Seiten

Donnerstag, 25. Dezember 2014

das Weihnachtsmenü vom gestrigen Abend:



Bei uns geht es ja an Weihnachten immer eher unkonventionell zu, da wir es allesamt nicht groß feiern, sondern eher als Grund sehen, beieinander  zu sein und u.a. auch gutes Essen zu genießen.
Dementsprechend irgendwie "unweihnachtlich" ist auch der Tisch gedeckt.



Der erste Gang ist ein gemischter Salat mit Granatapfelkernen und zwei Päcken aus scharf angebratenen, speckummantelten Ziegenkäsetalern.


Hauptgang: gebratenes Rehfilet aus dem Wald nebenan, Safrankartoffelpürree und Salatsträußchen, Rotweinsauce.
Dazu ein Chateau vieux Planty; ein 2011er Bordeaux. 


Ja, und optisch voll ausgetobt: 
das Dessert; Panna Cotta mit Vanille und Zuckersternchen.
Auch ein Marzipanlikörchen hinterher war noch drin ...

Lecker wars.
:)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...