Seiten

Donnerstag, 30. August 2012

Leidenschaften


Man hat ja so seine Leidenschaften was das Sammeln und liebhaben angeht... die einen kann man mehr oder weniger hemmungslos ausleben (Tassen, Teekannen, Spitze, Rosen, Nagellack, Ohrringe, etc pp),
bei anderen wird es etwas schwieriger, sei es aus Platz- oder schlichtweg Geld- und anderen Vernunftgründen.
Definitiv unter Kategorie 2 fallen bei mir Schreibtische.

Schreibtische finde ich toll - nicht alle, aber doch so einige.
Sie müssen dabei gar keinen bestimmten Stil haben - können zierlich und damenhaft sein, aber gern auch groß und schwarz und schwer (da wackelt dann wenigstens auch nichts). Mein eigener bspw ist umgebungsbedingt zwar nicht sehr groß, aber eher schwer in der Optik von einem ganz dunklen Braun mit weißen Porzellanknäufen an den Schubladen.
Ich erinnere mich z. Bsp. an ein wunderschönes Exemplar im Sekretärstil mit aufklappbarer Schreibfläche in einem Zimmer im Schloßhotel Kaarz in Mecklenburg. Selbstredend, dass daran noch am Tag 1 meines Aufenhaltes ein Brief geschrieben wurde (ich weiß auch noch an wen). Großartig, wenns dazu auch noch schönes Hotelbriefpapier mit Wappen und Wasserzeichen gibt!
Und eines meiner Lieblingsfotos ist nach wie vor das vom Tisch im Turmzimmer von Vita Sackville-West in Sissinghurst mit der Fotografie von Virginia Woolf darauf.

Dieses Möbel ist für mich absolute Privatsphäre - ich schreibe selbst ungern an fremden (privaten) Schreibtischen und mag es irgendwie nicht, wenn jemand Fremdes an meinem sitzt. Katerchen mal ausgenommen, aber der ist ja auch nicht fremd ;)

Die Bilder oben sind am letzten Wochenende entsanden, als mir eine Freundin einen kleinen Laden für antike Schreibtische auf dem Gut Freiham (b. München) zeigte. Der kleine Scheunenteil ist komplett und ausschließlich mit Schreibmöbeln vollgestellt und sehr liebevoll mit kleinen Details, wie Schreibfedern und Büchern, versehen.

Paradiesische Zustände - nur die Teetassen haben gefehlt ;)

Mittwoch, 22. August 2012

...und weiter geht´s


Heute auf dem Plan (und als "erledigt" abgehakt):
eine Chemise (nicht auf dem Bild) und ein Fichu (auf dem Bild).
Eine ganz fein gewebte Baumwolle und eine bestickte Baumwollspitze aus Frankreich - eines dieser Stücke, die man sich nicht traut zu zerschneiden, weil sie so schön ist, bei der man immer auf einen "würdigen Verwendungszweck" wartet. Für das Tuch brauchte ich ein langes Stück aus nicht-Synthetik und es blieben am Ende nur etwa 40cm übrig;
die abzuschneiden - damit konnte ich leben ;)

Brombeer-Crumble


Habt ihr auch Brombeeren im Garten oder wißt ihr eine Stelle, an der sie wild wachsen?
Bevor ich hierher zog, hatte ich ein kleines Notizbuch in welches ich Sammelstellen notierte, die ich im Laufe der Streifzüge durch die Botanik gefunden hatte.  In diesem Buch gibts eine Seite für Schlehen, wildwachsende Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume, Hallimasch- und Maronen-Plätze (liebe Grüße an G.L.!), Waldmeister, Bärlauch, Lindenblüten in (wichtig!) bequemer Pflückhöhe, Holunder, Parasolpilze, Johanniskraut, ... und eben Brombeeren.
Heute gehe ich einfach an den Gartenzaun, wo mich meine "Navajo" begrüßt und seit ein paar Wochen schon täglich mit einem Schälchen frischer Beeren beglückt :)
Die Sorte ist großartig - keine Dornen, mittelgroße Früchte mit mildsäuerlichem Aroma, welches dem der  wilden Beere sehr nah kommt. Läßt man sie länger am Strauch werden sie süßer, aber dann steigt auch der Konkurrenzkampf mit den Amseln ;)

Hier ein kleiner schneller, vielseitiger und gut vorzubereitender (und einfriergeeigneter) Rezepttipp für Naschkatzen:
Früchte-Crumble aus Good old England.
Mittelgroße Auflaufform schnappen und Bombeeren und gewürfelten Apfel hinein -  ich hab gestern noch einen Pfirsich dazugetan, im Prinzip eignet sich aber jedes Obst.
Für die Streusel 140g Mehl, 100g weiche Butter und 140g Zucker (am besten braun) und eine gute Handvoll Haferflocken mit den Fingern verkrümeln und dann gleichmäßig auf dem Obst verteilen. Im auf 180°C vorgeheizten Ofen ca eine halbe Stunde backen, bis die Streusel gebräunt sind.
Der Auflauf kann warm oder kalt serviert werden, mit Vanillesauce z.Bsp., Zimt&Zucker oder (wenn heiß serviert) mit einer Kugel Vanilleeis...

Sonntag, 19. August 2012

Jäckchen, die zweite


So ist der aktuelle Stand der Dinge...
Nachdem ich den gestrigen Tag schön im Schatten des Sonnenschirms im Garten meditativ die Nadel geschwungen habe, kam heute wieder vermehrt das Maschinchen zum Einsatz. Für "draußen" ist es grad eh zu warm.

Was noch fehlt:
die Rüschen natürlich; auch die Unterkonstruktion vom Stecker ist noch nicht auf Maß gebracht. Wenn das fertig ist, wird der Rock genäht - der ist auf dem Bild erstmal nur schnell hindrapiert, um zu zeigen, woraufs letztendlich hinausläuft ;)

Sonntag, 12. August 2012

neues Projekt: Pet en l´air


Ja, das Maschinchen rattert wieder.
Das heißt, eigentlich nicht, denn heute war ein faltenreicher Tag. Watteaufaltenreich. Schön sehen sie ja aus, und wenn man den Dreh (bzw den Knick) erst mal raus hat,
eigentlich auch ganz einfach, aber eben erst "wenn" ;)
Ca. 1m Stoff wird so zu einem halben Rückenteil a 20cm.

Auf dem mittleren Bild: Kater Robin, der wieder mal auf den Handtuchtrick reingefallen ist. Es erleichtert doch einiges, wenn auf dem zu bearbeitenden Stoff nicht auch noch 7kg Katze herumlümmeln...

Freitag, 10. August 2012

blaugraue Wände, beleidigte Kater & ein "M"


siehe Post-Titel:
das unter Anderem war es, was die letzten Tage so mit sich brachten.

Ganz oben schon lange auf der Wunschliste stand die neue Wohnzimmergestaltung... die Farbe lagerte schon seit Januar (?) in der Garage, jetzt ist sie endlich an der Wand (2 Seiten, halbhoch); was dort jetzt noch fehlt, ist eine schmale weiße Profilleiste, die horizontal zwischen den Farbflächen montiert werden wird.
Das für einen kompletten Tag verschlossene Zimmer hatte zur Folge, dass beide Kater am Abend ein wenig sauertöpfig dreiblickten, als die Pforten sich wieder für Fellnasen öffneten. Dass der Raum nun auch noch nach feuchter Farbe roch, trug sicherlich auch nicht unbedingt zur Stimmungsaufhellung der beiden bei... aber alles ist besser, als zwei Langhaarkatzen, die in Farbeimern rumschnüffeln ^^

Ja, und das "M". Da freu ich mich besonders drüber, dass ich diesen Anhänger gefunden habe.  Er ist etwas filigraner, als es das Bild vielleicht vermuten läßt. Ich habe mir meine Lieblingsperlen drangehängt und mir selbst einen Kettenanhänger geschenkt :)
Muß auch mal sein.