Seiten

Mittwoch, 5. Januar 2011

FP (Frühlingsprojekt), die 2te - der didaktische Teil ;)


Verbunden mit einer Buchvorstellung.

Zunächst mal - diejenigen, welche auf Rokoko-Kleid getippt haben, lagen natürlich richtig. Die weißen Wäscheteilchen über den Hüften heißen so zweiteilig Poschen, einteilig und dann natürlich noch größer und ausladender wie ein Reifrock Panier.
Bei meiner Internetsuche bin ich u.a. auf diese herrliche Seite gestoßen, wo man mal schön sieht, warum Frauen immer so lange zum Anziehen brauchen: >>klick<<
Was auf den ersten Blick superunpraktisch und unbequem aussieht, ist es auf den zweiten gar nicht mehr. Da das Ganze aus Flachstahlreifen und Baumwolle besteht, ist es sogar sehr leicht und überhaupt nicht lästig. Ich habe sie mal provisorisch unter einen meiner Sommerröcke mit passender Weite gezogen und kann mir das im Sommer sogar sehr angenehm vorstellen, da es immer "schön luftig" ist :)
Außerdem wippt der Rock so schön beim Gehen...

Aber zum Buch:
durch Zufall bin ich an ein gebrauchtes Exemplar von
Nancy Bradfields "Costumes in Detail"
gekommen. Bisher hatte ich es nie gekauft, weil ich mir nicht sicher war, ob es "sich lohnt".
Aber ich bin begeistert - nicht nur weil sich da jemand eine Wahnsinnsarbeit gemacht hat, auch weil es für Kostümkundeinteressierte eine wirklich spannende Lektüre ist. Denn wann kommt man in Museen schon mal so nah an die Kleidungsstücke, um sie wirklich im Detail zu studieren? Geschweige denn das "Darunter" zu sehen? Außerdem ist die behandelte Zeitspanne recht umfassend - von 1730 bis 1930.
Wer Schnitte oder Fotos möchte, dem rate ich ab, aber wer darüber hinaus was zum gucken haben mag, sollte zugreifen.

Kommentare:

  1. au Maren toll toll toll, mein Brautkleid war so in der art, aber, ich hatte echt Probleme, vergesse ich nie, vorm Altar knien, ich kam nicht aus dem Stuhl hoch und dann nicht runter, meine Brautjungfer half, aber ich konnte nur hocken, mein Mann ist wesentlich größer, aber so wirkten wir gleich groß und mir zitterten irgendwann die Muskeln...tanzen ging gut, aber sitzen au weia....
    toll Maren, super schön dein Projekt...

    AntwortenLöschen
  2. ....na, nun bin ich ja auf das Ergebnis gespannt - das kann eigentlich nur schön werden !!!! Das muß ja ein Kleid für einen ganz besonderen Anlass sein?!? SEHR SPANNEND !!
    Ich finde diese alten KLeider immer wundershcön, wenn sie in historischen Filmen oder im Theater zu sehen sind.
    Und ich kann Dir nur bepflichten - ich finde lange Kleider nicht zu warm und der Rock, wenn er um die Beine streicht, hat schon fast was erotisches dann.
    Ich wünsche Dir einen sehr schönen Abend
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Na, dann bin ich mal auf den praktischen Teil gespannt, musste über Kathrins Geschichte lächeln...
    Kennst du diese Seite
    http://www.koshka-the-cat.com/
    Hier werden viele historische Sachen in Detail und sogar historisch richtig, also oft mit der Hand genäht oder besser, man ließ sie wohl nähen.Man muss sich ein wenig durchklicken, ist aber toll.
    Bin schon gespannt, auf Schnitte, Stoffe und Co.
    Herzlichst Anett

    AntwortenLöschen
  4. Oh Anett - super, der Link ist ja toll!!!! Kannte ich noch nicht und bin grad auch erst mal nur so "drübergeflogen"... in deren Fundus möchte ich mal stöbern. danke!

    AntwortenLöschen
  5. This books looks gorgeous Maren, I love historical costume!

    Hope your Christmas was wonderful and my best wishes to you for a very Happy New Year.

    Jeanne
    x

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Maren,
    das ist ein tolles Buch !!!
    Es freut mich, dass du es gebraucht gefunden hast. Manche Fachbücher sind oft unerschwinglich teuer und man überlegt mehrfach, ob man es wirklich braucht.

    Bin gespannt,was du daraus machst !!!

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, das ist wirklich ein interessantes lesenswertes Buch, was auch einer eher kritischen wissenschaftlichen Betrachtung standhält. Das ist nur zu empfehlen ....
    Ein Panier ist übrigens auch nicht viel unkomfortabler und schwerer als Poschen.

    AntwortenLöschen
  8. ja das stimmt, was mir bei den Poschen besser gefällt ist ihr Verhalten beim sich-setzen :)

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...