Seiten

Dienstag, 21. Juli 2015

HSF Challenge #7 - Accessories

Ich stelle fest, ich habe lange an keiner HSF-Challenge mehr teilgenommen, das Thema Accessoires bot sich an.... et voilá, ein neues Paar Handschuhe:














Challenge #7: Accessories

What the item is: a pair of mittens
Fabric: silk and linen/cotton lining
Pattern: from Costume Close up
Year: 18th century
How historically accurate is it? The materials are period; completely sewn  by hand. The pattern for the embroidery is taken from a pair of dutch 18th cent. mittens.
Hours to complete: it took me two days.... well, around 10hours maybe.
First worn: not yet.
Total cost:  made it from leftovers.... maybe 10,-€

Freitag, 17. Juli 2015

Montag, 13. Juli 2015

Tüchersfeld 2015



Am Wochenende des 10., 11. und 12. Juli gab es auf dem Gelände des Fränkische-Schweiz Museums in Tüchersfeld wieder eine Museumsbelebung. Wir gingen 250 Jahre zurück und befanden uns anno 1765 hier zu einem Jagdaufenthalt. 

Ich zitiere hier einmal aus unserem Vorbereitungs-pdf, um einen kleinen Einblick in die Orga eines solchen Events zu bieten (danke an Bernhard Weigl!):

Unser Aufenthalt in Tüchersfeld 1765: Der Gutsherr über Tüchersfeld „Ludwig Kasimir Groß von Trockau“ hat 1765 einer kleinen, befreundeten Gesellschaft einen Jagdaufenthalt in seinen Wäldern gestattet. Zentrum dieses Jagdaufenthalts ist der Ort Tüchersfeld. Die Herrschaften wurden im sogenannten Judenhof untergebracht. Die jüdischen Bewohner sind zwar über ihre Gäste nicht gerade begeistert, können ihrem Gutsherrn diesen Wunsch aber selbstverständlich nicht verweigern. Genauso wenig konnten sie sich gegen die Einquartierung von fränkischen Reichstruppen aus Kronach wehren. Der Herr Groß von Trockau selbst ist nicht anwesend. Er hat aber zur Betreuung der Gäste einen seiner Verwalterund dessen Gattin geschickt. Der Jagdgesellschaft hat sich auch der Offizier der einquartierten Soldaten anschließen dürfen. An einem Tag geht die Gesellschaft auf die Jagd nach Niederwild (Reh, Hase, Fuchs, Graugans, Ente, Fasan). Am Sonntag soll ein kleines Adlerschießen im Judenhof stattfinden. Evtl. läßt sich der Herr Offizier ja dazu bewegen, seine Soldaten zur Feier des Tages etwas exerzieren zu lassen und die Kanone abzufeuern. Übrigens richten schon längere Zeit Wilddiebe einen beträchtlichen Schaden an. Vielleicht erwischt man so einen üblen Burschen ja endlich einmal. Es wurden zwar schon Tafeln mit der Abbildung der entsprechenden Strafen für Wilddiebe aufgestellt, bisher konnte jedoch noch keiner dieser Jauner geschnappt werden. Herr Groß von Trockau wäre bestimmt erleichtert, wenn der Offizier seine Soldaten für eine Streife zur Verfügung stellen würde. 

***
So schnell ist ein schönes Wochenende dann auch schon wieder vorüber. Alles hat toll geklappt, das Wetter hat mitgespielt, wir waren guter Dinge und ich denke, es hat allen Spaß gemacht...  anbei ein paar Impressionen











Mittwoch, 8. Juli 2015

Ich hab nichts zum anziehen! ;)

Taschen-Packen für Tüchersfeld ....

und dann geht es auf ins Jahr 1765.

(1763 findet ihr hier: klick und eine kleine aktuelle Ankündigung hier )

Samstag, 4. Juli 2015

im Schloßpark


Nicht nur im Pfarrwitwenhaus 
auch im Schloßpark zu Putbus sind ein paar Bilder entstanden.

Leider existiert das Schloß selbst ja nicht mehr, aber auch der Park ist sehens- und vor allem besuchenswert. Wann immer ich auf Rügen bin, ist ein Abstecher dorthin ein 'Muß'