Seiten

Sonntag, 19. Oktober 2014

Herbst-Anglaise; morgens im Hofgarten



Ich staune immer wieder, wie schnell ich während eines Events oder wenn ich solche frühen Vorhaben wie heute im Kopf habe, aus den Federn komme und vor allem w-a-c-h bin (und wie elends schleppend das sonst so der Fall ist ....).

In diesem Falle dauerte es keine halbe Stunde vom wach werden bis zum Verlassen des Hauses; und ja: man schafft es durchaus innerhalb dieser Zeit die komplette Unter- und Überkleidung anzulegen und sich zu schminken (Haare machen entfiel ja, dafür wurde einfach der Pudel aufgesetzt).
Zum Glück ist Schleißheim nicht weit, es war so schon vom Licht her fast ein wenig zu spät, aber das Wichtigste meines Planes - der leichte Nebel - war noch da :)

Also, darf ich vorstellen - meine neue Anglaise, die im vorigen Post erwähnte 
Herbst-Anglaise (incl. der farblichen passenden Baumbelaubung).
Auf einigen Bildern trage ich sie a la Polonaise.  Der rote Unterrock ist ebenfalls neu und extra für dieses Ensemble entstanden.






Insgesamt kann ich sagen, dass ich sehr glücklich mit dem Ergebnis bin. 
Den Stoff liebe ich eh (es ist der gleiche  wie der von der schwarzen Jacke, die ich in Fulda das erste mal anhatte)und das Kleid sitzt superbequem.




Kommentare:

  1. Wow, du siehst toll aus!!! Die Fotos sind sehr schön geworden!!!
    Ich bewundere deine Näh-Kunst, einfach KLASSE!
    LG v. Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Kleid ist wirklich passend für die schöne farbenreiche Jahreszeit. Gratulation zu dieser herrlichen Arbeit! Und ganz toll in den Fotos in Szene gesetzt.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...