Seiten

Sonntag, 23. September 2012

Herbstanfang


Der Herbst ist da.

Selbst wenn die Sonne dieser Tage scheint, ist es dennoch ratsam, sich ein Jäckchen überzuwerfen und nachts empfinde ich es schon als wirklich kühl.
Aber ich finds toll. Denn erstens trage ich gern schöne Jäckchen und zweitens ist dieses drückende und staubige des Sommers nicht so ganz meines. Ich bin auch nicht der "Urlaub-im-Süden"-Typ, sondern reise bevorzugt gen Norden. Die Luft in den anderen drei Jahreszeiten ist einfach klarer, die Farben dadurch satter. Außerdem beginnen nun wieder die Morgennebeltage - herrlich :)
Getreu den alten Jahreszeitenfesten empfinde ich den Herbst auch eher als Neubeginn, als bspw die ersten Januartage eines neuen Kalenderjahres.

So sind denn nun die Zwiebeln der Frühblüher in den Boden gesteckt - ja, ich habe wieder in einem Anfall von purem Zweckoptimismus ein paar Tütchen  gekauft, wie immer in der Hoffnung, dies mögen den Wühlmäusen vielleicht nicht schmecken (man könnte an dieser Stelle auch einfach sagen, ich habe ein Herz für Tiere und füttere gern alles mal eben so durch, was durch den Garten kreucht und fleucht... ^^)
So sie denn aber verschont bleiben, kann ich mich im Frühjahr über weitere Tulpen der (Lieblings)Sorte "Snow Parrot" freuen :)
Gern würde ich auch Kaiserkronen setzen, die wohl wühlmausabschreckend wirken, aber leider gibts die noch nicht in weiß oder violett und orange im Garten mag ich nicht.
Außerdem ist durch Aussortieren einiger Sorgenkinder Platz für neue Rosen entstanden, die bereits geordert, aber noch nicht geliefert sind.

Derweil ist indoor die Armstulpenstrickerei für den Shop mehr oder weniger in vollem Gange, an der einen und anderen Stelle stehen die üblichen Hortensien- und Fetthennensträuße in Tee- und kleinen Sahnekännchen oder anderen zweckentfremdeten Gefäßen und ich habe ein weiteres 1660er-Kleid begonnen, diesmal in grau-silber (das erste ist ja braun-gold - siehe Header)...

Es wird also eines nicht: langweilig :) 

Montag, 17. September 2012

Wochenende in Bayreuth


Ja, schooon wieder ein Kostüm-Post, ich hoffe ihr verzeiht mir,
aber da dieses Wochenende a. sehr schön und b. ja auch der eigentlich Näh-Grund für das blau-weiße Jäckchen war, komme ich einfach nicht umhin ;)

Ich hatte das Vergnügen, einer Einladung der Gruppe "18tes Jahrhundert.de" nach Bayreuth zu folgen und dort den Residenztagen beizuwohnen (merci!!!).
Wir übernachteten in Gästezimmern hinter dem Alten Schloß in der Eremitage und verbrachten den Samstag und Sonntag in den Räumen des Neues Schlosses in Bayreuth und im Garten davor "mit allerlei Plaisir" sozusagen :)
Mein persönlicher Höhepunkt war gestern nachmittag die Kostümführung im Markgräflichen Opernhaus - eine letzte Gelegenheit, vor der umfassenden Restaurierung, dort einen Blick hineinzuwerfen - und nicht nur das, wir bildeten sozusagen die Staffage für die Führung und durften Balkone und Logen während der Führung "bestücken" - ein herrlicher Raum, wer "Farinelli" gesehen hat, kann sich sicher denken, was ich meine :)

Und ein bißchen Foto-Spaß nebenbei mußte natürlich auch sein...

Samstag, 8. September 2012

neue Bilder vom Set


Mit Spannung erwartet, jetzt sind sie online - die Fotos, die wir nebenbei von uns während der Drehpausen und dem Umziehen und Schminken aufgenommen haben.


Ich verlinke HIER mal das Facebook-Album vom Peter Hoffmann,
poste aber stellvertretend auch ein paar der Aufnahmen (Copyright: Peter),
da ich nicht weiß, ob das Album alle von Euch ansehen können.


SOKO 5113 mit Les Apricots
und Tänzer des Heimatvereins Ansbach und, ähm, ich vom TddJ halt.

Den Schrank im Hintergrund hätten wir am liebsten hinterher noch mit aufs Auto geschnallt ;) Das wäre ein würdiger Ort zum Kostüme-Aufbewahren.

Donnerstag, 6. September 2012

Ein Mord in der Tanzszene!


Dramatische Überschrift?!
Aber nein, keine Sorge - alles nur im Film ;)

Ich hatte gestern das überraschende (am Montag kam die Zusage, Samstag davor die Anfrage) Vergnügen, an den Starnberger See zu Dreharbeiten fürs ZDF SOKO 5113 fahren zu dürfen. Gemeinsam mit Peter Hoffmann (www.barocktanz.com) und vier weiteren Tänzerinnen spielten wir eine Rokokotanzgruppe, bei der ein Mitglied vor einem Event einem Mord zum Opfer fällt ... und wißt ihr was? Ich habe keine Ahnung, wer der Täter war... wir jedenfalls haben alle ein Alibi ;)


Dienstag, 4. September 2012

5. Jagd- und Kutschengala Schleißheim


Am Sonntag wurde in Schleißheim zur 5. Jagd- und Kutschengala geladen und wir nutzen die Gelegenheit, uns mit Freunden zu einem Picknick in historischem Gewand zu verabreden.
Bis Sonntagfrüh war ja nicht wirklich klar, wie sich das Wetter gestalten wird und am Samstag  regnete es ganztägig Bindfäden... das French Jacket aus den letzten Posts war ja fertig und sollte eigentlich zu diesem Anlaß erstmalig ausgeführt werden. Da ich das Jäckchen aber morgen und übernächstes Wochenende dringender benötige, hatte ich Angst um das gute Stück, was dazu führte, dass ich aus dem Stoffrest noch schnell eine einfache Jacke genäht habe. Als Schlechtwettervariante.

Sonntagfrüh war es dann bedeckt, aber trocken, also: noch schnell einen Applecrumble backen und dann geschwind das Zwiebelmustergeschirr in den Korb gepackt (nein, natürlich kein Plastiktransportbehältnis!)
Wer mehr über die Gala an sich lesen möchte, guckt bitte hier in den  Zeitungsartikel

Und ja, ich habe es tatsächlich geschafft, eine Kutschengala zu besuchen und nicht eine einzige Kutsche zu fotografieren! Das soll mir erst mal einer nachmachen ;))