Seiten

Mittwoch, 18. Mai 2011

geliebte Erdbeerzeit


"Zeifellos hätte Gott eine bessere Beere als die Erdbeere schaffen können - aber ebenso zweifellos hat er es nicht getan."

Dieser Satz von Izaak Walton stand unter dem Erdbeerartikel (S.15) in der aktuellen Wohnen&Garten und dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, oder?
Ich liebe die roten Früchtchen. Jedes Jahr sage ich mir, warte mit dem Kaufen, bis sie wirklich schmecken... die ganz frühen haben ja irgendwie nur dekorative Bestimmung, schmecken allerdings nach nichts. Aber dann - wenn man die ersten Schalen mit den aromatischen erwischt, werden die Glückshormone ausgeschüttet ;)
Die im Garten sind noch grün, aber ein paar der gekauften waren tatsächlich schon sehr lecker.
Da gehts dann beim Frühstück mit dem Naschen los und endet abends beim Fernsehen :)
Frühstücksfavorit ist bei mir die ganz einfache Variante mit einem Klecks Joghurt (den man evtl noch mit etwas Waldmeister aromatisiert oder Holundersirup; dafür aber generell kein Zucker). Und bitte: vergeßt den fettarmen Joghurt, zu Erdbeeren sollte es etwas mehr sein. Der griechische vielleicht - schön cremig und suuuperlecker!

1 Kommentar:

  1. Ich gerate immer wieder zu früh in Versuchung und mache den Fehler (aber jedes Jahr nur EINMAL), mir diese nach Salatgurke schmeckenden Erstlingserdbeeren zu kaufen - weil ich es nicht abwarten kann. Aber jetzt ist es wirklich so, dass sie schon schmecken. Nach ein paar Tagen Sonne sicherlich noch besser.
    Ich stimme dir absolut zu; Erdbeeren mit Magerjoghurt sind bäh - Erdbeeren mit griechischem Joghurt und Honig sind mmmmmhhhhh...
    Und zum Dessert schmecken sie mir am besten mit Vanille-Eis und grob zerbröselten Baiser-Stückchen.
    Auf eine schöne Erdbeer-Saison - dein Foto macht Lust darauf!

    Liebe Grüße,
    Helga

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...