Seiten

Samstag, 29. Juni 2013

Vorschau


Und hier ein kleiner Ausblick aufs Nächste.
:)

Mittwoch, 26. Juni 2013

Short Stays


Und weiter geht´s mit dem Nähen von historischer Unterwäsche. 
Damit es im September in Weimar auch mit dem "Darunter" stimmt, mußten auf jeden Fall noch ein Paar short stays her.
Gedacht, getan. Viel Stoff ist ja auch nicht vonnöten und somit ist das kleine Teilchen auch mit ein paar Unterbrechungen in 2 Tagen fertig gewesen (Arbeitszeit vllt 4 Stunden).

Schnitt: Sense&Sensibility patterns 
(Daumen hoch, bin sehr zufrieden, es mußte nur wenig angepaßt und korrigiert werden).

Hach, ich freu mich immer, wenn wieder was fertig ist 
:)




Samstag, 22. Juni 2013

Handsewing is bliss?


Ich hab´s getan.
Nur eine weitere und sehr einfache Chemise, aber (worum ich mich bislang doch ziemlich gedrückt habe) komplett handgenäht. Ohne maschinengenähte Schummelnaht, weder  beim Säumen noch sonstwo - Madame Singer wurde komplett ignoriert.
Da das Ganze aus altem und recht grobem Leinen ist, gings sogar recht flott von der Hand.
Und da alles Kappnähte sind, gibt es keine rechte oder linke Seite - es ist sozusagen eine Wendechemise, wozu auch immer das gut sein mag - das war nur so eine Idee, die beim Zuschneiden kam. Außerdem sind die Nähte dann schön flach.
Trotzdem wirds wohl in Zukunft weiterhin eine Mischung aus beidem werden - zum einen, weil bei mehreren festen Stofflagen übereinander einfach mal schnell die Finger weh tun, zum anderen, weil ich mir einbilde, dass Maschinennähte doch fester sind.
Aber ich muß zugeben, es hat Spaß gemacht, so schön entspannt vor sich hinzusticheln...


Freitag, 21. Juni 2013

nächstes Video - Hofgarten Schleißheim


Neben dem gestern schon verlinkten making-of-Video ist jetzt ein kleiner Film mit Aufnahmen des Hofgartens Schleißheim auf der oben verlinkten Seite zu sehen....  Reinschauen lohnt sich; ein morgens um 8 Uhr menschenleerer Garten und aus der Höhe betrachtet sind die wunderbaren Boskette am Schloß noch mal so schön.


...



I miss you.

Mittwoch, 19. Juni 2013

Kopterdreh in Schleißheim


Was gibt es Schöneres als bei 35°C in praller Sonne im Barockkleid zu stecken?

Okay, ohne Barockkleid in der Ostsee zu schwimmen vielleicht... 
aber  nichtsdestotrotz war das heute ein Vormittag, der Spaß gemacht hat. Mit Menschen, denen man anmerkte, dass auch sie jede Menge Spaß an dem haben, was sie tun.
Das was dort oben auf dem mittleren der oberen Bildern zu sehen ist, ist eine  Drohne mit einer Kamera und ich war heute dabei, als mit dieser Kamera Aufnahmen in Schleißheim gemacht wurden...  morgens im Park, kaum Besucher,  Gondelfahrt  auf dem Kanal. 
Wie gesagt, was gibt es ...



Danke ans Team für das Foto!


Samstag, 15. Juni 2013

Mohn aktuell


So sieht sie grad aus - unsere Mohnwiese hinterm Haus.

Donnerstag, 13. Juni 2013

Galla wegen dem Antoni Fest (nein, kein schlechtes Deutsch - das hieß wirklich so)


Wir hatten gestern Abend das ganz außerordentliche Vergnügen, einer Veranstaltung der Münchener Mozartgesellschaft beizuwohnen. 

Musik und Tänze um 1760; 250 Jahre "Wunderkindreise" - 
gemeint war der Aufenthalt der Familie Mozart in München im Juni 1763.

Neben dem auch sehr schönen musikalischen Teil waren natürlich vor allem die Tänze von Interesse, zumal getanzt und choreographiert von Nicolle Klinkeberg (Foto unten 2te v.r.). Nebenbei bemerkt auch das erste Mal, dass ich meine Tanzlehrerein  außerhalb von Youtube und anderen Videoaufzeichnungen in historischem Kostüm und auf der Bühne tanzen sehen durfte.

Und, liebe Nicolle, da ich ja weiß, dass Du hier "heimlich" mitliest ;) - es ist ein offenes Geheimnis, dass ich ein Fan von Dir und Deinem Tanzstil bin und ich kann nur eines sagen: es war sooo schön!
Du hast so eine wunderbare Präsenz auf der Bühne und so ein herrlich offenes Strahlen - wer da nicht hingerissen ist, ist selbst schuld ;)
Dir und den anderen Mitwirkenden hartstikke bedankt und Gruß für diesen schönen Abend!

(Foto zur Verfügung gestellt von Esther Münzberg - herzlichen Dank!)

Montag, 10. Juni 2013

Bayreuth


Ein superschönes Living History Wochenende in der Bayreuther Eremitage liegt hinter mir

Die Herrschaften von Poellnitz  waren wieder einmal mit Gästen und Personal  unterwegs und machten Station  in Bayreuth.
Es wurde gespeist, getrunken, flaniert, gespielt, getanzt und vieles mehr.
Am Sonntag wurde zur Matinee in den Mamorsaal geladen, wo den wunderbaren Klängen von Traversflöte und Laute gelauscht werden konnte - es war ganz wunderbar.
Ich freue mich über neue (und "alte" ) Bekanntschaften und muß sagen, dass ich dieses Wochenende für mich als rundum harmonisch und angenehm empfunden habe... 
(auch wenn ich "nur" die Magd war  und nicht feiern konnte, sondern arbeiten mußte) 
;)



Donnerstag, 6. Juni 2013

Erdbeer-Mandel-Fudge


Passend zum gestrigen schlanke-Linie-Post gibts heute den Zuckerschock.

Mrs. Beeton hat in ihrem viktorianischen Haushaltbuch folgendes Rezept für Naschkatzen, das ein wenig Geduld erfordert, aber ansonsten recht simpel ist.

450 extra feiner Zucker wird mit 300ml und einer Messerspitze Weinstein aufgekocht und solang köchelnd belassen, bis die ganze Geschichte 125°C heiß ist. Umrühren nicht vergessen. 
Das kann übrigens schon mal so 10min dauern - also, Geduld und wirklich bis 125 warten, sonst wirds nichts.
Dann die Zuckermasse in eine kalte Schüssel gießen und ein paar Minuten ruhen lassen.
In dieser Zwischenzeit 125g Erdbeermarmelade (unbedingt die ohne Kernchen, ansonsten nochmal sieben) erwärmen und diese dann unter die Zuckermasse rühren bzw schlagen, bis diese dick und leicht krümelig wird (dauert auch wieder ein Weilchen). Dann die Mandeln (ca 50g) darunterheben und alles auf einem gebutterten Blech erkalten und trocknen lassen. Kalt in Stückchen schneiden.
Und Achtung: Fudge sind keine Bonbons, d.h. das Konfekt bleibt weich.

Als Variation bietet sich Himbeeren mit Pekan- oder Walnüssen an.



Mittwoch, 5. Juni 2013

fertig!


So, dreieinhalb Tage habe ich nun von morgens bis abends auf der Couch gehockt und vor mich hingestichelt ... tataaa, und nun hab ich sie fertig; meine neue "Unterwäsche".

Nachdem die alte Schnürbrust eigentlich nur ein Provisorium sein sollte (das jetzt immerhin fast ein Jahr getragen wurde), war es Zeit für etwas Neues.
Etwas, das richtig paßt, gut sitzt und bequem ist (ach ja, und gut aussieht). Da ich noch einen ausreichenden Stoffrest vom Pet-en-lair hatte und ich das Design sehr mag, bot sich das an .... und ja, ich bin grad sehr happy damit :)

Samstag, 1. Juni 2013

...und wieder Regen



macht aber nichts... 
in etwas weniger als einer Woche steht Bayreuth auf dem Plan und eigentlich dachte ich, ich hätte ja alles mehr oder weniger zusammen, aber irgendwie muß dann noch wieder noch etwas Zusätzliches her ... und sei es nur eine Schürze oder ähnliches.

Ich bin dann mal wieder an der Nähmaschine...