mal ein Schnäppchen,ging mir genauso,wollte unbedingt einen weißen Schneeball und habe ihn auch sehr günstig bekommen.Allerdings muß er bei mir im Blumentopf aufwachsn,bin mal gespannt,ob das was wird.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maren,

    da ergeht es Dir genauso wie mir. Wenn ich mir was in den Kopf setze, dann muss das "her", wie auch immer. Ich habe im Garten einen weissen Flieder, er ist allerdings schön alt und nicht besonders schön. Im nächsten Jahr soll er durch einen anderen Strauch ersetzt werden. Ein weisser Flieder muss auch wieder her, denn setze ich an eine andere Stelle im Garten. Der Flieder bildet nämlich Wurzelschösslinge, die man ständig entfernen muss, insbesondere, wenn man einen kleinen Garten hat. Nun soll der neue Flieder in eine Ecke, die etwas eingegrenzt ist und da stören mich die lästigen Schösslinge nicht.
    Ich habe mich bei diesem Wetter im Haus verschanzt, bin noch mit dem Frühjahrsputz beschäftigt.

    Liebe Grüsse

    heidi

    AntwortenLöschen
  4. Grausige Schneebilder zeigst du da. Hier stürmt und hagelt es zur Zeit. Ich kann dieses bescheidene Wetter auch nicht mehr sehen. Wunderschöne Pflanzen hast du dir schon geholt. Der einsame und allein gelassene Flieder wird es dir bestimmt danken, dass du ihn daraus geholt hast.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Maren,
    Wow, da hast Du Deine Visionen nicht von dannen ziehen lassen. Richtig so!
    Bei uns ist es noch viel zu kalt um zu pflanzen, leider. Seufz. Ich mag den Winter nun auch gar nicht mehr.
    So langsam reicht es dann doch mal, oder?
    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    also,bei und ist der Frühling auch nicht.........leider.
    Ja und mit dem Pflanzen......OK,gebe es ja zu,juckt schon sehr in den Fingern.....aber,ich habe mir feste vorgenommen,dieses Jahr nicht zu früh (na ja,gibt sonst doch wieder "Frostausfgälle")........mal sehen,ob das was wird ....ach ja und wenn der Frühling vorbeischaut,doch unbedingt auch zu mir schicken !!!!*
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. habe ich gestaunt heute, über meinen Briefkasten :-))) und sage schonmal DANKE !!!
    Flieder und Schnee oh jee, hier Frühling juhee aber Sturm...
    viel Glück für deine Pflänzchen !!! herzlich kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Diesen Anblick "durfte" ich heute morgen auch geniessen. Aber ich brachte es nicht übers Herz, diese "Pracht" zu fotografieren.
    Schöne Pflänzchen hast du dir gegönnt und die Geschichte so unterhaltsam geschrieben! In deinem Garten würde ich mich gerne mal umschauen...
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Maren,

    ich packe Dir gaaaanz viel Frühling und Sonne mit ins Päckchen. Und wenn das nicht hilft.....

    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...