Seiten

Dienstag, 31. Mai 2011

ein Platz an der Sonne


Zumindest war es das bis eben noch...
jetzt im Moment grummelt allerdings ein heftiges Gewitter und ich habe es  gerade noch geschafft, die Kissen und Decken ins Trockene zu bringen.
Mein aktuelles Lieblingsstück im Garten  ist diese quietschbunte und riesengroße Patchworkdecke im "Gipsy Style". Denn zum einen muß es definitiv nicht immer weiß sein und zum anderen ist diese hier nicht so empfindlich gegen Dreckpfötchen von Vier- und Zweibeinern ;)

Da fällt mir noch ein: wer den Long Island und Hampton Stil mag, sollte die Tage mal beim Kaffeeröster vorbeischauen... da sind ein paar ganz nette Dinge dabei.

Sonntag, 29. Mai 2011

ein schneller Sonntagabendgruß...


...mit ganz frischen Impressionen aus dem Gartenreich :)

(...dabei fällt mir ein, dass ich mal wieder nach Dessau-Wörlitz möchte....)



Samstag, 28. Mai 2011

Perlenrausch


Vor einer Weile hatte ich das Glück, eine Handvoll wunderschöner antiker Glaswachsperlen in Tropfenform zu ergattern und irgendwie wollte ich die nicht zu "Irgendwas" weiterverarbeiten. Heute war es dann aber soweit: zu diversen historischen und historisierenden Kleidern wollte ich eh schon seit längerem den passenden Schmuck herstellen und als bekennender Anne-Boleyn-Fan sollte es etwas sein, das von ihr inspiriert ist. Der "B"-Anhänger lag selbstverständlich nahe und Perlen ohnehin...  die Abbildungen der beiden oberen Schmuckstücke stammen von der wirklich empfehlenswerten Seite der Anne-Boleyn-Files . Das Ergebnis meiner Bastelei (obere Abb. Mitte und unten links) sind zwei Ketten, die separat oder zusammen getragen werden können - Süßwasserperlen mit den eingangs erwähnten großen antiken Perlen, wobei der Anhänger der langen Kette wiederum auch abgenommen werden kann, da er mit einem Karabiner in die Perlenschnur eingehängt wird.
Außerdem gibts einen neuen Fascinator, der diesmal bei mir bleibt und nicht in den Shop wandert  - mit weißer Straußenfeder, schwarzen Federn und viel Spitze.

Freitag, 27. Mai 2011

Dear Kate (Harmony & Rosie) ...

... you made me such a nice surprise! Thank you so much for your letter - it arrived two days before and as you see I could not wait to sew the dress :)

And look, here it is:


(and i love it - it won´t be the last one of this pattern!)

Für alle anderen: dieses süße Kleidchen ist gestern entstanden - trägt sich herrlich, luftig und leicht - gut dass man immer für alle möglichen "Zwischenfälle" ein paar Stoffe im Lager hat ;)
Die Rüsche vorn hats mir ja besonders angetan und der Schnitt an sich ist auch schön variabel - ich denke, da lasse ich mir noch ein paar andere Sachen mit einfallen... mal sehen.
Und bei der Gelegenheit konnte ich auch gleich mal das smoken mit der Nähmaschine ausprobieren - das ist viel leichter als gedacht. Man muss eben ganz einfach mal probieren! Und wenns nicht gleich klappt, klappts eben später.


Dienstag, 24. Mai 2011

Teerosen


Habt ihr euch schon einmal gefragt, warum die Teerosen eigentlich diesen Namen tragen? So ganz eindeutige Antworten erhält man nicht, wenn man die Weiten des Internets und die Rosenbücher durchforstet, dafür aber einige durchaus sinnvoll erscheinende Interpretationsmöglichkeiten.

Mein Lexikon Alter Rosen behauptet einfach nur, sie heißen so, weil ihr Duft an frisch geerntete Teeblätter erinnern soll. Hm, gut, finde ich jetzt etwas dürftig. "Gärtnern mit Rosen" sagt: weil diese Rose bereits in China besonders in Teegärten gepflanzt worden sein soll. Schon besser, aber immernoch recht vage? Wie wäre es dann mit: die Rosenstöcke wurden aus China nach Europa von Teehändlern importiert bzw. sollen in Teekisten transportiert worden sein. Dann gäbe es da noch dieses: die Rosensorten „Odorata“ und „Ochroleuca“ wurden in Kanton von einer chinesischen Großgärtnerei Fa-Ti gezüchtet, aus der „Fa-Ti rose“ wurde die englische Bezeichnung Tea rose. Denn erst 1808 und 1824 gelang es den Händlern mit diesen zwei Züchtungen in England erfolgreich Fuß zu fassen (sagt Wiki).

Wie auch immer, ich finde ja die Variante: weil sie sich so toll mit und in Teekannen fotografieren lassen können, auch durchaus eine Überlegung wert...

und P.S. bevor es Proteste hagelt: nein, die abgebildete Pastella ist keine Teerose

Lupinen...


...und was grad sonst so blüht.


...bin dann mal wieder draußen...

Montag, 23. Mai 2011

Wochenende


Das war also das Wochenende.
Viel Sonnenschein; viel Garten"arbeit"; ein vierblättriges Kleeblatt auf der Wiese gefunden; Tee-Trinken und Erdbeeren-Essen auf der Terrasse; neue Clematis gepflanzt und Stecklinge getopft; getrocknete Kräuter gerebelt und einsortiert; nachbarschaftlicher Klönsnack am Gartenzaun; Buch fast ausgelesen; ein paar Fotos von den geschnittenen Rosen gemacht; ein bißchen Handarbeit am Abend (ein neuer Fascinator ist dabei herausgekommen); Burda-Zeitschriften durchgesehen und neue Schnitte ausgewählt; ein paar Briefe in die Heimat geschrieben ...

Jetzt heißt es: auf in die neue Woche!
♥ 

Freitag, 20. Mai 2011

Kräuterernte


Mit diesen Bildern der ersten größeren Kräuterernte für dieses Jahr verschwinde ich ins Wochenende.
Das Trockengerüst hängt nun voller Bündel Salbei, Melisse, Majoran, Liebstöckel, Minze und Thymian. Und es riecht herrlich!
Auch der große "Busch" Brennnessel  hinter dem Zaun wurde zur Hälfte geerntet - zum Teil wird er für Tee getrocknet,  die unteren Teile habe ich für eine Jauche zum Sprühen gegen Blattläuse an den Rosen angesetzt und die Spitzen sind frisch und kleingehackt in der Kartoffelsuppe gelandet.

Wer übrigens Interesse an getrocknetem Salbei hat, kann sich gerne bei mir melden!

Donnerstag, 19. Mai 2011

eine Clematis wie Satin


Ein weiterer Gartenneuzugang blüht zum ersten Mal:

diese herrliche Clematis wurde mir am Ende des Winters geschenkt. Da war es fraglich, ob sie das Procedere des "mitten im Winter aus der Erde nehmens", eine Woche in der Tiefgarage lagern und dann bis zum Einpflanzen bei mir auf dem Balkon überhaupt überleben würde - aber sie hat. Und jetzt blüht sie.
Und erinnert ihr euch an das Kleid aus dem letzten Sommer?
Ich finde, die Ähnlichkeit ist perfekt.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Rose "Pastella" (Nr.2)


Und so sieht sie heute aus....
die Schalen sind weiter geöffnet und  ihr zarter Farbton ist gleichmäßiger auf alle Blütenblätter verteilt.
Schön, nicht?

geliebte Erdbeerzeit


"Zeifellos hätte Gott eine bessere Beere als die Erdbeere schaffen können - aber ebenso zweifellos hat er es nicht getan."

Dieser Satz von Izaak Walton stand unter dem Erdbeerartikel (S.15) in der aktuellen Wohnen&Garten und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, oder?
Ich liebe die roten Früchtchen. Jedes Jahr sage ich mir, warte mit dem Kaufen, bis sie wirklich schmecken... die ganz frühen haben ja irgendwie nur dekorative Bestimmung, schmecken allerdings nach nichts. Aber dann - wenn man die ersten Schalen mit den aromatischen erwischt, werden die Glückshormone ausgeschüttet ;)
Die im Garten sind noch grün, aber ein paar der gekauften waren tatsächlich schon sehr lecker.
Da gehts dann beim Frühstück mit dem Naschen los und endet abends beim Fernsehen :)
Frühstücksfavorit ist bei mir die ganz einfache Variante mit einem Klecks Joghurt (den man evtl noch mit etwas Waldmeister aromatisiert oder Holundersirup; dafür aber generell kein Zucker). Und bitte: vergeßt den fettarmen Joghurt, zu Erdbeeren sollte es etwas mehr sein. Der griechische vielleicht - schön cremig und suuuperlecker!

Dienstag, 17. Mai 2011

Champignon-Oliven-Muffins


Puh, bin ich satt. Wovon? Ich verrats Euch:

 Champignon-Oliven-Muffins
Ca 5g getrocknete Steinpilze werden fein gemahlen und mit schwarzen, geschnittenen Oliven und klein gewürfelten Champignons (etwa eine kleine Schale, also ca 200g) vermischt. 100g geriebenen Emmentaler dazu und frischen Thymian. 22og Mehl mit 2 TL Backpulver und 1 TL Salz mischen. Pfeffern. Ein Ei mit 1/2TL Zuccker verrühren und dazu 100ml Olivenöl und 175ml trockenen Weißwein geben. Alle Zutaten locker miteinander mischen.
Für die Kruste Emmentaler mit Semmelbrösel und Butterflöckchen mischen. Ich hab die allerdings weg gelassen und hinterher einfach Parmesan drübergeraspelt.
Muffinformen befüllen - reicht für etwa 12 Stück.
Ab in den Ofen (vorgeheizt) - 30min bei 170°C Umluft.
(Rezept aus  Anne Haupts "Muffins und Cupcakes")

Ein Creme fraiche-Kräuterdip paßt gut oder was mit Frischkäse, Tzatziki, etc.

Sonntag, 15. Mai 2011

Coco&Igor


Da ist mir aufgefallen, dass ich bei all der Bloggerei zwar schon diverse Bücher, aber noch keinen einzigen Film besprochen habe...  nun denn:
Den gestrigen Abend habe ich mit Coco Chanel und Igor Stravinsky verbracht. Nachdem ich von dem Chanel (Coco before Chanel)-Film ziemlich begeistert war - nicht zuletzt sicher auch wegen der absolut bezaubernden Audrey Tautou in der Hauptrolle - war ich ja hier ein wenig skeptisch. Hohe Erwartungen sind ja meist der erste Schritt ins sichere Aus. Die Kritiken reichten ja auch von himmelhochjauchzend bis gehtgarnicht. Im Kino hatte ich es verpasst, aber  nachdem ich ihn gebraucht zum Preis eines Ausleihs in der Videothek bekommen habe, griff ich zu.
Und tataa.... der Film beginnt gewaltig mit dem Skandal um Stravinskys Aufführung von "Le Sacre du Printemps". Ich dachte, wow, das wird toll.  Aber dann wirds zwiespältig im Laufe der Handlung. Die Emotionen sind trotz aller Spannung zwischen den Figuren sehr kühl, was aber auch einen gewissen Reiz darstellt. Am Ende des Filmes fehlte mir der Paukenschlag, der den Beginn kennzeichnete.
Großartig waren und mir gefallen haben aber die kühle Eleganz um Chanel und ihr Umfeld, das Art Deco, die Mode ohnehin, die Musik ... ein Hauch No.5 lag in der Luft und man hatte unbewußt das Gefühl, dringend aufstehen  zu müssen, um sich die mehrreihige Perlenkette um den Hals zu drapieren und rasch noch etwas roten Lippenstift auflegen zu müssen...
insofern unterm Strich von mir ein "Daumen hoch", ich mochte den Film.

Samstag, 14. Mai 2011

noch mehr Rosen

Nun, eigentlich wollte ich ja heute gar nichts schreiben, aber die Umstände zwingen mich dazu ;)
STEFFI ... RIESENDANK FÜR DIESE TOLLE ÜBERRASCHUNG!!!
Ganz, ganz zauberhaft... der Anhänger baumelt schon am passenden Kettchen an meinem Hals und ist so wunderschön! Und als wäre das nicht schon genug, er verbirgt auch noch ein kleines Geheimnis - wenn man ihn aufschiebt, versteckt sich auf der Innenseite ein kleines Marienmedaillon.
Dankeschön, du hast mir eine Riesenfreude gemacht!

P.S. für alle, die ihre Pflanzen gern mit Namen anreden, im Bild oben rechts "Pastella" (Tantau) und unten links "Winchester Cathedral" (Austin)

Freitag, 13. Mai 2011

Pastella

Das Blogland atmet auf - Blogger rührt sich wieder :)
Na, wer hatte kurzfristig unter Entzugserscheinungen zu leiden in den letzten zwei Tagen?  Also bei mir hielt es sich in Grenzen, da ich grad ganz gut beschäftigt bin seit der W&G-Publikation... ABER: das hier muss ich unbedingt zeigen:
als erste in meinem Rosengarten hat sich die Pastella (Nostalgie Rosen von Tantau) dazu entschlossen, ihre Blüten zu öffnen und ich bin hin und weg. Wunderschöne cremefarbene Schalen mit apricot Innenleben... da sie ein Neuzugang ist, bin ich sehr gespannt, wie sich ihre Blüten im Laufe der Zeit noch weiter entwickeln werden.  Im Moment kann ich nur sagen, sie ist wunderschön und auch der Duft ist toll... leicht und nicht zu aufdringlich, genau richtig.

Montag, 9. Mai 2011

Stories

Wie neulich schon angekündigt, habe ich eben eine zweite Seite hier hinzugefügt (im normalen Text wirds sonst zu lang) und eines der (publikationstauglichen) Highlights aus meinen Journalen gepostet ... siehe oben unter "Stories"
Viel Spaß damit!

(authentische Geschichte, genauso passiert, wie aufgeschrieben - und M. solltest du das hier wider erwarten lesen, es war ne tolle Zeit mit Dir!!!)

Wochenendbasteleien

...und ein kleiner Online-Gruß an Katrin P. aus B´hagen oder S´hagen (wie auch immer *g)
Brief ist in Arbeit und guck mal, was ich mit deinem schönen Geschenkpapier von acufa*tum (?) angestellt habe :)
Hier kommt nichts um, auch nicht die Verpackung!

Sonntag, 8. Mai 2011

Blütenteppiche


Am heutigen Sonntag möchte ich euch mit einer wahren Polsterphloxblütenflut überschütten ... jeder dieser Tuffs war vor drei Jahren ein einziges kleines Pflänzchen in einem 14cm-Topf! Und jetzt muß ich sie mehrmals im Jahr zurückschneiden, damit sie mir nicht alles andere zudecken - aber sie blühen so schön und auch in der Vase halten die Blütenbüschel sich gut eine Woche (meist bewurzeln sie dann sogar und man kann sie wieder eintopfen)! Nach einem kräftigen Rückschnitt nach der ersten Blüte blühen sogar auch noch ein weiteres Mal im Herbst. Schnecken scheinen ihnen auch nichts anhaben zu können und unkompliziert sind sie auch.
Ganz oben rechts seht ihr einen Riesentuff Lilien - auch diese waren vor drei Jahren ganze drei Stück, die ich mal in einem Topf gekauft und nach deren Blüte ausgepflanzt habe. Heute ist dort an dieser Stelle ein richtiger Lilienwald daraus geworden und ich kann während der Blüte fortlaufend ein paar fürs Zimmer schneiden, ohne dass es draußen zu optischen Verlusten kommt. Von dem herrlichen Duft ganz zu schweigen - ich liebe Lilienduft, vor allem wenn er an lauen Sommerabenden durch den Garten weht..

Und von meinen Akelei haben sich in diesem Jahr wieder welche ihren Petticoat aus dem Schrank geholt und sich damit ganz besonders aufgehübscht:


Freitag, 6. Mai 2011

Statusbericht

In den letzten Tagen lief der PC nur selten, was, seit ich selbsständig bin, eigentlich nicht oft der Fall ist, da er mein Hauptarbeits- und Kommunikationsgerät darstellt.  Aber wenns dann auf einmal beginnt, kräftig verschmort aus dem Gehäuse zu riechen, benutze ich doch recht rasch den Aus-Knopf... inzwischen läuft eine Interimslösung und die Ersatzteile sind geordert. Gut, daß man den "Mann für alle Fälle" im Hause hat, ohne ihn wäre ich da komplett aufgeschmissen.
Die Zwangspause nutzte ich, um nach ein paar Dingen zu recherchieren. Das hatte ich schon länger vor und irgendwie immer aufgeschoben. Jetzt allerdings habe ich mich so festgelesen, daß ich noch einige weitere Tage dafür investerien werde: jahrelang habe Tagebuch geführt und die lese ich gerade. Momentan stöbere ich in 2004/2005 und wundere mich, wieviel man vergißt und wie schnell man durch das Lesen wieder in diese Situationen hineinfindet. Gestern saß ich mit Tee und den Journalen auf der Gartenbank und mußte einige Male herzlich lachen; ich denke ein paar dieser Geschichten werde ich demnächst mal hier offenlegen - wer Skuriles mag, darf sich schon mal freuen ;)

Ich habe u.a. auch eine Romanempfehlung gefunden, die ich nun eben endlich über ama**n als Gebrauchtsexemplar für nur 1,49 Euro bestellt habe und eigentlich schon 2004 lesen wollte. "Die Wand" von Marlen Haushofer, vielleicht kennt es ja der/die eine oder andere.
Und: gestern kam meine Ausgabe der neuen Juniausgabe Wohnen&Garten... der Lesestoff wird also nicht weniger und das ist schön...
Und, Preisfrage*: hat jemand etwas entdeckt auf dem Foto????

*zu gewinnen gibt es Ruhm und Ehre ;)

Sonntag, 1. Mai 2011

Shop Update Mai

Da ich im April mal ein wenig mehr für mich selbst gewerkelt habe und ein paar Kundenwünsche auf der To-do-Liste hatte, gibt es nicht allzu viel Neues im Shop.
Aber trotzdem:
Die Ostercharms sind jetzt im Sale und -25%
und das Prädikat "Lieblingsohrringe der Kundinnen" bekommen derzeit die "Mrs.Ruskin"-Ohrstecker.
Den Namen haben sie übrigens von der Mrs.Ruskin aus der BBC-Serie "Desperate Romantics" - sie trägt dort solche in cremeweiß und ich fand sie so schön, daß ich sie mir nachgebaut habe. Inzwischen gibt es sie u.a. durch Kundenwünsche in vier verschiedenen Farben (s.o.).
Ganz neu im Sortiment ist der erste Fascinator; auch davon wird es in Zukunft noch ein paar mehr Modelle geben, da die Herstellung einfach Freude macht und ich "die Dinger" einfach mag...
Viel Spaß beim >Schaufensterbummel

1.Mai


Mit einem gestern schnell gepflückten Akeleistrauß wünsche ich euch einen guten Start in den Mai und einen schönen Sonntag!