Seiten

Dienstag, 26. Oktober 2010

reiche Ernte


Eigentlich gibt es nichts Neues in marenshus... es wird weiter fleißig gewerkelt und so langsam tun die Finger weh.
Als ich heute kurz unterwegs war, um ein wenig Herbstdeko zu sammeln (ein paar Blätter, Kastanien, trockenen Samenstände), fiel mein Blick beim Losfahren auf den neben dem Auto stehenden Strauch ... stopp, dachte ich mir, da kannst du noch nicht losfahren. Der Strauch war eine Schlehe und da man als Jäger und Sammler ja immer mindestens ein leeres Sammelgefäß für solche Fälle im Auto haben sollte, war dieses dann eine halbe Stunde später auch gut gefüllt.
Zum Verarbeiten komme ich ja im Moment nicht, deshalb sind sie erstmal ins Gefrierfach gewandert, was außerdem dafür sorgt, daß die Früchte nach dem Auftauen nicht so sehr sauer sind. Normalerweise sollte man sie ja draußen deshalb auch erst nach dem ersten richtigen Frost sammeln, aber meiner Erfahrung nach, haben dann dier Amseln u.a. gefiederte Kollegen meist schon ganze Arbeit geleistet.
Und was man hat, das hat man.
:)

Kommentare:

  1. da hast Du wahrlich gut vorgesorgt, liebe Maren, im Gefrierfach fühlen sie sich sicherlich besonders wohl, die kleinen Früchtchen ... übrigens, für einen lecker angesetzten Schlehenlikör würde ich sogar ein Glas Champagner verschmähen ;) wünsche Dir noch weiterhin eine gute, kreative Zeit, alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  2. ha Maren
    nice die foto mit fruchten. aber deine schöne katzen!! ooh beautys!!!
    hast du die fruchten ins wald gefunden?? bos bessen heisen sie im holland, wald behren sagt man auf deutsch.
    liebe sie in compote.
    wunsche dir einer gute woche
    Yolanda

    AntwortenLöschen
  3. Wonderful foto of some delicious berries....have your two sweet darlings recouperated from their birthday pary by now?

    AntwortenLöschen
  4. ....und was machst Du dann damit - ich habe shcon oft davon gehört - aber wie verarbeitest Du sie und vor allem wie sieht solch ein Strauch / Baum wirklich aus?????
    Viel Freude beiom Werkeln und einen schönen Abend wünscht Dir
    Jacqueilne

    AntwortenLöschen
  5. Ach, hier oben gibt es diese Jahr kaum welche, wegen dem schlechten, kalten Frühjahr.

    AntwortenLöschen
  6. Genau, es kommt auch wieder die Zeit, wo man sich Arbeit suchen muss, damit es einem nicht langweilig wird ;-).
    Mit den Schlehen kannst Du ein schönes Likörchen ansetzen oder sie als Schlehen-Oliven einlegen. Aber da wird Dir schon was einfallen.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maren,auch ich bin gespannt,was Du aus den Schlehen machst aber ich bin mir sicher es wird lecker.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Maren,
    ... dachte erst, es gibt noch Blaubeeren! Und jetzt kommt's - kannte keine Schlehen *schäm* - aber man lernt ja nie aus (also schon die Bezeichnung - habe ich schon öfter gehört - werden die nich auch in der Medizin/Naturheilkunde eingesetzt - wußte nur nicht, wie sie aussehen)
    GLG Bianca

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...