Seiten

Sonntag, 11. April 2010

weiße Sterne

Entgegen aller Befürchtungen, die ich hatte, nachdem die Schneemassen des Winters weg getaut waren, hat die kleine Sternmagnolie in unserem Vorgarten doch viele viele Blüten und einige von ihnen sind nach den letzten warmen Tagen aufgeblüht... ich finde sie einfach wunderschön, so zart und leicht.

Alles andere als zart und leicht war der 20jährige Fächerahorn, der seit Freitagabend bei uns im Garten steht. Ihr erinnert euch sicher an die Tanne, welche wir im vergangenen Herbst fällen mußten.  Dort steht jetzt also wieder ein Baum.  Er sollte an anderer Stelle weichen und wir haben nun den Versuch des Umsiedelns gestartet, in der Hoffnung, daß er uns hier anwächst. Alte Bäume soll man ja nicht verpflanzen, ich habe auch so meine Zweifel,  aber vielleicht klappts ja. Er ist trotz seines Alters recht filigran (mit einem Stammdurchmesser etwa von 20cm) gewachsen, da er dort eher schattig stand. Wir mußten viel Wurzelwerk kappen und dementsprechend auch an der Krone knapsen, aber trotzdem war es ein ziemlich schwerer Brocken. Aber nun ist es geschafft und es heißt in den nächsten Tagen: gut zureden und viel, viel gießen...  Drückt mal bitte die Daumen, es wäre zu schön, wenn er sich bei uns vom Umzug gut erholt...

Kommentare:

  1. wunderschön deine Sternmagnolie !!!
    bei uns sind einige Rosen kaputt gegangen und Endless Summer, schade !!! war ein schwerer Winter für den Garten. ganz liebe Grüße und schönen Sonntag wünscht herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Endless summer" ist eine Hortensie, oder?
    Bei mir hats mal wieder zwei Lavendelbüsche erwischt... immer die gößten und schönsten (war im letzten Jahr auch schon so) und bei den Rosen ist wohl die "Nostalgie" hin...*seufz

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maren,deine Sternmagnolie ist wunderschön!!! Ja und ich drücke ganz fest die Daumen, daß der Ahorn wächst und gedeiht.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich drücke dir auch die Daumen. Bei mir hat die weiße Heckenrose aufgegeben, und die New Dawn am einen und die Golden Showers am anderen Rosenbogen liegen in den letzten Zügen. Ich habe sie nochmal ganz zurück geschnitten und hoffe, dass sie sich vielleicht doch noch wieder erholen. Rosen neigen bei uns leider immer zum Rückwärtswachsen, ob das nun am Boden oder am kalten Kleinklima in unserem Garten liegt (er befindet sich unten am Hang, da "fällt" immer die ganze Kälte runter).
    Schaun wir mal!
    Grüßle
    die Rabenfrau

    AntwortenLöschen
  5. Guten morgen - dann bis Du hiermit zu einer Tasse Tee und einem Rundgang durch unseren Garten herzlich eingeladen. Und das ist keine hohle Floskel - über Besuch freuen wir uns immer ob im Blog oder eben auch in natura.
    Ich wünshce Dir eine wunderschöne Woche
    Jacqueline

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...