Seiten

Montag, 25. August 2014

Fulda - BILDER!


So, das Warten hat ein Ende - die Fotos von der Zeitreise Fulda sind online


Klasse Bilder sind es geworden; ein großes Dankeschön an Jonas Radtke, der, wie ich finde, aktuell die besten Reenactment-Bilder überhaupt macht.

Er schafft es nicht nur, wirklich mittendrin zu sein und die Situationen einzufangen, er schafft es auch, dabei so unauffällig zu arbeiten, dass man sich als Darsteller überhaupt nicht bedrängt fühlt.
Wie gesagt - Chapeau und danke, Jonas!

Donnerstag, 21. August 2014

Prokrastination


Darin bringe ich es tatsächlich zur Meisterschaft.

Wann immer etwas dringend erledigt werden sollte, werfen sich mir Bücher, Nähkram, Briefe oder Zeichengeräte in den Weg ...
...und ich bin dann zu gern deren "Opfer".

Sonntag, 17. August 2014

Fulda-Nachtrag 2.0


Am Samstagabend zog es unser kleines Grüppchen in den Großen Saal des Schlosses, wo ein ganz wunderbares und stimmiges Konzert für zwei Cembali gegeben wurde.

"Musique galante" - Konzert für zwei Cembali zum 300.Geburtsjahr von Carl Phillip Emanuel Bach
gespielt von dem Ehepaar Grychtolik.

Interessanter Schwerpunkt vor allem im zweiten Teil des Konzertes war dabei die historische Aufführungspraxis der Improvisationskunst (Alexander Grychtolik hatte an der Musikhochschule Weimar den deutschlandweit erstmaligen Lehrauftrag für barocke Improvisationspraxis inne).

Und wenngleich auch der Saal für die beiden Instrumente fast schon ein wenig zu groß war, was mich persönlich am Anfang ein wenig störte, da die Instrumente dadurch sehr leise erschienen, gewöhnte sich das Ohr rasch an diesen Umstand und es war ein wirklich schönes Konzert und eine schöne Ergänzung des Themas "Zeitreise".

Donnerstag, 14. August 2014

Fulda-Nachtrag 1.0


Was wäre ein mehrtägiges Event ohne ein paar Küchenkapriolen?
Wie vor ein paar Tagen schon erwähnt, habe ich dieses Mal viel vorgekocht, um mir die Arbeit vor Ort zu minimieren und dieser Plan ging dann auch gut auf.
Alle Hauptgerichte waren vor Ort schon fertig und ich mußte nur noch erwärmen und mich um ein paar Beilagen kümmern.

Dass es dabei keine schnöden Gemüsetöpfe geben sollte, versteht sich von selbst ;)
(nichts gegen Gemüse, aber: "Gelegenheit macht Essen" oder so... ;) )

Was gab es also Nettes?

Tag 1.
Taube in Sherry-Weißwein-Sahnesauce mit Pilzen. 
Ja genau, Taube. Nicht die vom Marienplatz, sondern schön große Tiere vom Züchter. Das Brustfleisch wird herausgetrennt und in Würfeln angebraten und dann mit Sherry und Weißwein abgelöscht und mit Sahne eingekocht. Das ganze ist dann schon so lecker, dass es mit ein wenig Salz und Pfeffer und einem Lorbeerblatt auskommt.

Tag 2.
Hasenterrine,
gewürfeltes Hasenfleisch in gewürztem Rotwein mariniert, gebraten. Die Terrinenform wird mit Speck ausgelegt; darauf eine Schicht Rinderhack (mit der Marinade gewürzt), dann die Hasenwürfel und erneut Rind. Mittig wird eine Rolle mit Speck ummantelter Hühnerleber platziert.
Als Abschluß nochmal eine Speckschicht, die später im Ofen herrlich kross wird.


Tag 3,
Rehragout,
Das Rehfleisch aus der Keule wird 24Std mariniert und dann mit Möhren, Knoblauch und Porree zu einem Ragout gekocht. 


Außerdem natürlich diverse Kekse und Kuchen ;)

Wie gehabt: verhungert ist uns niemand!
***

Pressestimmen:

Bild 13 zeigt einen Blick in unser Zelt:




Dienstag, 12. August 2014

und wieder daheim

Freitagsoutfit; Foto: Jonas Radtke

So schnell vergingen vier ganz wunderbare Tage... Fulda 2014 ist Geschichte, super schön war´s und die Eindrücke sind noch nicht ganz sortiert. 
Wir haben viel gelacht, gut gegessen, verdammtes Glück mit dem Wetter gehabt (eine Unwetterzelle ist knapp an uns vorbei gezogen, die zweite erwischte uns spätabends, so dass wir sie gemütlich im zum Glück dichten Zelt bei Wein und Kuchen aussitzen konnten)

Mehr demnächst...
(das ganze Gepäck, welches hier herum steht ist auch noch nicht sortiert, aber das steht auf einem ganz anderen Blatt ;) )

Mittwoch, 6. August 2014

*wink*


... ich bin dann mal weg ...

Montag, 4. August 2014

zwischendurch


Trotz aller Vorbereitungen für Fulda 
(ich stecke aktuell im Küchenvorbereitungskochmarathon fest), 
Zeit für ein wenig entspannendes Zeichenstiftschwingen muß sein 
;)