Seiten

Freitag, 16. September 2011

Kürbis Tarte


Ja, so kann es einem gehen, wenn man ein Kürbis ist:
heute noch dekoratives Objekt in der Küche und morgen landet man im Kochtopf!

Das Rezept für 4 Personen:
einen Mürbeteig herstellen; dazu nimmt man 200g Mehl, 100g Butter, 1 Ei (M), geriebene Muskatnuss und Salz; fertigen Teig in Folie wickeln und ab damit für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
Etwa 1kg Kürbis (ich nehme gern den Hokkaido, der ist von der Größe auch genau richtig)
zu einem Drittel in Spalten teilen, den Rest würfeln. Die Würfel in 200ml Milch geben und weich kochen (aufpassen, sonst brennt die Milch an oder Schlimmeres ;) - ich hab nach ner Weile einfach noch ein wenig Wasser dazu gekippt).
Zwischenzeitlich (wir können ja Multitasking) eine Auflauf- oder Tarteform fetten und den Teig darin auslegen, Rand leicht hochziehen. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C  10min blind backen (Anna: Backpapier nicht vergessen!); dann Papier und Blindbackerbsen runternehmen und noch 4min weiter backen lassen.
Zurück zum Kürbis: alles was nun im Topf ist wird püriert und dabei mit 100g Sahne und 3 Eiern vermengt; 2 TL gehackten Salbei dazu, außerdem Salz, Pfeffer und Muskat.
150g Gorgonzola würfeln, unters Pürierte geben. Die Kürbisspalten nun auf den Teig in die Form legen, die Pü-Masse drübergießen.
Bei 175°C etwa 35min backen... wir haben dann vor dem Servieren auf die fertige Tarte noch Parmesan gestreuselt.
Guten Hunger und schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. wow Maren, das klingt gut !!! ganz liebe Grüße von Kathrin und ein schönes Wochenende euch !!!

    AntwortenLöschen
  2. ich nochmal, du hast super tolle neue Sachen in deinem shop !!!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maren,

    mmmmhhh.... klingt das lecker und deine Collage macht noch mehr Appetit...
    Da ich sehr gerne Kürbis esse werde ich das mal probieren, danke fürs Rezept.

    Dir ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...