Seiten

Sonntag, 3. Dezember 2017

Patenschaften


Vor einigen Wochen bin ich durch eine liebe Facebook-Bekannte auf einen kleinen deutschen Verein aufmerksam geworden, der Katzen aus Sibirien vermittelt bzw die dortigen Pflegestellen sehr aktiv und unglaublich bemüht unterstützt.
Was mich an den großen Organisationen und deren Spendenaufrufe immer etwas abschreckt, ist die Tatsache, dass die alle einen Riesenverwaltungsapparat betreiben und man eigentlich nie weiß, wo das Geld am Ende wirklich landet. Mag sein, dass ich denen Unrecht tue, aber der schale Beigeschmack bleibt. Insofern gefiel mir hier der direkte Kontakt und die sehr transparente Arbeit unter anderem über FB.
Die "Samtpfötchenhilfe" vermittelt nicht nur Tiere, sondern unterstützt die privaten Pflegestellen im fernen Sibirien mit den dort benötigten Finanz- und Sachspenden. Mein Respekt vor den Menschen, die dort selbst nicht im Luxus leben und sich so rührend um die Fellnasen kümmern.
Da es uns hier nicht möglich ist, zu unseren beiden sehr auf mich fixierten und furchtbar eifersüchtigen Norwegern noch weitere Tiere hinzu zu nehmen, kam eine Adoption von vornherein nicht in Frage. Da mir aber regelmäßig beim betrachten der Bilder aus Omsk die Tränen in die Augen kamen, fand ich die Option, eine Tierpatenschaft zu übernehmen, ganz ideal.
Der Verein bietet neben einmaligen Spenden auch die Möglichkeit mit monatlich selbst gewählten Beiträgen seine "Patenkatze" direkt zu unterstützen, jedes bißchen hilft und man ist dort und hier wirklich für jeden Euro dankbar...   
Langer Rede kurzer Sinn: und so habe ich heute morgen die wunderschöne Flaith in der Pflegestelle vom Lyudmila in Omsk  als Patenschaft übernommen.

Ich hoffe, dass die hübsche Dame bald in ein schönes Zuhause vermittelt werden kann und bis dahin geht es ihr bei Lyudmila sicher sehr gut.


Wer sich angesprochen fühlt, ist eingeladen, mal auf der Vereinsseite vorbei zu schauen:
*samtpfoetchen-hilfe*

Auch übrigens, wer jetzt sagt: was geht mich Sibirien an? ... Das städtische Tierheim vor Ort freut sich auch über Spenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...