Seiten

Freitag, 3. Juni 2011

ein Fichu und ein Ordnungshelfer

Bild oben rechts: May Edward Harrison, Daydreaming

Zwei Häkchen kann ich heute auf meiner To-do-Liste machen... naja, eigentlich drei 1/2.
Zum einen habe ich mir mein Barockkleid noch einmal vorgenommen und das Oberteil noch etwas enger gesteckt, da es zwar meiner Schneiderpuppe hervorragend paßte, mir aber etwas weit war. Die Länge habe ich auch noch einmal korrigiert. Außerdem fehlte zum Outfit immer noch ein Fichu, was nunmehr auch genäht ist (s.o.). Ich denke, es ist auch ohne historisierendes Kleid dazu durchaus alltagstauglich und tragbar... Das Dreiecktuch ist aus dünner Baumwolle mit einer 20cm breiten Spitze an der Basis.

...und dann erinnert ihr euch vielleicht  noch an die alte Registrierkasse?  Sie war ja zu kaputt, um noch etwas anderes damit anzustellen, also ist aus der Schublade nun ein kleines Wandregal geworden, welches meine Adress- und Shopstempel und die Karten beherbergt:

*guck mal Tina, dein Wecker :) *

Kommentare:

  1. everything is just perfect on this post.

    wonderful.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Maren,dein Tuch ist sehr schön geworden und macht dein Kleid perfekt.
    Ja und was man aus einer Kassenschublade alles so machen kann,KLASSE!
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön ;0))
    Sind grad auf der Rückreise. Werde Dir mal ausführlich berichten, insbesondere von den Flohmärkten in Frankreich ...

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...