Seiten

Mittwoch, 29. Februar 2012

NähHilfe oder ... ?


Da trödelt man eh schon den ganzen Tag mit allem Möglichen herum, um sich vor der hämisch grinsenden To-do-Liste zu drücken
(bspw. haben wir jetzt einen schön mit Primeln in alten Guglhupfformen geschmückten Hauseingang ^^)

und dann, endlich endlich, ringt man sich doch zum Geplanten durch...
und schwups, schlägt die "Nähhilfe" wieder zu. Ein unüberwindbarer "innerer Schweinehund" könnte nicht schlimmer sein...  kaum liegt der Stoff zum Zuschneiden bereit, liegt die Katz´schon drauf und nicht nur das... unter dem Katzenpopo liegt die Schablone, die Pfote sichert die Schere....  zu allem Überfluss kommt dann noch der "Du willst doch nicht wirklich???"-Blick dazu...

*seufz*
egal, ich habs trotzdem geschafft, wenigstens schon mal ein Paar Eierwärmer zu nähen
(und ja, die kann man kaufen; katzenhaarfrei sogar =^^=)

Dienstag, 28. Februar 2012

Blümchengruß


Auch wenn es aktuell in feinen Tröpfchen vor sich hinnieselt, liegt doch spürbar der Frühling in der Luft.
Nachts waren es Plusgrade und die Luft schmeckt mild... morgens singen die Vögel wie verrückt (am liebsten mag ich ja die Amsel); kurz: ich finds schön :)
Da kann ich dann auch nicht länger den Angeboten der Floristen widerstehen.
Die Primeln oben liefen mir gestern abend "rein zufällig" über den Weg - ich kenne diese hochstieligen Sorten bislnag nur in der Blütenfarbe gelb mit schwarzem Stempel, aber diese hier in weiß mit rötlichem Stengel finde ich toll. Die Tulpen vom unteren Bild habe ich schon fast eine Woche in der Vase und sie halten sich erstaunlich gut (trotz nur 1,99 das Bund!), nur die Farbe hat sich eigentümlicherweise im Laufe der Zeit vom eher pink ins violette geändert... (?)
Mir ist das im Freiland auch schon mal mit einer "Kaufmannia"-Tulpe passiert, die ursprünglich weiß war und dann in den Folgejahren immer dunkler wurde und mich vermutlich in diesem Frühjahr mit einem kräftigen Rot begrüßen wird...?

Dienstag, 21. Februar 2012

Nr.1000


...ja. einige haben es bereits an anderer Stelle gelesen, es ist auch schon paar Tage her, aber ich wollte warten, bis die Empfängerin ihre Post bekommen hat, bevor ichs hier poste...
Tataa...
die Rosen-Ohrringe oben rechts im Bild waren mein 1000ster über dawanda verkaufter Artikel!
Und ich freue mich natürlich ganz allgemein sehr darüber, insbesondere aber auch, dass es niemand "Unbekanntes" getroffen hat. Als kleines Überraschungs-Dankeschön gab es zum Einkauf noch einen Anhänger mit dem Initial der Käuferin dazu  (und nein, es war kein "M")...

(das Paar Ohrringe vom linken, großen Bildteil ist ein weiteres aus der historisierenden Reihe - diesmal Jugendstil; gibts als Clips und Hänger und auch mit Perlen)

Samstag, 18. Februar 2012

"Three Centuries of Clothing" - link


Oh je.... 
einen herzlichen Gruß und Web-Tipp
an und für alle mitlesenden Kostümschneiderinnen hier:


Ich fürchte,
ich habe gerade einen leichten "Inspirationsoverkill" :))

(als wäre die to-sew-Liste nicht eh schon lang genug....)

Mittwoch, 15. Februar 2012

Knöpfe ♥ handmade


Nun, eigentlich muß ich die letzte Post-Überschrift korrigieren, denn so ganz fertig war die Jacke noch nicht - es fehlten noch die Knöpfe.
Gekaufte und damit regelmäßig gearbeitet wollte ich irgendwie nicht, also ging mein Bittgesuch in den Norden... und Stefan von "Nordische Fischerei".de war so lieb, mir in Rekordzeit diesen Wunsch zu erfüllen. Er stellt wirklich großartige Repliken frühgeschichtlicher Funde her und es ist immer wieder toll zu sehen, was er sich wieder neues ausgedacht hat....  Meine Knöpfe sind aus geöltem Birkenholz; was, wie ich finde, dem nordischen Charakter der Jacke gut entspricht und jaaa, Stefan, sie gefallen mir !!!
Großes Dankeschön an Dich!
Die erste Schwierigkeit nach dem Auspacken war allerdings, dem Kätzchen klarzumachen, dass das kein neues Spielzeug ist, obwohl die doch so schön über den Fußboden schlittern ;)

Kätzchen schläft inzwischen wieder und träumt von den Holzdingern und wir schneien grad so langsam aber sicher ein... und guckt mal, was für dicke Schneeschuhe unsere Kater mit dem Winterpelz immer bekommen :)

Tja, und ich werde wohl heute weiter die Wollreste reduzieren...


Donnerstag, 9. Februar 2012

fertig! (und happy)


Fertig = die Jacke.
Happy = ich.

Darf ich vorstellen - meine erste selbstgestrickte Jacke.
Nachdem ich in diesem Winter bestimmt schon an die 50 Paar Armstulpen gestrickt habe, dachte ich mir es wäre
a. an der Zeit, auch mal etwas Größeres zu nadeln und
b. sollte das dann auch mal etwas für mich selbst sein.
Außerdem hatte ich noch eine größere Menge dieser Wolle im Lager liegen und als mir dann auch noch dieses Buch über "den Weg lief", war das eine beschlossene Sache.

Die Vorlage ist dem abgebildeten Buch "Betörende Maschen - Pure Stricklust aus dem Norden" von Ingalill Johannson und Ewa Andinsson entnommen.  Ich habe lediglich die Zöpfe im Schulterbereich früher enden und einfach in Streifen auslaufen lassen, da mir die sonst ein zu breites Kreuz gezaubert hätten, das mag ich nicht so.
Ansonsten: ein wirklich schönes und ganz wunderbar bebildertes Buch (fotografiert im Eishotel Jukkasjärvi) mit 30 Modellen (Jacken, Kleider, Pullover und ein paar Accessoires), bei dem man allerdings vorm losstricken die Angaben zu den Maschenzahlen überprüfen sollte - da stimmte zwar so einiges nicht, aber das ist nicht weiter dramatisch.

So, und jetzt doch wieder Stulpen, ein Paar Stiefelstulpen dazu, denn ich habe noch einen Rest Wolle davon übrig und denke, das Muster von den Ärmel ergibt was schönes Passendes....


Sonntag, 5. Februar 2012

historischer Schmuck, No.II


Wegen der Resonanz auf die Brisuren aus dem letzten Post, habe ich eben in der Schatzkiste gegraben und das sind sie -und diesmal wirklich "historisch" - die genaue Datierung muß ich allerdings vorerst schuldig bleiben, da will ich erst noch einmal Rücksprache halten. Ich denke mal, mit dem späten 19./eher frühen 20. Jh sind wir ganz gut dabei.
Diese Originale sind nur zum Schrauben und nicht zusätzlich noch zum Klappen, aber ihr seht ja, das Prinzip stimmt.

(P.S. sind die nicht zum Dahinschmelzen schön?!)

***

P.P.S.
Und diese sind grad in die online-Verkaufsregale gewandert...



Samstag, 4. Februar 2012

historischer Schmuck


Nun ja, eigentlich nicht "historisch", vielmehr historisierend.

Ich bin ja schon seit einer Weile dabei, mehr Schmuck nach historischen Abbildungen anzufertigen, zumindest soweit das als Nicht-Goldschmiedin mit den vorhandenen Mitteln machbar ist. Nach und nach soll davon nun auch mehr im Shop landen und das Angebot dort ergänzen...
Die Regency-Ohrringe kennt ihr ja schon aus den letzten Posts. Neu dazu gekommen ist jetzt diese Korallenkette. Das Gemälde oben links zeigt das Vorbild auf einem Bild von John Hoppner von 1797.
Bei Interesse zum Thema bitte diesem link folgen... er führt zum wunderbaren Jane Austens World - Blog und beschäftigt sich mit dem Thema "Coral Necklace/Regency Style".

Die Messingohrringe sind hingegen auch mal etwas für nicht-Ohr-gelochte und sind eher ans frühe 20. Jh gerichtet... wie auch im dawanda-Text dazu geschrieben, hat mich ein Post in einer facebook-Gruppe, die sich mit Mode um 1912 (Titanic) beschäftigt, dazu inspriert. Die Brisuren an sich wirken schon so herrlich antik, da brauchts gar nicht mehr viel :)

Wer Ideen und links zu relevanten Websites hat, die Vorlagen enthalten, Ausstellungskataloge o.ä., ich freu mich immer über Hinweise!

Mittwoch, 1. Februar 2012

Macarons



A new star is born.
Und zwar am Himmel der Macaron-Zauberinnen.

Die zuckersüßen Köstlichkeiten da oben sind nämlich tatsächlich handgemacht - und nein, sie sind dies nicht von mir; ich bin da eher die freestyle-Köchin/Bäckerin und nach all dem, was mir von diesen mimosenhaften Teilchen schon zu Aug´und Ohr´ gekommen ist, war relativ schnell klar, dass das nichts für mich ist ;)

Um so mehr freut es mich, dass Frau H. aus K. in B.  sich ihrer angenommen hat und ich beim Verputzen behilflich sein durfte.
3 Dinge dazu:
1. ich ziehe den Hut,
2. es war köstlich und
3. gerne wieder.