Seiten

Freitag, 2. April 2010

Eier-Fest und kriminalistisches Suchen

Mit dieser kleinen Eierparade möchte ich euch allen ein schönes Osterwochenende wünschen... macht euch ein paar schöne freie Tage und drückt die Daumen, daß die Sonne auch einen Blick riskiert :)
Falls sie es nicht tut, macht es euch einfach gemütlich.


Noch zwei weitere Eiermotive findet ihr übrigens auf nordenvind



Und weils natürlich zum Thema paßt:
Beim Thema "Ostern" und "Eiersuche" fallen mir immer die "Versteckschlachten" zuhause ein... ich fand es toll, Dinge zu suchen! Also so etwa in der Art, wie ich Kriminalgeschichten und Sherlock Holmes geliebt habe. Wenn ich heute meine Taschen zum x-ten Mal durchkrame, um den Schlüssel oder das Telefon zu finden, dann ist das eine ganz andere Kategorie ;)
Diese Lust am Aufspüren von Verstecken hat dazu geführt, daß vor allem mein Papa zu Höchstform aufgelaufen ist, wenn es darum ging, mir die Sache möglichst schwer zu machen! Ich erinnere mich gut an das Geschenk, welches weit über Kopfhöhe in die innen liegenden Falten der langen Vorhänge geheftet war oder das Päckchen, welches nur erreichbar war, indem man den Sessel im Wohnzimmer umkippte, um es dann im Inneren desselben aus den Federn heraus zu fischen... Bücher, welche in ihrem Geschenkpapier inmitten von zig anderen Büchern standen und nur am Buchrücken erkennbar waren oder in Kissen eingenähte Dinge fielen da eher unter die "Aufwärmphase"... da kann ich fast froh sein, daß wir damals noch keinen Garten hatten, ich wäre vermutlich beim Suchen und Graben in der Kanalisation gelandet!

Kommentare:

  1. Dir auch frohe Ostern, liebe Maren! Ich fand die Eiersuche auch immer sehr spannend früher, wenn meine Eltern auch nicht so einfallsreich waren, wie dein Vater! Ein Jahr hatte mein Vater auf die Eier kleine Geldsummen geschrieben, so von 0,01 DM bis 1,00 DM. Ich erinnere mich, dass ich gaaaanz viele Eier gefunden hatte, während mein Bruder damals bloß 5 einsammelte. Dummerweise hatte er am Ende trotzdem mehr "verdient", weil er die ganzen "wertvolleren" Eier eingesammelt hatte. Das gab Ärger!
    ;o)
    die Rabenfrau

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, im Verstecken bin ich auch immer sehr erfinderisch und kreativ. Meine Töchter und Enkel würden das bestätigen!
    Liebe Grüße uns sonnige Ostertage wünscht Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Ganz besonders fies fand ich, als mein Schwager auf einem Korbsessel saß und darunter ein Nest versteckt war. Er hat sich stundenlang geweigert aufzustehen, dabei konnte ich das Nest durch das Korbgeflecht sehen :-).
    Frohes Suchen wünsche ich euch - und erzähl mal, was du gefunden hast...
    Liebe Grüße,
    Helga

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Maren,
    das ist so köstlich - Versteckspielen liebe ich - und wenn sich jemand dann noch sooo viel Mühe gibt... - herrlich -
    ich wünsche dir ein frohes Osterfest - herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. liebe Maren, euch ein wunderbares Fest, schöne Tage, wir haben herrlichstes Wetter, siehe Hopkins Garten :-) herzlichst Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Maren,es ist doch etwas Schönes wenn du noch an deine Kindertage denkst.Versteckspielen ist doch einfach herrlich. Bei mir war es immer mein großer Bruder,der meine Ostergeschenke versteckte.
    Ich wünsche dir einen fleißigen Osterhasen und schöne Feiertage.
    Viele liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maren,
    ich habe Deinen Blog über eine andere Seite entdeckt und es gefällt mir sehr gut hier. Ich komme gerne wieder bei Dir vorbei.
    Dir und Deiner Familie wünsche ich ein frohes Osterfest.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Maren, Euch auch ein schönes Osterfest. Und da Du ja jetzt einen eigenen Garten hast, pass auf, dass Du nicht beim Suchen doch irgendwo im Erdinneren landest.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. *lach.. naja, dafür haben wir ja eine archäologische Grundausbildung ;)

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Maren,

    Ich wünsch dir und deinen liebsten ein Frohes Osterfest!

    Annemiek

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Maren!
    Ich hoffe Du hattest ein annähernt so schönes Osterfest wie in Deiner Kindheit!
    Da es bei uns heute regnete und dazu noch der Wind unangenehm kalt wehte, muße auch bei uns heute die Eiersuche in der warmen Wohnung stattfinden. Dabei haben mir Deine Kindheitserlebnisse, unteranderen auch ein bischen geholfen, zwar nicht so ausgefallen wie Dein Vater, aber mit mehr Bedacht. Ich hoffe meine Kid's werden sich auch in ein paar Jahren auch gerne daran errinnern.
    Also dann Merci und noch einen schönen Ostermontag! LG Annett

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...