Seiten

Donnerstag, 14. August 2014

Fulda-Nachtrag 1.0


Was wäre ein mehrtägiges Event ohne ein paar Küchenkapriolen?
Wie vor ein paar Tagen schon erwähnt, habe ich dieses Mal viel vorgekocht, um mir die Arbeit vor Ort zu minimieren und dieser Plan ging dann auch gut auf.
Alle Hauptgerichte waren vor Ort schon fertig und ich mußte nur noch erwärmen und mich um ein paar Beilagen kümmern.

Dass es dabei keine schnöden Gemüsetöpfe geben sollte, versteht sich von selbst ;)
(nichts gegen Gemüse, aber: "Gelegenheit macht Essen" oder so... ;) )

Was gab es also Nettes?

Tag 1.
Taube in Sherry-Weißwein-Sahnesauce mit Pilzen. 
Ja genau, Taube. Nicht die vom Marienplatz, sondern schön große Tiere vom Züchter. Das Brustfleisch wird herausgetrennt und in Würfeln angebraten und dann mit Sherry und Weißwein abgelöscht und mit Sahne eingekocht. Das ganze ist dann schon so lecker, dass es mit ein wenig Salz und Pfeffer und einem Lorbeerblatt auskommt.

Tag 2.
Hasenterrine,
gewürfeltes Hasenfleisch in gewürztem Rotwein mariniert, gebraten. Die Terrinenform wird mit Speck ausgelegt; darauf eine Schicht Rinderhack (mit der Marinade gewürzt), dann die Hasenwürfel und erneut Rind. Mittig wird eine Rolle mit Speck ummantelter Hühnerleber platziert.
Als Abschluß nochmal eine Speckschicht, die später im Ofen herrlich kross wird.


Tag 3,
Rehragout,
Das Rehfleisch aus der Keule wird 24Std mariniert und dann mit Möhren, Knoblauch und Porree zu einem Ragout gekocht. 


Außerdem natürlich diverse Kekse und Kuchen ;)

Wie gehabt: verhungert ist uns niemand!
***

Pressestimmen:

Bild 13 zeigt einen Blick in unser Zelt:




Kommentare:

  1. Christian Leist-Bemmann14. August 2014 um 17:45

    Das sieht alles ungeheuer lecker aus, bei einer Tasse Tee sitzend (Sonja, Gundi, and me), läuft uns das Wasser im Munde zusammen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na ihr habt doch sicher Kekse :D

      liebe Grüße!

      Löschen
  2. Oh Gott, wie lecker! Wie machst Du die gewürzte Rotweinmarinade? Also welche Gewürze gibst Du bei? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die üblichen Verdächtigen: Piment, Lorbeer, Thymian, Rosmarin, Majoran, Salz u Pfeffer

      Löschen
    2. Hmm, muss ich probieren, danke :). Ich hab auch noch ein Kaninchen in der Tiefkühle, das will ich auf französische Art mit Senf zubereiten. Aber vielleicht hast Du eine andere Idee?

      Löschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...