Seiten

Montag, 2. Juli 2012

Zitronen-Mandel-Friands


Wir haben noch 3 Eiweiße von der  Torte übrig... die kommen jetzt zum Einsatz.
Zunächst 80g Butter schmelzen und abkühlen lassen.
90g feinen Zucker, 30g Mehl, 60g gemahlene Mandeln und etwas geriebene Zitronenschale vermischen. Die Eiweiße steif schlagen und unter die trockenen Zutaten heben.
Butter und den Saft einer Zitrone dazurühren (nicht zuviel rühren, damit das Fluffige vom Eischnee bleibt).
Die Masse in kleine flache Förmchen geben. Der Teig geht übrigens nicht weiter auf, die Vertiefungen der Form können also ruhig gut gefüllt sein.
Im vorgeheizten Ofen bei 200° 10-15min backen,
Abkühlen lassen, einmal kräftig Puderzucker schneien lassen, fertig.

Friands kommen eigentlich aus Frankreich,
sind aber heute wohl vor allem beliebt in Neuseeland und Australien.
Und ich kann mir vorstellen, dass man sie nicht nur mit Zitrone sondern auch mit anderen Dingen aromatisieren kann, aber durch das säuerliche schmecken sie irgendwie schön frisch-sommerlich.

Kommentare:

  1. oh ... da sind sie ja, besagte Rosenfriands ... am liebsten möchte ich mich gerade in das Foto hineinbeamen und hoffen, dass dahinter die Köstlichkeit auf mich wartet, um von mir "vernascht" zu werden ;-) dankeschön für das Rezept, das werde ich mal nachmachen ... nur fehlen mir noch die passenden Förmchen, aber die sind ja bestimmt gut zu bekommen ...

    AntwortenLöschen
  2. oh prima, kenne ich noch nicht , danke ! herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Meine Liebe, du machst wieder Sachen! Ich könnte glatt reinbeißen! Wenn ich bloß nicht so backfaul wäre...
    Lieben Gruß
    Ursel

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...