Seiten

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Apfelkompott


Wer sagt denn, dass es immer das gute alte Apfelmus sein muß?
Dieses Rezept  stammt aus dem Haushaltsbuch der Eliza Acton, welches aus England stammt und vor einer Weile in Auszügen unter dem Titel "The Victorian Kitchen Book of Jams & Jellies" neu aufgelegt wurde.

Für diese Nachspeise wird ca 1 kg saure Äpfel (geschält, geschnitten, entkernt, gewürfelt) mit 150g kandiertem Ingwer und einer Handvoll Rosinen (diese erst am Schluß dazu geben) und ca 350g Zucker aufgekocht und dann 15min köcheln gelassen. Eventuell mit Zitronensäure abschmecken. Alles wie bei Marmelade in vorbereitete Gläser füllen und sofort verschließen.
Wer keine Rosinen mag, übt sich in der Kunst des Weglassens. Ich habs probiert, es wirkt sich auf den Geschmack mehr oder minder gar nicht aus.

Dieses Kompott kann natürlich als Dessert z.Bsp. mit warmer Vanillesauce oder umgekehrt: als warmes Dessert mit Eis gegessen werden oder ihr füllt damit Blätterteigtaschen oder einfach einen Klecks davon in einen Becher Naturjoghurt rühren oder oder oder....

Kommentare:

  1. Hallo Maren,

    Rezept gerade kopiert und ausgedruckt. Werde ich direkt mal morgen ausprobieren. Hört sich auf jeden Fall total lecker an.


    ganz liebe Grüße
    christa

    AntwortenLöschen
  2. Och schade, nun haben wir schon so gut wie alle Äpfel verarbeitet... aber ich werde mir das Rezept mal abspeichern... vielen lieben Dank dafür!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  3. liebe Maren, unsere Äpfel sind verarbeitet ;-(( , aber ich drucke es auch aus, vielleicht bekomme ich ja noch welche, manche Leute wollen ihre Äpfel ja garnicht ernten...
    Maren,guck mal Lovely Green
    im Zauberbuch an :-)))
    wir haben so richtiges Schietwetter,
    nun koche ich erstmal Tee....
    herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. ach so und dein Apfel Foto, super schön !!! herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Super, das Rezept, Maren! Du glaubst nicht, wie viele Äpfel wir vor zwei Tagen geerntet haben. In meiner Garage stehen jetzt 5 große Körbe voll, und das ist nur ca. ein Viertel der Ausbeute. Den Rest hat die Nachbarin bekommen ;-) - die hat mehr Lagerkapazitäten. Also: falls du Nachschub brauchst......
    Dein Foto ist toll, wie immer - und irgendwie kommen mir diese Äpfel bekannt vor ;-).
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende. Ich hoffe, es klappt nächste Woche mit einem Besuch im Café!
    Helga

    P.S. Ich probiere die rosinenfreie Version

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...