Seiten

Sonntag, 30. März 2014

bestickte Tasche


Vor ein paar Wochen habe ich via pinterest die Abbildung einer ganz tollen blau-weiß bestickten Tasche (spätes 18tes Jh)  gefunden...

...und beschlossen: "die muß ich haben!"


Montag, 24. März 2014

Gardening


In den letzten Tagen noch nebenbei entstanden ist dieses "Gartenkleidchen".

Ein ärmelloses Empirekleid mit passender Schürze; 
beides bedruckte Baumwolle in Brauntönen, Kleid durchgehend gefüttert, ca 80% Handnähte.

Fehlt noch die passende Kopfbedeckung.
***

Und das nächste dann in garten-praktischem Weiß?
;)



Sonntag, 23. März 2014

Springerle


Bei meiner kurzen Stippvisite in Stuttgart Ende Februar habe ich es mir nicht nehmen lassen, kurz in den Museumsshop des Landesmuseums zu stürmen und mir von dort ein Springerle-Model mitzubringen.
Ich finde die Formen toll, kenne Springerle aber bislang aus meiner nordischen Heimat gar nicht.

Gestern nun startete Versuch 1.0, über nacht sind die Teilchen getrocknet und heute duften sie in den Ofen.

Sie sind toll aufgegangen und haben "Füßchen" bekommen ... das ganze Haus riecht herrlich nach Anis und ein kleines Stück frisch aus dem Ofen probiert habe ich natürlich auch schon: lecker!




Freitag, 21. März 2014

Stratford-Schuhe



Frauen und Schuhe, ja ich bekenne mich schuldig - und zwar in allen Jahrhunderten :)

Irgendwann um Weihnachten herum bestellt (pre-ordered) und am vergangenen Mittwoch dem Zoll entrissen - meine elisabethanischen Schuhe; Modell Stratford von der American Duchess

Das Design von Francis Classe basiert auf einem Schuh von ca 1600, der sich in der Sammlung im Ashmolean Museum in Oxford/UK befindet.  Zeitlich einzuordnen etwa zwischen 1580-1630 (und damit auch besser zu meinen 1660ger Kleidern als die bislang dazu getragenen Rokokoschuhe) und auch in dieser Form auf Bildern von Robert Peake, Isaac Oliver und William Larkin zu finden.

Ein Traum in ochsenblutrot; traumhaftes Leder, toller Sitz und super verarbeitet. Passen wie angegossen und ich bin ganz happy damit!

Montag, 17. März 2014

Ball in Körtlinghausen



Und so schnell ist so ein Wochenende auch schon wieder vorbei...

Nur ein paar erste schnelle Impressionen:




und hier ein Bericht, der einen eigenen Beitrag fast überflüssig macht:

Samstag, 8. März 2014

neues Kleid


Hurra, es ist fertig.

Anglaise, spätes 18.Jh,  
wunderbar changierende Seide (von Jab Anstoetz; Kettfaden grün, Schußfaden violett - dieser Stoff ändert wirklich in jeder Sekunde und mit jedem Lichtwechsel seine Farbe); 
Gürtel Seidenchiffon,
die Chemise hatte ich schon,
Mantelet als kleines Extra aus Wolle mit  Baumwollfutter
ca 80% Handnähte

Ich bin extrem glücklich über das gute Stück und es trägt sich traumhaft!






Die Bilder sind heute morgen noch vor dem Frühstück im Schleißheimer Schloßpark entstanden.

Donnerstag, 6. März 2014

Unterstützer gesucht

wieder einmal und gerne der Hinweis auf eine unterstützenswerte Sache

Samstag, 1. März 2014

KulTour


Zwei Tage volles Programm liegen hinter mir und ich bin müde (Heimkehr nachts um halb drei), aber  restlos begeistert.

Donnerstagfrüh bin ich nach Karlsruhe gereist, um mir dort am Abend das Barock-Ballett "Voyage en Europe" von L`Eventail anzusehen.
Das mag einem vielleicht als viel Aufwand erscheinen, 3,5 Stunden Fahrt plus die Übernachtungskosten für etwas mehr als Stunde Tanz, aber ich sage nur: jederzeit wieder!
Das Programm ist phantastisch, die Tänzer toll (es gibt einige Sachen auch online zu sehen und bei youtube, aber live noch mal um Längen besser!)
Man könnte evtl einwenden, ich wäre befangen, weil mein absolutes Lieblingsbarocktanzpaar dort mit dabei ist, aber diesen Vorwurf weise ich mal strikt von mir :) 

Tags darauf dann die Weiterfahrt nach Stuttgart, wo am Abend im übrigens sehr niedlichen Wilhelma-Theater die Barockoper "Sardanapalus" gegeben wurde ... nie gehört? Kein Wunder, lange verschollen, wieder entdeckt, dann ich Gotha erstmalig wieder gespielt und jetzt eben gestern und heute noch mal in Stuttgart.
Barockoper in diesem Stil ist sicher nicht für jederman was und kann durchaus anstrengend sein, aber mir hats, nachdem ich anfangs etwas Probleme hatte "reinzukommen", gefallen; 
auch hier eine kleine Fokussierung/Befangenheit - meine Tanzlehrerin war eine der Tänzer und sie war absolut  großartig!