Seiten

Freitag, 30. April 2010

it´s done.


Schneller Gruß für die Neugierigen - Mehr und in Farbe am Montag...
wir sind dann mal weg (immernoch ganz entspannt *g)

Beltane

Heute ist Beltane oder auch Beltaine, das keltische Fest, welches den Anfang des Sommers markiert. Das Wort bedeutet "das Feuer des Bel", einer mit Belinus verwandten Gottheit. Bei diesem Fest wurden alle Feuer in den Häusern gelöscht und mit neuem Feuer, welches vom Druiden entfacht wurde, neu entzündet.
Viel ist im www darüber geschrieben, deshalb möchte ich hier gar nicht länger darauf eingehen ... wer mag, kann ja noch einmal hier oder hier weiter lesen...

das Foto ist von 2008 und zeigt den Druiden von Cernunnos Celtoi bei der Zeremonie
***

So, und was machen wir heute? ... ah, stimmt ja, wir heiraten! Aber erst wird noch mal in Ruhe gefrühstückt...
:)
Und übers Wochenende gehts dann nach Salzburg.

Dienstag, 27. April 2010

Ausstellung

Abb. Copyright Münchener Stadtmuseum

"Mode sprengt Mieder - Silhouettenwechsel "
So der Name einer Ausstellung, die aktuell in München zu sehen ist.

läuft schon seit 22. Januar 2010 bis 16. Mai 2010 im Münchner Stadtmuseum


Mehr Infos und den Internetauftritt  des Museums, von welchem auch die Abbildung oben entnommen ist, gibt es hier. Ich war noch nicht dort, werde aber auf jeden Fall noch einen Besuch nachholen.
Ist sicher interessant, vor allem für die vielen fleißigen Schneiderlein hier :)

Montag, 26. April 2010

Flohmarktsonntag


Relativ spontan haben wir den Sonntag nicht nur genutzt, um faul in der Sonne zu liegen, im Garten die Reste des Kuchens zu futtern und in der Altstadt von Dachau ein Eis zu essen, wir waren auch in selbiger, um eine wunderbare kleine Ausstellung der Quiltgruppe des hiesigen arttextil Vereins anzusehen (link in der sidebar), die wirklich toll war!
Und wir haben einen  kurzen Abstecher auf einen Flohmarkt unternommen, wo mir diese Fänge ins Netz gingen.  Die Kuchenförmchen sind etwa 15cm im Durchmesser und die Glasschütten sind auch kleiner als ich die sonst kenne, vor allem schön flach... ich denke da an Schmuckaufbewahrung o.ä. Mal sehen.
Das Beste sind allerdings die Rollen mit Sockenwolle. Ihr seht zum Größenvergleich dahinter das Kissen - es ist 40x40cm. Und jetzt ratet mal, was eine dieser Riesenollen gekostet hat..?!
1,- Euro.
In Worten: einen Euro!
Da haben wir gleich alles so genommen, wie es da stand, incl Korb.

Samstag, 24. April 2010

Da war doch noch was...?




In der Tat, einige Ereignisse werfen so große Schatten voraus, daß kleinere da schnell mal untergehen. Ist aber nicht schlimm, wenn man mal seinen Geburtstag ignoriert, oder?
Wir haben uns heute jedenfalls gegen das Feiern entschieden und lassen es ruhig angehen (was mir eh am liebsten ist).
Trotzdem habe ich heute früh schon gaaanz viele Geschenke, die im Laufe der letzten Tage hier mit der Post eingetrudelt sind, auswickeln dürfen... und das tollste: vom Schatz gabs einen wunderschönen alten Nähmaschinentisch! (Mit dem Hinweis: vielleicht fotografierst du ihn ja nochmal, bevor du ihn weiß pinselst.)
Bevor ich mich hinsetze und euch allen schreibe, hier vorab schon mal ein dickes
dankeschön!!!

****

Anbei seit langem auch mal wieder ein Rezept - ein richtiger  "Hab ich alles zuhause" und "schnell, unkompliziert, aber lecker"- Kuchen:

Birnen-Schoko-Kuchen
aus 200g Margarine oder Butter, 175g Zucker, 1 P Vanillezucker, 1 Pr Salz, 4 Eiern (M), 200g Mehl, 50g gemahlenen Mandeln und 100g geraspelter Schokolade (feinherb) einen Teig rühren. Wer´s mag, gibt noch einen Schuß Rum dazu.
Dann den Inhalt einer kleinen Dose Birnen gut abtropfen lassen und würfeln.
Den Teig in eine Springform streichen und die Birnenwürfel so darauf verteilen, daß sie zum einen nicht zu dicht liegen und zum anderen noch einen Rand von mind 2cm ringsherum freilassen.
Hier gilt: grosse Springform  (26cm) = flacher, knuspriger Kuchen; kleinere Springform = Kuchen eher saftig.
Ofen zwischenzeitlich vorheizen und für 40min bei 180°C Ober/Unterhitze backen.

(läßt sich übrigens auch gut einfrieren und ja, Mutti, du bekommst dein Stück, wenn ihr nächste Woche hier seid)




Freitag, 23. April 2010

Schuhe abzugeben ;)



Genau so habe ich mir das gedacht, als ich vorgestern einer leicht panischen Eingebung folgend, noch drei Paar "notfalls-nehm-ich-diese"-Schuhe über einen online-Versand bestellt hatte:
heute waren sie ALLE in der Post, die Ersatzschuhe und die richtigen, gefärbten Brautschuhe (Robin zeigt sie euch auf dem unteren Foto)!
Na, habt ihr es plumpsen hören? Es ist also der einzige Stein, der wirklich schwer auf dem Herzen lag, gefallen und ich kann jetzt ganz gemütlich meine Schuhe ein wenig einlaufen...


(...und überlegen, ob ich das eine oder andere Paar nicht evtl. doch behalte *gg)

Donnerstag, 22. April 2010

Schachpartie


Irgendwann Mitte Januar hatte ich mir selbst die Frage gestellt: hatte ich nun eigentlich im Herbst die Zwiebeln von Schachbrettblümchen gesetzt oder nicht?
Ganz ehrlich? Ich wußte es nicht mehr... (wenn man nicht alles aufschreibt!)... ich wußte noch, daß ich es vor hatte, mehr aber auch nicht.
Nun, wie ihr seht, habe ich die Antwort inzwischen bekommen...
So herrlich filigrane Geschöpfe. Ich hoffe, sie werden sich fleißig ausbreiten im Garten.
:)


Und dankeschön!!! Für eure lieben Kommentare gestern! Ich hoffe, ihr seid bei den (mit Sicherheit kommenden) Fotos nicht enttäuscht, wenn ich gar nicht in einem Traum von weiß passend zum Schirm  heirate ;)
Und es gibt Neues von der Schuh-Front: auf meine Anfrage gab es die Auskunft, die Schuhe wären seit gestern unterwegs. Ist schon irgendwie komisch, kaum fragt man nach, heißt es: sind seit HEUTE in der Post *grübel
???

Und unser erstes Hochzeitspräsent ist gelandet... Riesen-Dankeschön nach Kiel... ist das nicht hinreißend? Ich bin schon sooo gespannt, was drin ist!

Mittwoch, 21. April 2010

Hochzeitsaccessoire

Meine Schuhe sind zwar immer noch nicht vom Färben wieder hier (langsam wirds Zeit! ich werd´ die Firma heut mal kontaktieren und die "nervöse Braut" geben),
aber wenigstens muß ich nicht im Regen stehen.

Dienstag, 20. April 2010

zum Katzenbild des Tages...

...noch ein paar schnelle Worte.
Ja, unser Robin ist in der Tat ein sehr spezieller Kater ;)
Die Geschichte zu diesem Schnappschuss, welcher inzwischen drei Jahre alt ist, ist die folgende:
Es zeigt einen volltrunkenen Kater.

Nein, Quatsch, natürlich zeigt es das nicht. Robin ist einfach nur am Türrahmen beim sich-putzen eingeschlafen, nachdem er den ganzen Tag anstatt zu schlafen, was junge Kätzchen da ja eigentlich tun sollten, um mich herumgewuselt ist und mir beim Zusammenbau einer Kommode "geholfen" hat. Jedes Schräubchen mußte einzeln beschnüffelt werden... etc.
Abends war er dann so übermüdet, daß er noch anfangen wollte, sich den Pelz zu putzen, dabei aber sofort in dieser Position eingeschlafen ist.
Wir haben schnell die leere Whiskeyflasche dazugestellt und das Handy geschnappt, um dieses Bild zu bekommen.

wenn der weiße Flieder ...


Hm, obwohl, nun ja... wie seht ihr das: kann es eventuell sein, daß der WEISSE Flieder, den ich im letzten Jahr gesetzt habe, doch gar nicht so WEISS blühen wird???
Ich bin gespannt.

Montag, 19. April 2010

noch mehr Bänder


Nachdem die Brettchenborte neulich vielen von Euch so gut gefallen hat (was mich sehr, sehr freut!!!), hier noch ein wenig mehr davon.
Die zweite blau-weiße ist jetzt am vergangenen Wochenende entstanden, die anderen sind aus dem "Vorratskästchen".

Sonntag, 18. April 2010

"Der geheime Garten"


Vor ein paar Wochen habe ich es endlich antiquarisch erstanden: "Der geheime Garten"  von Burnett. Eines meiner absoluten Lieblingskinderbücher und jedes Jahr um die Weihnachtszeit freue ich mich darauf, die Verfilmung  zu sehen...
Die Geschichte ist einfach zauberhaft und ich finde die Vorstellung, einen solchen Garten einmal zu finden und entdecken zu können, einfach wunderbar... und bis es soweit ist, ist es eben jeder andere schöne Garten, der die Phantasie anregt, in dem die Schatten mit den Sonnenstrahlen spielen, Vögel ohne Scheu den Besucher betrachten oder die eine oder andere Katze weise herüberblickt oder auf ein Hallo herankommt...
Und kleine Geheimnisse zu entdecken gibts es schließlich überall, man muß nur hinsehen.

(Foto in Schottland aufgenommen)

Samstag, 17. April 2010

himmelblau


Oder besser weiß-blau
(und nein, das ist nicht nur Bayern, das ist auch Vorpommern ;)! ).
Ich hab ja ganz gespannt darauf gewartet, daß sich die hellblauen Perlhyazinthen im Garten endlich öffnen, und nun ist es soweit...
sie schummeln ein klein wenig und sind gar nicht hellblau, sondern weiß mit einem blauen Streifen...


Habt ein schönes Wochenende!

Freitag, 16. April 2010

Allium ursinum


Die erste Bärlauchernte ist eingefahren.
Noch bevor ich herzog, habe ich ein paar Pflanzen aus der Heimat, genauer gesagt aus Putbus/Rügen, importiert und erfolgreich angesiedelt ... seitdem wächst und gedeiht er jedes Frühjahr aufs neue... und das praktische ist, man kann schnell mal vor die Tür, um ein paar Blättchen  zu pflücken.
Meist gibts daraus Bärlauchbutter (gut zum einfrieren) bzw -frischkäse oder die Blätter werden einfach unter den Salat geschnippelt.
Unsinn ist es übrigens, die Blätter zu trocknen, die wertvollen Inhaltsstoffe gehen dabei verloren (getrockneter ist ja im Handel erhältlich, aber ich würds sicher nicht kaufen)... neben dem Frischverzehr  kann man die Blätter gut in Öl einlegen oder eine Essenz herstellen, die dann wiederum gegen Erkältungen (Bronchialerkrankungen) eingesetzt werden kann.
Im Wesentlichen teilt Bärlauch die Eigenschaften des "normalen" Knoblauchs und sein Name soll angeblich daher stammen, daß Bären nach ihrem Winterschlaf dieses Kraut suchen, um Magen, Darm und Blut zu reinigen...
Ob es auch Bärenkräfte verleiht, werden wir am Wochenende mal testen, da gehts nämlich wieder in den Wald zum Holz-machen...
:)


Donnerstag, 15. April 2010

Auch der Spatz hat Mut zum Hut.

Geht es euch auch so, wenn irgend ein neuer Bastelkram frisch gelandet ist, dann muß dieser sofort ausprobiert werden.
Frisch gelandet bei mir sind in den letzten Tagen ein paar neue Stempel mit Vogel-Motiven, u.a. dieser Spatz mit Hut (paßt ja auch zum letzten Post).
Und da ich auch bei den Tags mal etwas neues ausprobieren wollte, habe ich diesmal den Karton nicht antik gefärbt, sondern in einem Sud aus getrockneten Hibiskusblüten gebadet... der Sud selbst ist dann knallpink, ergibt auf dem Papier aber ein schönes lavendelblau.

Mittwoch, 14. April 2010

gut behütet...


...möchte man im Garten ja schon sein ;)
Deshalb hab ich mir vor zwei Tagen mal einen Hutschnitt vorgenommen und dieses ist das Ergebnis.
(Auch wenn ich  statt des Sonnenhutes heute eher einen Regenhut bräuchte.)
Er ist innen komplett gefüttert und der Rand fällt schön wellig, da er noch mit Vlieseline verstärkt ist. Und der Nächste ist schon in Arbeit...

Montag, 12. April 2010

so ein Katzenleben


(heute mal wieder eine Wortmeldung von Robin Hood)
Eine typische Szene aus MarensHus:

Zunächst postiere man sich gut sichtbar auf dem Schreibtisch... bin ich auch nicht zu übersehen? Besteht auch wirklich keine Chance mehr, den Desktop einsehen zu können? Nein? Gut.
Okay, ich wär´dann jetzt soweit, daß mit dem Kraulen und Krabbeln begonnen werden kann...

Ja, so ist es schon ganz gut, etwas mehr rechts bitte. Höher, höher... perfekt.

Zwischendurch ein schnelles Küßchen für die zweite Fellnase... und weiter gehts.

*Gääähn... das macht ganz schön müde... ich leg mich dann mal gemütlich auf die Hand und schlafe ein Stündchen. Du hattest doch eh grad nichts weiter vor?  Außerdem kannst du ja jetzt, da ich liege, auch wieder ein bißchen was vom Monitor sehen... und schreiben kannst du notfalls ja auch mit deiner rechten Hand...

*zzzzzzzzzz*

Sonntag, 11. April 2010

weiße Sterne

Entgegen aller Befürchtungen, die ich hatte, nachdem die Schneemassen des Winters weg getaut waren, hat die kleine Sternmagnolie in unserem Vorgarten doch viele viele Blüten und einige von ihnen sind nach den letzten warmen Tagen aufgeblüht... ich finde sie einfach wunderschön, so zart und leicht.

Alles andere als zart und leicht war der 20jährige Fächerahorn, der seit Freitagabend bei uns im Garten steht. Ihr erinnert euch sicher an die Tanne, welche wir im vergangenen Herbst fällen mußten.  Dort steht jetzt also wieder ein Baum.  Er sollte an anderer Stelle weichen und wir haben nun den Versuch des Umsiedelns gestartet, in der Hoffnung, daß er uns hier anwächst. Alte Bäume soll man ja nicht verpflanzen, ich habe auch so meine Zweifel,  aber vielleicht klappts ja. Er ist trotz seines Alters recht filigran (mit einem Stammdurchmesser etwa von 20cm) gewachsen, da er dort eher schattig stand. Wir mußten viel Wurzelwerk kappen und dementsprechend auch an der Krone knapsen, aber trotzdem war es ein ziemlich schwerer Brocken. Aber nun ist es geschafft und es heißt in den nächsten Tagen: gut zureden und viel, viel gießen...  Drückt mal bitte die Daumen, es wäre zu schön, wenn er sich bei uns vom Umzug gut erholt...

Samstag, 10. April 2010

Alles Gute, Schneesternchen!

Liebe Martina,
ich wünsche Dir einen ganz wundervollen Tag!!!
Und nicht vergessen: "Ja." ist das richtige Wort, wenn du was gefragt wirst ;)

Donnerstag, 8. April 2010

Stauraum für Klimperdinger


Heute ganz schnell und für zwischendurch mal eine kleine Bastelidee für alle, die wie ich immer nicht wissen, wohin am besten mit ihren Ohrringen. Meine kleinen kreuzförmigen Ständer von Lisbeth Dahl sind zwar wunderhübsch, es passen aber immer maximal 5-6 Paar darauf und alle anderen landen dann immer in irgendeiner Schachtel und geraten in Vergessenheit... also hab ich einfach einen Holzrahmen weiß lackiert und den Hintergrund entfernt, in den Rahmen kleine Bohrungen angebracht und durch diese starke Metalldrähte gezogen. Fertig. Da paßt zwar immer noch nicht wirklich alles drauf, aber die aktuellen Lieblingsstücke auf jeden Fall :)

Mittwoch, 7. April 2010

Entscheidungshilfe

bzw mit hellerer Schrift:

oder

Zu Hülf... ich kann mich nicht entscheiden - das Logo für die Menükarten... welches soll ich nur nehmen?!
Dazu eine Umfrage in der sidebar ... bitte stimmt doch einfach mal ab, was ihr meint :)

P.S.
(ich hab grad noch eine Variante des oberen mit hellerer Schrift ergänzt - für diese beiden Varianten bitte zusammen abstimmen)

Dienstag, 6. April 2010

Schrecksekunde

Könnt ihr euch vorstellen, daß einem so ein klein wenig das Herz in die Hose rutscht, wenn man 25 Tage vor dem Termin erfährt, daß das Restaurant, in welchem man eigentlich nach der standesamtlichen Trauung (nicht verwechseln mit dem Mittelalterfest im Juli) mit seiner Familie zum Essen gehen wollte, auf unbestimmt Zeit noch Bau- und Renovierungsarbeiten beherbergt und demzufolge auch auf unbestimmt geschlossen ist? Eigentlich sollten diese pünktlich zu Ostern abgeschlossen sein und erfahren haben wir es, als wir am Montag dort essen wollten, vor verschlossener Türe standen und als ich heute früh ein wenig herum telefoniert habe, war es dann quasi amtlich. *ächz
Nachdem wir gestern dann den Abend mit emsiger internet-Recherche verbrachten, war meine Stimmung am Tiefstpunkt... ich möchte einfach nicht bayrisch-rustikal heiraten! Ich wollte definitiv einen Raum ohne dunkle Holzwandtäfelung und ich wollte keine Schweinshaxe mit Knödel auf dem Teller... und trotzdem sollte es etwas historisches sein, nichts modernes. Und eine schöne Umgebung muß es natürlich auch sein, man will ja auch ein wenig fotografieren...
(mein Schatz tat mir echt leid... aber in einem solchen Falle darf man bzw frau schon mal anspruchsvoll sein, oder?!)
Mein letzter Anker war mein ursprünglicher heimlicher Favorit, den ich nun wieder ins Rennen geworfen habe und den wir heute nachmittag dann besichtigten...
Und ... yippie... es stieß auf Wohlgefallen und so haben wir alles gleich dingfest gemacht.
Oben auf dem Foto seht ihr den Raum, in den ich verliebt bin, seit ich ihn gesehen habe, die Orangerie von Nymphenburg. Ich bekomme meine weißen Stuhlhussen mit Schleife, weiße Lilien auf dem Tisch und freue mich auf eine wirklich exzellente Küche...
*den Angstschweiß von der Stirne wischt*

So, und jetzt lehne ich mich zurück und genehmige ich mir erstmal gemütlich ein Glas Rotwein.

Montag, 5. April 2010

Web-Borte


Ja, ich war fleißig gestern... Über das Brettchenweben habe ich ja hier schon einmal etwas geschrieben. Gestern ist dann diese Borte entstanden, die im Juli  mein Kleid bei unserem mittelalterlichen Handfasting schmücken soll. Ich plane, das Unterkleid aus indigogefärbtem Leinen zu nähen, diese Borte verziert dann das Überkleid - das dürfte damit dann ganz gut zusammen passen :)
Das Muster ist übrigens von flinkhand (einer ganz tollen Seite für mittelalterliches Handarbeiten) und wird in Schnurbindung mit 26 Brettchen gewebt. Das "Schlimmste" daran ist für mich immer das Schären der Brettchen - dazu müssen die Katzen aus dem Zimmer gespert werden (was elendes Gejaule vor der Tür zur Folge hat), denn 8 Pfoten und in diesem Falle 104 einzelne lange Fäden passen einfach nicht zusammen und ergeben am Ende nur eines: Chaos. Dann heißt es für gefühlte 3-4 Stunden nur noch gedulig Fäden durch die Löcher ziehen und Brettchen stapeln. Die Fäden müssen dann noch entheddert und gekämmt werden ... wenn dann erstmal alles auf dem Webrahmen hängt, machts auch wieder Spaß *g
Nun ja, und wenn man das Ergebnis dann in den Händen hält, ist eh alles wieder gut ;)

Freitag, 2. April 2010

Eier-Fest und kriminalistisches Suchen

Mit dieser kleinen Eierparade möchte ich euch allen ein schönes Osterwochenende wünschen... macht euch ein paar schöne freie Tage und drückt die Daumen, daß die Sonne auch einen Blick riskiert :)
Falls sie es nicht tut, macht es euch einfach gemütlich.


Noch zwei weitere Eiermotive findet ihr übrigens auf nordenvind



Und weils natürlich zum Thema paßt:
Beim Thema "Ostern" und "Eiersuche" fallen mir immer die "Versteckschlachten" zuhause ein... ich fand es toll, Dinge zu suchen! Also so etwa in der Art, wie ich Kriminalgeschichten und Sherlock Holmes geliebt habe. Wenn ich heute meine Taschen zum x-ten Mal durchkrame, um den Schlüssel oder das Telefon zu finden, dann ist das eine ganz andere Kategorie ;)
Diese Lust am Aufspüren von Verstecken hat dazu geführt, daß vor allem mein Papa zu Höchstform aufgelaufen ist, wenn es darum ging, mir die Sache möglichst schwer zu machen! Ich erinnere mich gut an das Geschenk, welches weit über Kopfhöhe in die innen liegenden Falten der langen Vorhänge geheftet war oder das Päckchen, welches nur erreichbar war, indem man den Sessel im Wohnzimmer umkippte, um es dann im Inneren desselben aus den Federn heraus zu fischen... Bücher, welche in ihrem Geschenkpapier inmitten von zig anderen Büchern standen und nur am Buchrücken erkennbar waren oder in Kissen eingenähte Dinge fielen da eher unter die "Aufwärmphase"... da kann ich fast froh sein, daß wir damals noch keinen Garten hatten, ich wäre vermutlich beim Suchen und Graben in der Kanalisation gelandet!

Donnerstag, 1. April 2010

Post


Ganz wunderbare Schwanenpost erreichte mich heute!
Vielen lieben Dank, kathrin!

April

Und schon wieder haben wir das Kalenderblatt umgeblättert... es ist April... und es hat geschneit. Hurra :( Natürlich ist nichts liegen geblieben, aber tanzende Flocken, auch wenn es nur Flöckchen sind, hab ich trotzdem satt.
Über nacht hat es sogar leicht geforen... und dabei hatten wir doch in den letzten Tagen schon 20° und Sonnenschein tagsüber! Es geht doch also ... Frühling, jetzt streng dich mal ein bißchen an und laß dir das Ruder nicht immer wieder aus der Hand reißen!
***
Aber apropos April... ich versichere, auf dieser Seite werden keine Aprilscherze geboten... ich mag die nämlich nicht. Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr jmd hereingelegt, wurdet ihr hereingelegt... seid ihr darauf reingefallen oder habt ihr eiskalt pariert? Seid ihr eigentlich jemals auf die (wie ich finde immer total offensichtlichen) "Scherze" hereingefallen, die über Rundfunk und Fernsehen verbreitet werden?