Seiten

Mittwoch, 29. September 2010

Shop News

Das Monatsende naht, wie gehabt ein paar ShopNews:
Wie bereits vor dem Urlaub angekündigt, gehts jetzt verstärkt an die Weihnachtssachen, auch wenn mir selbst zum Glück noch gar nicht danach ist.
Verschiedene Karten-Sets, Tags und Deko-Charms sind eingestellt. Weiteres folgt natürlich.
Ganz neu und quasi frisch aus der Schmiede hinterm Haus sind die skandinavischen Trollkreuze. Wohl ursprünglich aus Island sind diese Anhänger eine traditionelle Amulettform gegen böse Trolle (man kann ja nie wissen *g) - unsere sind klein genug, daß man sie als Kettenanhänger an einem Lederband tragen kann, man kann sie aber auch an die Haustüre hängen o.ä. Vielleicht auch nett als Mitbringsel für eine Wohnungseinweihung?
Zu den Trollkreuzen gehts hier , alles andere gibt´s hier .

Dienstag, 28. September 2010

todays favourite


Noch ein Mitbringsel aus dem Norden.
Eine kleine Butik in Henne hatte genau die Tuniken, die ich liebe und das in so vielen Varianten, da fiel die Auswahl wirklich schwer.
Dieses Modell in rosenholz und eine weitere in hellgrau durften mitkommen.

Montag, 27. September 2010

Kunst&Kürbis 2010


Wie alle Jahre wieder war am Wochenende "Kunst&Kürbis"-Markt in einem kleinen Ort gleich um die Ecke. Nachdem der Samstag komplett ins Wasser gefallen war, drängten sich am Sonntag um so mehr Menschen auf dem Veranstaltungsgelände.
Leider ist voll nicht immer gut und so waren wir ein wenig enttäuscht - alle Jahre wieder die selben Anbieter, was ja an sich nicht schlimm ist, aber wenn man sieht, daß das Preisniveau steigt und die Qualität sinkt, dann wirds leider bitter. Zum Teil waren einige Stände sogar haargenau so dekoriert wie schon 2009.
Schade. So wanderten bis auf ein paar vintage-Schmuckteile zum Weiterverarbeiten keine Schätze in unsere Taschen und auch der gesuchte Gartenstecker in Rostoptik für die winterliche Gartendeko fiel nicht ins Auge. Was sagt uns das? Selbermachen!


Sonntag, 26. September 2010

50jähriges

Nachdem ich untröstlich bin, weil ich mich in einem  Zeitungsartikel verlesen hatte und eine "Beatles-Hommage" zum 50sten BandgründungsJubiläum nicht, wie ich dachte, heute abend sondern bereits gestern stattfand (oder vielleicht ja auch nicht - open air bei strömendem Regen ist ja immer fraglich?)... ich diese jedenfalls verpaßt habe *schnief* hier nun eben "meine" Beatles Hommage...


Hier fing alles an: nachdem sie 1960 Hamburgs Große Freiheit erprobt haben, erobern die Beatles, hier noch mit Pete Best am Schlagzeug, schnell die Clubs in Liverpool.

Nur 5 Jahre später
Ein herrliches Bild: als Königin Elizabeth die Beatles 1965 im Buckingham Palace mit dem britischen Verdienstorden MBE auszeichnet, haben die Bobbies draußen vor den Toren allerhand zu tun, um die weiblichen Fans im Zaum zu halten.
***
Ich erinnere mich noch gut daran, daß ich damals zur Einschulung ein Lesezeichen für meine Deutschfibel dabei hatte... mit den vier Pilzköpfen drauf, ich kannte deren Geburtstage auswendig und die Liedtexte in einem sehr eigenwilligen Englisch ;) auch... jedenfalls war es ein Kulturschock für mich, feststellen zu müssen, daß meine Mitschüler keine Ahnung von dieser Materie hatten. Für mich stand damals augenblicklich fest: Schule ist doof und die haben hier ja alle keine Ahnung :D


alle Fotos © Hulton Archive/Getty Images

Samstag, 25. September 2010

"Homecoming Blog Candy" oder "Surprise, surprise!"

Nummer1

Heute habe ich eine kleine Überraschung für drei von Euch!
2009 hatte ich ja, nachdem wir aus unserem Urlaub heimgekehrt sind, ein paar Dänemark-Mitbringsel verlost.  Und da unser Urlaubsende in diesem Jahr auch noch beihnahe mit dem 50.000 Blogbesuch laut Besucherzähler zusammenfällt und ich gerne Dinge verschenke, ist es an der Zeit für ein weiteres Blog-Candy.
Nun ist es aber oft so, daß unter einem "Verlosungs"-Post auf einmal gaaanz viele Namen auftauchen, die ich weder  vorher noch nachher auf meinen Seiten gesehen habe bzw sehen werde und da dies ja ein Dankeschön an euch sein soll, habe ich mich für einen anderen Weg entschieden.
Jeder von euch, der während des Urlaubs einen Kommentar hinterlassen hat, ist automatisch in den Lostopf gewandert und wurde der Reihenfolge des jeweils ersten Eintrags nach mit einer Nummer bezeichnet. random.org hat mir drei  Ziffern nennen dürfen und das sind nun meine Gewinner.

Gewinn Nr.1
geht an Kom Achterom:
ein paar Ohrringe mit braunen Lava-Perlen

Gewinn Nr.2
geht an Cottage Garden:
Ohrringe mit Muschelkernperlen

und Nummer 3
gewinnt Made-by-may,
facettierte böhmische Glasperlen in verschiedenen Brauntönen.

Sollte einer von Euch ein anderes Paar als das gewonnene, besser gefallen, dann scheut euch nicht, mir bescheid zu geben, ich denke, da läßt sich was machen - ich will euch ja nicht ärgern ;)

Es war mir eine Freude und herzlichen Glückwunsch euch!!!
Bitte meldet euch bei mir wegen der Adresse.

Nummer2

Nummer3

Freitag, 24. September 2010

hell blühender Lavendel

Ich schreibe extra nicht "weiß blühender", da ich finde, daß die Blüte einen gaaanz leichten Hauch rosé hat, wenn man genau hinsieht.
Wie auch immer - ich habe ein paar Stengel stehen lassen, damit die Samen ausreifen. Wer daran Interesse hat, kann gern von mir eine kleine Portion geschickt bekommen und mit der Aussaat sein Glück versuchen.

Bitte per Email bei mir melden. Die Adresse steht in der sidebar oder klickt euch übers Profil.

Heimkehr und Hortensien


Leise, still und heimlich sind wir wieder aus dänischen Gefilden heimgekehrt.
Die Rückfahrt war lang, aber wir habens geschafft und auch die Kater waren sehr ruhig und haben die gesamte Fahrt völlig entspannt verschlafen. Wir hatten in diesem Jahr einmal etwas Neues ausprobiert: Bachblüten, genauer: Rescue-Tropfen. Die gibt es alkoholfrei extra für Haustiere und ich kann sie nur empfehlen.
Zuhause wartet dann immer das leidige Aus- und Wegpacken incl. der Wäscheberge, durch die ich mich gerade arbeite... der Rasen ist schon gemäht und die letzten Urlaubstage mit herrlichem Sonnenschein will man ja auch noch ein wenig geniessen.
Ganz nebenbei ist dann auch noch ein großer Hortensienkranz entstanden, der nun unser Entrée schmückt.
Und der Kürbis? Bianca, erinnerst du dich an das Schneckendisaster Anfang des Sommers? Ich mußte dreimal neuen Kürbis aussäen, und der letzte hat nur mit Tricks den Angriff der schleimigen Vielfraße überlebt. Leider war es dann schon Ende Juni und er ist nicht, wie gewollt, schön am Zaun entlang gerankt, sondern buschig gewachsen. Als ich mich durch die Blätterunmenge durchgearbeitet hatte, fand ich... genau einen Kürbis!
Ich mußte dann selbst lachen. Aber, hey, der eine ist doch toll, oder?

Donnerstag, 23. September 2010

wollig


Da konnte ich doch wieder einmal nicht widerstehen...
Die grüne im Hintergrund ist pflanzengefärbt und die rosenholzfarbene Wolle vorn ist ein wilder Mix aus allem Möglichen, u.a. auch Seide, und fühlt sich toll an. Ich bin selbst gespannt darauf, was ich damit wohl anstellen werde?

Dienstag, 21. September 2010

Abelines Gaard


Zwischen Hvide Sande und Nymindegab liegt  fjordseitig der Strandvogthof Abelines Gaard.
Ein typisch daenischer Vierseithof, der in der zweiten Haelfte des 19. Jhs an der Stelle eines aelteren Vorgaengerbaues errichtet wurde und nun zu besichtigen ist (ebenfalls Teil der Ringk.-Skjern-Gruppe).
Zwei Fluegel sind Stall und Scheune (jetzt Ausstellungsraeume), der Rest kompletter Wohnfluegel mit Gesindestuben, Maegdekammer, Kuechen und Kammern, Alltags- und feiner Stube, etc., 
es gibt ein Cafe und natuerlich den (sehr verfuehrerischen) Museumsshop.
Alle Raeume sind sehr liebevoll eingerichtet und es scheint, als waere die Zeit dort eingefroren.


Montag, 20. September 2010

Der Teppich von Bork

Vom selben Parkplatz aus wie der Vinkingehavn erreichbar ist das Fahls Kro.
Es beherbergt nicht nur ein gemuetliches Cafe, sondern auch eine kleine, aber feine Ausstellung mit zwei Themenbereichen:
zum einen einen Nachbau des kompletten Maestermyr-Fundes aus Schweden. Dieser Fund besteht aus einer hoelzernen Werkzeugkiste mit einem sehr umfangreichen Schmiedeinventares. Sowohl Schmiedewerkzeug als auch verschiedene Werkzeuge zur Holzbearbeitung, Ketten, einem Rost mit Dreibein zum Kochen etc.
Jedes einzelne Teil wurde von ortsansaessigen Schmieden hervorragend und absolut sehenswert nachgebildet und kann nun besichtigt werden.
Nur eine raum weiter sieht man, womit sich die Frauen in der Zeit, welche die Maenner in der Schmiede standen, beschaeftigt haben: eine Handarbeitsgruppe aus der Umgebung hat sich mit dem Teppich von Bayeux beschaeftigt und in bewundernswerter Fleissarbeit einen eigenen Teppich von Bork geschaffen.
Darin wird die daenische Geschichte der Wikingerzeit erzaehlt.
Eine unglaublich tolle Arbeit!
Sogar die Wolle, mit welcher gestickt wurde, ist eigens pflanzengefaerbt worden.
Inklusive Vorzeichnen, Wolle faerben, sticken und montieren stecken 3050 Arbeitsstunden in diesem Teppich!

Bork Vikingehavn


Noch ein Wikingermuseum stand auf unserem Besichtigungsplan und fast haetten wir es aussen vor gelassen (und dann einen Grund gehabt, uns darueber zu aergern).
Bork Vikingehavn ist naemlich ein echter Tipp und auf jeden Fall einen Besuch wert, selbst in der Nachsaison. Die Anlage ist Teil der Ringkoebing-Skjern-Museumsgruppe und wer vor hat, einige Einrichtungen dieser Gruppe zu besichtigen, der sollte sich die Saisonkarte kaufen, mit der er in allen zehn Museen Eintritt hat und nur einmal 100dKr bezahlt.
Bork Vikingehavn befindet sich noch im Aufbau und wird in ein paar Jahren eine recht grosse Anlage mit verschiedenen  Themenbereichen wie u.a Stabkirche, Handwerkerhaeuser (beide nach Vorlagen aus Haithabu), Jarlshof, Kultplatz, Schiffshaeuser, Wassermuehle, und, und, und... sein. Es gibt einen Marktplatz, wo im August Wikingermaerkte stattfinden, und das besondere Extra hier sind die Wikingerboote (u.a. ein Nachbau des Gokstadtschiffes), welche im Hafen liegen und mit denen auch Ausfahrten auf den Fjord moeglich sind.
Wer sich da langweilt, ist selbst schuld.

Samstag, 18. September 2010

Flohmarktsilber


Auf dem Markt in Esbjerg war Flohmarkt.
Da wir recht spaet ankamen, waren einige Staende schon beim zusammen raeumen, aber das eine und andere Teil wanderte dann doch noch in unsere Taschen... ein wenig huebsches Besteck und eine niedliche Brosche in Blumenform.

Freitag, 17. September 2010

Weite


und weil es so schoen ist, noch ein paar abendliche Impressionen von einer windgepeitschen Nordsee

Wie windig es ist, kommt auf den Bildern gar nicht so recht rueber - der Wind ist auflandig und mehr als die Haelfte des fast menschenleeren Strandes Strandes steht unter Wasser.


Donnerstag, 16. September 2010

Phantasie gefragt


Nicht nur Phantasie, auch eure Mithilfe...
Seit wir hier sind, faellt mein Blick jeden Abend und jeden Morgen auf zwei Bilder, die bei uns im Schlafzimmer haengen. Es sind Kinderbilder, eines zeigt unverkennbar ein Grosssteingrab, das andere... tja, und das ist die Frage...
es gibt bereits mehrere Interpretationsansaetze, aber keiner ueberzeugt so ganz. Und ich nenne sie auch hier noch nicht, weil ich niemanden beinflussen moechte.
Deshalb meine Frage an Euch, und bitte keine Scheu:
was seht ihr im linken Bild (Foto unten) ?

Ribe Vikingecenter


Jeder Besuch in Ribe fuehrt zuerst an einen Ort: ins Ribe Vikingecenter
Auch im Vergleich zum letzten Jahr gabs wieder ein paar neue Dinge zu entdecken und wie jedes Jahr waren wir aufs Neue begeistert von der Anlage, die in unseren Augen das Nonplusultra in Sachen
(Wikinger)Freilichtmuseen ist.
Wenn ihr oben anklickt, gelangt ihr auf die HP des Museums, es lohnt sich.


Mittwoch, 15. September 2010

Ribe

Ribe , na endlich.
Ein wenig Regen, aber was solls! Bleibt man eben noch ein paar Minuten laenger im Cafe sitzen...
Die Stadt feiert in diesem Jahr 1300jaehriges Jubilaeum und hat sich herausgeputzt. Viele neue Infotafeln zur Stadtgeschichte an den Altstadthaeusern, alles schnukkelig und gemuetlich wie immer. Herrliches Streifen durch die kleinen Gassen und  ab und an ein verstohlener Blick in die Hinterhoefe.
Es ist sooo schoen!!!


Dienstag, 14. September 2010

Wimpelkette


Auf dem zauberhaften Blog von Karen Klarbæk habe ich diese niedliche gehaekelte Wimpelkette entdeckt. Und da ich hier noch einen Rest rotes Garn dabei hatte und es ausserdem so schoen zum Urlaubsthema passt, wurde sie gestern schnell gebastelt...

Montag, 13. September 2010

Heidekraut


Ueberall um uns herum blueht die Heide.
Violette Felder, wohin das Auge sieht - was lag da naeher, als nach Blumendraht Ausschau zu halten und ein paar Kraenze zu binden?

Samstag, 11. September 2010

Kærgård


Inmitten von Kærgård Plantage liegt ein kleiner Maerchenwald... genau genommen wandelt ihr dort in den Wipfeln von alten Eichen. Und das nicht im uebertragenen, sondern im wahren Sinne des Wortes.
Der Eichenwald hier wurde vor vielen Jahren von einer Wanderduene ueberweht. Was im Normalfalle zum Absterben des Waldes gefuehrt haette, zauberte hier eine wunderbare skurile Situation: die Aeste der Eichen ragten aus der Duene hervor und trieben weiter aus. Dadurch auch die gewundenen Formen der "Baeume", die genaugenommen eben die Aeste derselben sind...



Freitag, 10. September 2010


nur ein ganz schneller abendlicher Gruss  mit einem herrlichen Sonnenuntergang am Strand...
(Foto ganz frisch von eben, keine halbe Stunde alt)
:)

Mittwoch, 8. September 2010

Varde und Jaettestue



Nun sind wir doch nicht wie geplant nach Ribe gefahren (wurde auf Freitag verschoben), sondern vormittags nach Henne hinuntergelaufen (wo ich die aktuellen Ausgaben der VAKRE und die Jeanne d arc Living in einem kleinen Laden gefunden habe, in dem ich nie damit gerechnet haette) und nachmittags dann stattdessen nach Varde gefahren, ein kleiner gemuetlicher Ort ganz in der Naehe.
Neben den typischen Groschengraebern in Form netter kleiner Interieurlaeden und Butikken mit schnukkeligen Tuniken, Tuechern und anderem Schnickschnack (ja ich gestehe, ich bin da sehr anfaellig) haben wir auch einen herrlichen Wein- und Spezialitaetenladen gefunden, der etwas versteckt in einem Hausdurchgang lag. Im Hof desselben ist ein Cafe, welches leider schon geschlossen war. Dort ist das obere Foto entstanden. Im Hausdurchgang selbst waren tolle Gruenderzeit-Malereien an den Waenden...
Ausserdem hatten wir auf einer Karte ein Grosssteingrab ("Jaettestue") entdeckt, welches wir nach einigem Suchen ebenfalls ausfindig machen konnten - ein wenig Fussmarsch und da lag es - inmitten eines Bettes aus Heidekraut. Sehr malerisch!
Nachdem wir wieder ins Auto eingestiegen waren, meinte Alex schmunzelnd: So, damit haetten wir Grab Nr.378 auf deiner Liste also auch angesehen.
Er uebertreibt, es waren hoechstens 340! *g

Die allerliebsten Geburtstagsgruesse gehen heute an Kathrin!!!
Einen ganz wunderbaren Tag Dir!

Dienstag, 7. September 2010

Tag 2


Tag 2 und ganz gemütlich.
Wir haben uns hier ja wieder wie in den vergangenen Jahren mit meinen Eltern getroffen und teilen uns das Haus. So ist auch immer jemand anwesend, der den Katzen die Pfoten halten kann, denn die beiden so ganz allein lassen, wollen wir doch nicht. So sind die Tage immer so verteilt, dass den einen Tag wir einen Ausflug unternehmen, den anderen die Eltern unterwegs sein koennen oder wir nur kurz  spazierengehen, wenn die zwei abends wieder daheim sind.
So waren wir heute am Nachmittag in der unmittelbaren Umgebung und haben uns ein wenig umgesehen, nachdem der Vormittag mit stricken auf der Terrasse verbracht wurde.

Im Nachbarort sind übrigens diese zwei niedlichen Vasen von SIA in meine Tasche gewandert. Sie riefen "kauf mich, kauf mich" und da konnte ich nicht widerstehen.
Und so sieht mein "Schreibplatz" hier aus, von dem aus ich aktuell schreibe;  Alex hat heimlich den Fotoapparat gegriffen:


Morgen steht vielleicht Ribe auf dem Plan, einer meiner absoluten Lieblingsorte hier in Dk... mal sehen :)

Montag, 6. September 2010

angekommen


Hallo aus Dänemark!
Wie ihr seht, wir sind angekommen, das internet funktioniert und wir haben unsere ersten Strandbilder im Kasten.
Unser Haus liegt wunderbar inmitten der herrlichsten Heidekrautwiesen und Strandrosen, das Wetter stimmt und die Kater haben die besten Orte zum Schlafen auch bereits entdeckt.



Freitag, 3. September 2010

Donnerstag, 2. September 2010

Urlaubsvorbereitung à la M.

Am Samstag gehts los - Dänemark, wir kommen.
Es ist also an der Zeit, sich schon mal ein wenig mit rot-weiß zu beschäftigen.
(Wenn ich schon ansonsten  irgendwie noch total planlos bin und mich schon wieder auf den letzten Drücker alles zusammen packen sehe *hüstel)
Und auch Zeit mal ein paar Stulpen für den Eigenbedarf zu stricken. Sozusagen meine "Urlaubsstulpen 2010".