Seiten

Montag, 31. Januar 2011

noch ein Tausch


Nachdem ich vor kurzem bereits von der schönen RosabellaRose berichten konnte, ist heute ein weiterer Charm-Tausch abgeschlossen worden...
Schon ewig war ich auf der Suche nach einer solchen Seifenschale und jetzt ...tataa... hab ich eine. Liebe auf den ersten Blick ♥
Vielen lieben Dank, Jaqueline, und auch die Karten (ich mußte natürlich gleich lesen, was da so alles drauf stand...) und das Deckchen sind toll!!!

Wer wissen möchte, was im Gegenzug auf Reisen gegangen ist, klickt einfach mal bei der PrincessGreeneye vorbei...

Sonntag, 30. Januar 2011

an der Glonn


Zwei Tage Sonnenschein am Stück - das nenn´ ich doch mal Wochenende!!!
:)

Samstag, 29. Januar 2011

Morning Flower


Eine von Rosabellas wunderschönen Papierrosen hat gestern bei mir Einzug gehalten... und im Gegenzug hat sich ein Brief mit VictorianLady-Glascharm auf den Weg gemacht.
Und wer behauptet, Papierrosen würden nicht duften, der hat ja keine Ahnung... !
Dankeschön!

Donnerstag, 27. Januar 2011

Zeichnen


Eine meiner völlig verdreckten Federn hab ich euch schon gezeigt - hier kommt der Rest ;)
Dass man damit aber auch durchaus "wirklich ernsthaft" arbeiten kann und das mit richtigen Ergebnissen zeigt die untere Abbildung. Ich habe im Norden ziemlich viel für freiberuflich archäologische Publikationen gezeichnet (im Süden fehlt mir leider - noch- der Kundenkreis); das ist eine davon, ein Band der Greifswalder Mitteilungen. Das ist ganz spannend, zumal wenn man nicht nur Zeichner sondern auch Archäologe ist - erstens weiß man wenigstens, was man da zeichnet - das ist ja nicht immer so eindeutig - und man bekommt alle Stücke einmal in die Hand und kann sie so genau betrachten, wie es während der Ausbildung oder in Museen kaum bis gar nicht möglich ist. Gut, manchmal treiben einen die Funde auch an den Rand des Nervenzusammenbruchs, aber auch das ist im Nachhinein eher lustig:
Ich sollte bspw im Museum im Rönne/Bornholm mehrere Grabinventare der Eisenzeit aufnehmen, die u.a. Keramikkannen und Tassen enthielten - ich hatte ganze zweieinhalb Tage Zeit, dann mußte ich weiter nach Kopenhagen. Als ich ankam, waren alle sehr nett zu mir, führten mich durchs Museum, durch die Arbeitsräume und dabei kamen wir an einem Tisch vorbei, an dem zwei Mitarbeiter saßen und  aus einem Riesenscherbenhaufen Gefäße zusammenpuzzelten. Einer sagte zu mir: "das sind die Tassen aus deinem Zeichenauftrag". Ich dachte: "haha, ein Scherzkeks"... nun, was soll ich sagen - es war kein Scherz. Ich hab´ dann beim Zeichnen rekonstruieren müssen, weil ja auch die Klebstellen nie in der Zeit getrocknet gewesen wären...



Mittwoch, 26. Januar 2011

und hier die Ergebnisse...


...von gestern.
Außer den Einzelworten hab ich noch zwei mit unseren Namen gelötet. Jeweils der Vorname horizontal und darunter vertikal die Nachnamen (immer zwei Buchstaben nebeneinander); die kommen als Namensschild an die Tür. Da wir ein kleines Vordach mit drei Stufen und Absatz vor dem Eingang haben, sind sie nicht direkt dem Wetter ausgesetzt und so sollte das keine Probleme geben.

Übrigens: es schneit hier immer noch.

Dienstag, 25. Januar 2011

mit spitzer Feder...

...und doch ganz brav.


Was soll man tun, wenns draußen einen Schneematschfall nach dem nächsten gibt?
Genau - basteln.
Nachdem ich in der vergangenen Woche einen Kundenwunsch (drei Anhänger mit den Worten Eros-Philia-Agape in schlichtem s/w) erfüllen konnte, gefiel mir das Ergebnis so gut, daß es unbedingt noch ein paar weitere Wort-Charms sein mußten. Manchmal ist wirklich weniger mehr. Und sicher hätte man sie auch einfach nur ausdrucken können, aber so mit der Feder ist es für mein Empfinden stimmiger.

Und ja, wer sich jetzt darüber mokiert, wie verklebt meine Federspitze ist - ich gestehe, ich habe sie bestimmt seit 10 Jahren in Benutzung und kann mich nicht daran erinnern, sie je geputzt zu haben. Aber ich habe den Eindruck, sie ist so, wie sie jetzt ist, perfekt. Der Tintenfluß ist gleichmäßiger als bei sauberen Federn und schwarze Finger stören mich eh nicht 


P.S. sollte man sich fragen, was denn eigentlich aus meinem Frühlingsprojekt geworden ist - ich warte immernoch auf ein paar Materiallieferungen  :(

Montag, 24. Januar 2011

Da ist er ja wieder...

...der Schnee. Nunja, klar - wir haben schließlich Winter.
Also heißt es in der Früh wieder: das Frühstück muß sich erst mit Schneeschaufeln erarbeitet werden (aber wenigstens ist man dann wach).


Und drinnen macht man sich derweil warme Gedanken und guckt den Muscari beim Wachsen zu.
Außerdem sind ein paar Kundenwünsche fertig geworden - noch auf den Rosenkarten, aber der gestrige Entwurf ist schon in Auftrag und Produktion und ich bin ganz gespannt, wie es dann im Original aussehen wird.


Die gestern erwähnte BBC-Serie (die kennt anscheinend niemand von euch?) habe ich jetzt als Import auf DVD gefunden und bestellt... und auch da: ich bin gespannt (und werde berichten).

Sonntag, 23. Januar 2011

Desperate Romantics & more

Das ist der erste Entwurf für meine neuen Schmuck- und Charm-Displays. Ich mags immer ganz gern, die verkauften Sachen "auf irgendetwas" zu präsentieren, wenn ich sie verschicke und nicht nur lose in ein Tütchen zu werfen. Finde ich auch schöner zum Weiterverschenken o.ä.
Bisher waren das die Rosenkarten (siehe Sidebar - das Bild zum Link zu marenshus.de), die gleichzeitig aber auch meine Shop-Visitenkarten sind und das wollte ich jetzt doch mal getrennt sehen.
Jetzt wird das Bildbearbeitungsprogramm für den Rest das Tages ruhen - morgen sehe ich mir das Ganze noch mal an und dann weiß ich, obs mir endgültig gefällt oder nicht ;)
Und wenn wir schon mal dabei sind, könnt ihr hier auch gleich mal einen schnellen Blick auf meine privaten Karten werfen (ich mag sowas; genau wie personalisiertes Briefpapier o.ä.).


Und damit die Überschrift auch einen Sinn bekommt: kennt jmd die Serie (ich glaube, das ist eine BBC-Serie)? Es geht um die Präraffaeliten und ich wüßte nicht, daß sie im dt. TV schon mal ausgestrahlt wurde?

Freitag, 21. Januar 2011

Bücherschatz, ein neuer alter :)

Diese wunderschöne Buch wurde mir gestern einfach mal eben so geschenkt.

Auf ca 350 Seiten Fotografien, Vorlagenzeichnungen (z.T. aufs Dreifache des Buches zum Ausklappen), Geschichtliches -wußtet ihr beispielsweise, daß ein wesentlicher Teil der Nachbetreuung verletzter Soldaten in den Lazaretten das Anfertigen von Stickereien  war? So eine Art Beschäftigungstherapie zur Förderung der Genesung. Das waren dann z.Bsp. Kissen, die mit der Aufschrift "Für die liebe Mutter" nach Hause an die Familien geschickt wurden- es ist ein tolles Dokument und ich ahne, da werd ich noch ein ganzes Weilchen dran "kleben" heute :)

(Und wer sich jetzt nicht denken kann, wie sehr ich mich darüber gefreut habe, der liest hier sicher noch nicht lange mit)

Dienstag, 18. Januar 2011

Neues

"Aber auf dem Bild sieht man ja gar nichts!"
Nö, soll man ja auch nicht ;)

Das ist nur mal schnell zum neugierigmachen.
Morgen geht nämlich ein kleines Päckchen auf die Reise in die Schweiz zu Claudine von Silvermoon, die ein Paar von den Charms zu ihren Schmuckkreationen weiter verarbeiten wird.
Und ich bin schon sooo gespannt auf das Ergebnis!
Also, wer Schmuck liebt und Silvermoon noch nicht kennt (gibts das hier überhaupt noch?), dem empfehle ich dringend einen KLICK dorthin...

Montag, 17. Januar 2011

eigentlich...


Ja, eigentlich...
...wollte ich doch nur schnell zur Gärtnerei, um einen Topf Katzengras zu holen...

Sonntag, 16. Januar 2011

Frühlingsahnung


Nach einer Woche mit wirklich frühlingshaften Temperaturen habe ich im Garten nicht nur schon jede Menge dicke Knospen an den Sträuchern entdeckt, auch drei kleine weiße Stiefmütterchenblüten gucken schon ganz vorwitzig in der Gegend herum ... aber ich fürchte das wird ihnen bald vergehen, wenn das Thermometer wie wohl angesagt (?) wieder Minusgrade anzeigt.

Bücherzier

Einige unter euch kennen ihn ja schon, aber nichtsdestotrotz möchte ich ihn hier auch noch einmal präsentieren ... meinen neuen ExLibris-Stempel.
Ich habe ihn bei Nicole ("decorina") über dawanda gekauft und bin ganz happy damit!
Das Ergebnis ist einfach großartig, danke!

Freitag, 14. Januar 2011

a perfect day


Gestern erreichte mich ein ganz wunderbares Überraschungspäckchen aus Dänemark,
seht selbst ...
Eine Keramikfliese mit der Aufschrift "a perfect day", Fotokarten und ein Notizbuch von paperblanks zum Sammeln neuer Ideen
und das alles von der Keramikkünstlerin Lone Pedersen aus Holstebro.
Mange, mange tak!



Und dankeschön für eure vielen tollen Frankreich-Tipps, das hat uns schon recht gut geholfen und wir haben alles gesammelt und planen dann mal weiter...

Mittwoch, 12. Januar 2011

Frankreich. Hilfe!


Ich habe eine Bitte an euch, vielmehr an die Frankreich-Kenner, Liebhaber und Reisenden unter euch:
Was würdet ihr empfehlen, wenn jemand nach Frankreich fahren möchte - ein oder zwei Wochen (gerne auch drei *g) im Juli?
Was nicht sein sollte:
großer Touri-Rummel, Partymeile und Disco-Hopping sind unseres nicht; "kinderfreundlich" brauchen wir nicht;
keine Städtereise, gern aber etwas relativ schnell erreichbares für Tagesausflüge.
Was unbedingt sein sollte:
reizvolle Landschaft, Kultur in Form von alten Kirchen, Klöstern und Chateaus, Flohmärkte *räusper*, vielleicht der eine oder andere Garten,  lieber Wald als Berge, Meer kann, muß aber nicht sein...

Meine Gedanken gingen bislang grob in die Richtung Provence, Auvergne, Camargue... vielleicht auch nochmal Bretagne? Anderseits war ich da schon und wollte eigentlich "was Neues"... Habt ihr Tipps?

Vogeler


Ich schließe mich dem allgemeinen "Holt den Frühling ins Haus" mal an und habe vor ein paar Tagen schon diese kleinen Narzissen ein neues Zuhause gegeben.
Parallel dazu versuche ich den Regen zu ignorieren und widme mich schöner Lektüre, wie diesem herrlichen, ganz wunderbaren kleinen Gedichtband mit Versen und Radierungen von Heinrich Vogeler. Liebe Kathrin, das war wirklich ein Treffer mitten ins Schwarze - der ist sooo schön und mein Tip für diejenigen, die vielleicht gerade für einen lieben Menschen ein kleines Geschenk zum Frühlingsanfang suchen.

Samstag, 8. Januar 2011

Zuwachs in der Funkelkiste


Eigentlich bin ich gar nicht so verrückt nach Dingen, die glitzern.
Manchmal aber eben nur "eigentlich".
Um und nach Weihnachten herum habe ich im WWW nach Glitzerschnäppchen gesucht und bin auf diversen Plattformen auch fündig geworden. So nach und nach trudelt jetzt alles bei mir ein und das ist immer wieder spannend.
Die Brosche neulich vom Muff ist so ein Fund, das Straßherz oben ebenso. Und das Set auf dem unteren Foto ist der letzte Neuzugang aus Gablonz.
Und wenn ich jetzt verrate, daß Ohrhänger und Brosche inklusive Portokosten nur knapp bei 10 Euro lagen, dann wißt ihr auch, warum ich sie "Glitzerschnäppchen" nenne...


Freitag, 7. Januar 2011

ShopNews Januar


Heute habe ich noch eine Handvoll neuer Ohrringe in den Shop gestellt, außerdem Ohrstecker, ein paar Ketten und neue Duftkissen mit getrockneten Lavendelblüten aus dem letzten Sommer und natürlich Charms mit frühlingshaften Motiven, ein paar Osterhasen und -küken sind auch schon dabei.
Die meisten Weihnachtsartikel sind jetzt auf 25% reduziert und noch bis etwa Ende Januar im Shop. Dann ist die verbleibende Restzeit bei dawanda abgelaufen und sie werden nicht noch einmal neu eingestellt. Das gilt übrigens für die gesamte SALE-Kategorie, die Laufzeiten werden nicht noch einmal verlängert.

Mittwoch, 5. Januar 2011

FP (Frühlingsprojekt), die 2te - der didaktische Teil ;)


Verbunden mit einer Buchvorstellung.

Zunächst mal - diejenigen, welche auf Rokoko-Kleid getippt haben, lagen natürlich richtig. Die weißen Wäscheteilchen über den Hüften heißen so zweiteilig Poschen, einteilig und dann natürlich noch größer und ausladender wie ein Reifrock Panier.
Bei meiner Internetsuche bin ich u.a. auf diese herrliche Seite gestoßen, wo man mal schön sieht, warum Frauen immer so lange zum Anziehen brauchen: >>klick<<
Was auf den ersten Blick superunpraktisch und unbequem aussieht, ist es auf den zweiten gar nicht mehr. Da das Ganze aus Flachstahlreifen und Baumwolle besteht, ist es sogar sehr leicht und überhaupt nicht lästig. Ich habe sie mal provisorisch unter einen meiner Sommerröcke mit passender Weite gezogen und kann mir das im Sommer sogar sehr angenehm vorstellen, da es immer "schön luftig" ist :)
Außerdem wippt der Rock so schön beim Gehen...

Aber zum Buch:
durch Zufall bin ich an ein gebrauchtes Exemplar von
Nancy Bradfields "Costumes in Detail"
gekommen. Bisher hatte ich es nie gekauft, weil ich mir nicht sicher war, ob es "sich lohnt".
Aber ich bin begeistert - nicht nur weil sich da jemand eine Wahnsinnsarbeit gemacht hat, auch weil es für Kostümkundeinteressierte eine wirklich spannende Lektüre ist. Denn wann kommt man in Museen schon mal so nah an die Kleidungsstücke, um sie wirklich im Detail zu studieren? Geschweige denn das "Darunter" zu sehen? Außerdem ist die behandelte Zeitspanne recht umfassend - von 1730 bis 1930.
Wer Schnitte oder Fotos möchte, dem rate ich ab, aber wer darüber hinaus was zum gucken haben mag, sollte zugreifen.

Frühlingsprojekt, die 2te


Wenn es "nur" das Korsett aus dem letzten Post wäre, dann würde es den Namen "Frühlingsprojekt" ja nicht verdienen...
...hier kommt die Fortsetzung.

Also, fröhliches weiterrätseln
:)

Montag, 3. Januar 2011

Ausblick...


...auf mein Frühlingsprojekt.

***aber mehr wird noch nicht verraten***
:)

Sonntag, 2. Januar 2011

Muffensausen?


Nein, eigentlich nicht - aber das Wortspiel bot sich an ;)
Denn was kommt mir beim Anblick dieser Bilder in den Sinn? Genau - ein Muff muß her!
Bereits im vergangenen Winter stand er auf meiner To-do- oder To-buy-Liste, im letzten Dezember hab ich es dann endlich getan: mir einen Muff gestrickt.
Mit dicker Wolle und 10er Nadel ist das Basismodell sehr schnell an nur einem Fernsehabend geschehen. Er ist doppellagig gestrickt, außen mit drei Zöpfen, innen glatt rechts. Häkelschnur dran - fertig. Broschen, Bänder und Borten ... variabel.
Das Ergebnis ist schön mollig warm und man hat immer schnell die Hände wieder frei.
Allerdings muß ich auch zugeben: für den ganz gewöhnlichen Alltag abseits der Schloßparkspazierereien ist er eher unpraktisch ... aber dafür war er ja auch nicht gedacht.


Samstag, 1. Januar 2011

Alles Gute...


...euch allen zum Jahreswechsel
und
der Tina alles Gute zum heutigen Geburtstag!!!