Seiten

Dienstag, 14. Juni 2011

Ich war eine Jeans (2 Ideen zur Resteverwertung).


Und ein Haufen Stoffreste.
Jetzt bin ich ein Stuhlkissen.
:)
Schon eine ganze Weile lag in meinem Ankleidezimmer der traurige Rest meiner Lieblingsjeans herum.  Gern und viel getragen - bis sie buchstäblich bei der Gartenarbeit auseinanderfiel ;)
Gestern dann fasste ich mir ein Herz (inzwischen hatte ich akzeptiert, dass sie einfach nicht mehr zu retten war) und schnitt bzw riss sie in Streifen... zusammen mit anderen Stoffresten in Runden gehäkelt, bildet sie nun das Mittelstück dieses Stuhlkissens. Nummer zwei dieses Resteverwertungsprojektes ist schon in Arbeit  inzwischen auch fertig.

Eine weitere Variante für noch kleinere Stoffstücke, die beim Nähen anfallen:
Ich sammle grad für Kisseninlets. Diese Polyesterfüllungen für Couchkissen schrumpfen und knauschen mir mit der Zeit einfach immer viel zu schnell zusammen und werden unförmig. Die neuen Inlets fülle ich mit fest gestopften und klein geschnittenen Stoffresten: werden schön fest, sind genauso waschbar und behalten vor allem die Form. Plüschtiere und Puppen wurden früher auch mit textilen Resten gefüllt und diese fallen im nähenden Haushalt ja sowieso immer haufenweise an...

Kommentare:

  1. Hallo Maren,

    das ist ja eine echt tolle Idee. Ich habe letztens in einer Sendung viele tolle Ideen mit Alten Jeans und anderen Kleidungsstücken gesehen. Die Ideenvielfalt ist unendlich.
    Auch deine Idee mit den Stoffresten als Inlett toll. Werde ich mir merken.

    einen schönen Tag und liebe Grüße
    christa

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist simpel und wirklich schön !!!Fast schon, wie die Flickenteppiche - so wirst D noch loange Freude an Deiner "geliebten" Jeans haben.
    Herzliche Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Maren
    Es sieht toll aus, auch wenn ich mir das mit dem Herumhäkeln nicht wirklich vorstellen kann :-). Aber die Idee ist genial, mit lieben Grüssen Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maren, die Idee ist genial!
    Ich glaube, ich werde als Hommage an Dich eine kleine Decke machen müssen - könnte auch sagen, ich klaue Dir die Idee, aber das klingt nicht schön. Wunderbar!
    Ich hatte mir vor Jahren mal aus ner alten Jeans eine Tasche gemacht. Einfach Beine ab und zugenäht. Aber inzwischen wären das eher Reisetaschen und als Decke kann ich meine vielen alten Klamotten sinnvoll verwerten.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Sach mal, bin ich wirr oder hast Du den ganzen Blog umgestaltet? Schaut echt schick aus
    lg Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Ja Bianca, ich hab am Wochenende renoviert ;) Du bist also nicht wirr :D

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...