Seiten

Sonntag, 18. März 2012

Carrotcake mit Blümchen


Diesen leckeren Kalorienhaufen habe ich eben in den Kühlschrank gestellt - einer meiner absoluten Favoriten, der Karottenkuchen. Die besten Rezepte hierfür haben meiner Meinung nach die Dänen mit ihrer Vorliebe für Zimt und natürlich die Briten.
Ein Rezept habe ich vor einer ganzen Weile schon einmal  hier, vorgestellt.
Dieses ist ein wenig anders und stammt aus dem absolut zauberhaften Buch von Susannah Blake "It´s Teatime"
(ich habe es über den British Shop geordert, wo es in deutscher Übersetzung zu bekommen ist).
Bei dieser zweiten Variante wird kein Olivenöl verwendet und auch die Walnüsse sowie die Rosinen entfallen. Dafür gibts Pistazien und der Kuchen insgesamt erscheint mir heller. Statt Ingwerpulver habe ich frischen Ingwer zu den Möhren gerieben. Im Topping wird die Butter weggelassen, der Rest ist ähnlich und sooo lecker....
und gesund, ist immerhin Vitamin C drin ;)
Oben drauf gestreuselt sind Pistazien, kandierte Veilchenblätter und, weil heut´Sonntag ist, noch ein paar Goldkügelchen.

Jetzt freu ich mich schon aufs Verputzen und bis es soweit ist, werde ich noch weiter führen, was ich gestern begonnen habe: Garten aufräumen, Blümchen gucken, Bienen begrüßen...

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus! Der, den du zu uns mitgebracht hast, war ja auch sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. sieht lecker und zauberhaft aus deine möhrentorte! sehr schöne fotos!!!
    wünsche dir einen schönen sonntagabend!
    herzlichst amy

    AntwortenLöschen
  3. Und ich kann verkünden, dass der nicht nur schön aussieht, sondern auch ganz lecker schmeckt. Danke, liebe Maren, dass du die Nüsse und das Olivenöl weggelassen hast.....
    Ach ja, und dir wünsche ich allzeit gute Fahrt und uns beiden einen schönen sonnigen Sommer :-).
    Liebe Grüße,
    Helga

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...