Seiten

Donnerstag, 30. Dezember 2010

ein Jahr - zwölf Bilder



Gar nicht so leicht, aus den vielen, vielen Fotos für jeden Monat das EINE heraus zu suchen...
Aber ich habe es mal probiert.

Im Januar hatte ich meinen ersten etwas größeren Auftrag, ein Sortiment Tags für einen Wiederverkäufer. Das hat nicht nur Spaß gemacht, sondern auch motiviert. Daneben liefen natürlich die Hochzeitsvorbereitungen - wo andere mindestens ein Jahr im Voraus planen, hatten wir nur die Hälfte, aber es sollte ja auch keine große Feier werden - jedenfalls hatten wir im Februar "das Gröbste" beisammen - Ringe und Schuhe und Kleid.
Im März war ich das erste Mal seit drei Jahren endlich wieder einmal in meiner Heimatstadt Stralsund! Freunde treffen, Eltern natürlich, vertraute Orte sehen... Im April fiel die Auswahl nicht schwer - da mußte es ein Hochzeitsbild sein, standesamtliche Trauung am 30.
Der Mai begann mit einem langen Wochenende in Salzburg. Anschließend startete der Nähmarathon für die Mittelalterfeier im Juli. Es wurde genäht, genäht und gestickt wo es möglich war, u.a. auch auf dem Markt in Buch. Trotz der ellenlangen To-do-Liste kam im Juni noch ein "Sonderauftrag" dazwischen, der mich ein wenig ins Schwitzen gebracht hatte - war es doch eine Herausforderung innerhalb von zwei Wochen mit extrem knapp bemessenem Stoff für die Mutter einer Freundin das Kleid zu nähen, welches sie auf deren Hochzeit tragen wollte!
Im Juli dann war es endlich soweit, unser Mittelalterfest und damit der "zeremonielle Teil" unserer Hochzeit fand statt. Es regnete, aber es war toll. Im August konnten wir dann endlich ein wenig durchatmen und die ganze Anspannung fiel von uns ab - ach, da war ja auch noch der Garten, um den man sich jetzt wieder mehr kümmern konnte.
Im September waren wir drei Wochen in Dänemark. Und einen Monat später beendeten wir die MA-Saison mit einem Besuch im Histotainmentpark Adventon.
Im November schon fiel der erste Schnee... und tja, im Dezember... da überlegt man schon mal, was man im nächsten Jahr anstellen könnte...  ;)
Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr, vor allem Gesundheit und Liebe!

Dienstag, 28. Dezember 2010

Teatime


Und noch ganz schnell hinterhergepostet, (nicht nur) weil ichs versprochen hab -
dieses zauberhafte Teeset ist eines meiner Weihnachtsgeschenke gewesen.
Ganz lieben Dank an dich, Anja!

Endspurt 2010

"Frühlings-Charms-Preview"
florale Motive von englischen Drucken aus dem 18. Jahrhundert
***

So, Weihnachten wäre geschafft und Silvester ist hoffentlich auch bald vorbei ;)

Ja, richtig gelesen - ich mags nicht. Ich mag keine lauten Silvesterparties, ich mag keine Böller und schon gar keine alkoholseelige Fröhlichkeit.
Zum Glück bin ich da hier nicht die Einzige und so wird es auch in diesem Jahr ein Erwachen am Neujahrsmorgen ohne dringend notwendiges Katerfrühstück geben. Und nocheinmal zum Glück leben wir in einer Gegend, wo jeder seine Feierhinterlassenschaften auf der Straße vorm Haus selbst und das auch am nächsten Morgen beseitigt. Das klingt vielleicht spießig, aber ich kann es schwer nachvollziehen, daß ich an einem Abend den "Dreck" verursache und am folgenden Tag nicht in der Lage bin, dafür aufzukommen und den Besen zu schwingen - leider ist das ja gerade in Gebieten mit dichterer Bebauung oft Usus und der Neujahrsmorgen hat dann leider Ähnlichkeit mit dem Erwachen auf einem leeren Schlachtfeld. Dabei bin ich sicher, daß so ein wenig frische Luft am Morgen dem einen oder anderen dabei ganz gut täte ;)

Wir haben jedenfalls auch in diesem Jahr keine Feuerwerkskörper gekauft und investieren lieber in etwas Gutes, das seinen Weg aufs Raclette finden wird... dazu ein paar Freunde und ein guter Wein, und Rescuetropfen für die Kater.
Damit kann dann auch ein Silvestermuffel wie ich gut leben :)

P.S.
Noch etwas ganz anderes: ich habe noch ein paar Kalender für 2011 hier, die von ihren Bestellern nicht abgeholt/bezahlt wurden - wenn jemand  einen haben mag und eventuell etwas tauschen möchte...?
Zum Ansehen bitte mal links in die Sidebar gucken+klicken (2. Bild von oben).
Einfach mailen!





Donnerstag, 23. Dezember 2010

Grüße zum Fest


Ich wünsche euch allen schöne Feiertage und gemütliche Stunden im Kreise derer,
die ihr liebt oder im Gedenken an die, welche vielleicht nicht bei euch sein können.
Und ein großes Dankeschön an alle, die meinen Briefkasten mit so lieben Kartengrüßen gefüllt haben!!!
Habt eine gute Zeit!

Mittwoch, 22. Dezember 2010

special thanks

Liebe Neele, ich bin ja grad sowas von happy
(und begeistert vor allem auch von den "Pralinen")...
Dankeschön!!!
XOXO

Shop-Sale


Eben bin ich mit dem virtuellen Rotstift durch meinen Shop gewandert und habe diverse Weihnachtsartikel auf die Sale-Liste gesetzt, u.a. viele Charms, Stoffherzen und auch die Kalender für 2011.
Auf alle gekennzeichneten Artikel gibt es einen Rabatt von 20 %
***
(Übrigens habe ich gestern bei einem Bummel durch die Altstadt Dachaus schon Osterartikel in einem Geschäft entdeckt - ich wollt´s kaum glauben!)

Dienstag, 21. Dezember 2010

happy


Heute vormittag erreichte mich die Nachricht, daß ich beim Fotowettbewerb von "Wohnen&Garten" zum Thema "Weihnachtsschmuck" mit einem Bild von mir eines von drei Jahresabonnements gewonnen habe!
Ich freu mich!!!

Montag, 20. Dezember 2010

Tiere unterm Weihnachtsbaum?

Verantwortungslos.


Manche Dinge kann man nicht oft genug sagen.

***
Weihnachten naht mit großen Schritten und auch in diesem Jahr werden wieder viele lebende Geschenke unter so manchem Weihnachtsbaum zu finden sein.
Zunächst mit großer Freude als Kuscheltier betrachtet, stellt man bald nach den Feiertagen fest, daß Miez und Hund eben keine Plüschtiere sind und auch Arbeit machen können, zeitintensiv sind oder Geld kosten und schwupps landet so ein armes Wesen im Tierheim, und die sind gerade am Jahresende meist am absoluten Maximum ihrer Kapazitäten angelangt und voll mit Tieren die, so traurig es klingt, einfach keiner haben will.
Tiere sind fühlende Wesen und gehören nach Weihnachten nicht umgetauscht wie ein Buch oder ein Paar Schuhe.
Wer sogar ungeplant oder als "Überraschung" ein Tier verschenkt - und das nicht nur an Weihnachten - handelt absolut verantwortunglos.

Auch wer geplant an Weihnachten ein Tier zu sich holt oder gar verschenkt, sollte überlegen, ob es nicht sinnvoller wäre, erst nach dem Feiertagstrubel einen neuen Mitbewohner ins Haus zu holen. 
Für die Tiere ist das purer Streß, gleich mit soviel Neuem, fremder Umgebung, fremden Menschen und dann auch noch mit allen Verwandten, Bekannten etc.pp. konfrontiert zu werden (ich kann das absolut nachvollziehen *g). Wartet doch einfach bis zum neuen Jahr und macht´s dann richtig, nämlich streßfrei.


***
Ihr dürft diesen Artikel gerne verlinken oder weiter reichen, sehr gerne dürft ihr euch dafür auch das Bild  von meinem Weihnachtskater Iven mitnehmen!
♥Danke dafür!♥

2x Danke


Zunächst einmal möchte ich allen, die gestern hier so liebe Worte zum letzten Post hinterlassen haben, von Herzen danken. Ihr habt mich damit wirklich aufgebaut und das tat gut.
Mein zweiter Dank geht an Lilo, mein Weihnachtswichtel aus Kathrins Weihnachtszauberbuch.
Bereits gestern erreichte mich ihr Päckchen und ich bin absolut begeistert über den so perfekt auf mich zugeschnittenen Inhalt... die neue Tasse wird eben in diesem Moment eingeweiht und das Buch mit den Katzenweihnachtsgeschichten habe ich auch noch nicht und wenn ich so aus dem Fenster in Richtung Schneeregen blicke, ist guter Lesestoff grad nicht das Schlechteste ;)
Aber seht einfach selbst:


♥DANKESCHÖN♥

Sonntag, 19. Dezember 2010

Nr.4


Zunächst einmal wünsche ich Euch allen einen schönen vierten Advent.
Und eigentlich wollte ich heute über ein ganz anderes Thema schreiben, aber  der heutige Vormittag hat schon wieder soviele andere Ereignisse dazwischen geschoben, daß ich das auf nächste Woche verlege...
Was ist passiert?
Stellt euch vor, wir haben hier am Ende unserer Sackgasse (hier wohnen fünf Familien mit uns) schon seit mehreren Jahren einen Marder wohnen.  Ein putziges Kerlchen, ab und an poltert er auf den Dächern. In diesem Winter scheint er unseren Holzschuppen als Quartier gewählt zu haben - heute nacht noch hat er dort Rabatz gemacht und die Kater haben ihn vom Fenster aus beobachtet (ich dann auch).
Heute morgen kurz nach dem Wachwerden - Alex war gerade auf dem Weg, die Schneeschaufel zu aktivieren - höre ich ein großes Geschrei auf der Straße... ein Tier schrie aus Leibeskräften, völlig panisch, das ging durch Mark und Bein.  Ich blicke auf die Straße und sehe den Marder, der sich offenbar verletzt im Kreis dreht und nicht fliehen kann.  Die Nachbarn stehen daneben, einer holt sogar die Kamera aus dem Haus und hält drauf... von der Idee zu helfen keine Spur.  Nur einer, auch Katzenhalter, kommt dazu und meint, da müsse man was tun. Da hatten wir aber schon den alten Katzentransportkorb an der Hand ...
Was mir durch den Kopf geht, ist Unverständnis. Ein Tier dort offensichtlich leiden zu sehen und nicht einen Moment an den Gedanken zu verschwenden, Hilfe zu leisten.
Die meisten Tieräzte bieten einen Notdienst an Wochenenden an, wo man sich zumindest telefonisch Rat holen kann über die weitere Vorgehensweise. Die Polizei ist verpflichtet, in einem solchen Fall zu kommen. In den meisten größeren Städten gibt es Tierrettungsdienste, die sich auch um Wildtiere kümmern. Verletzte Wildtiere werden in Tierarztpraxen kostenlos versorgt - wo ist also bitte das Problem???
Letzte Woche las ich in der regionalen Zeitung, daß ihn der Tiefgarage eines Einkaufzentrums ein Karton gefunden wurde, in welchen jmd kleine Kaninchen ausgesetzt hat - wer bitte tut sowas und wie kann der anschließend noch in den Spiegel sehen?!
Zu unserem Marder: das arme Kerlchen  ist leider kurze Zeit später verstorben - vermutlich vergiftet. Vielleicht erklärt das ja das unbeteiligte Herumstehen der Anwohner.

Nachdenkliche Grüße und hoffentlich einen schönen Nachmittag euch!

Freitag, 17. Dezember 2010

Prachtstück


Leise rieselt der Schnee...
...alles andere als still und starr ruht die Werkstatt.

Nachdem vor ein paar Tagen der bereits erwähnte Federhammer in der Schmiede Einzug gehalten hat, wird getestet, probiert, nunja, ge"hämmert" halt.
Erstes fertiges Werkstück ist diese Damast-Klinge. Wunderschön gemustert, oder? Also ich bin begeistert.
Ganze 16x gefaltet, ergibt das 2156 Lagen Stahl, die dieses Muster bilden.

Mittwoch, 15. Dezember 2010

für Sunni


Wenns per email nicht klappt, dann eben hier ;)

Und, welche darfs sein?

Dienstag, 14. Dezember 2010

Kekse und Neues


Nachdem ich die letzte Ladung Kekse (es waren Kakaoplätzchen) wirklich fast im Alleingang aufgefuttert habe, versuche ich mich nun bei diesen ein wenig zurückzuhalten, damit andere hier auch etwas davon haben ;)

Gerade fängt es hier wieder an zu schneien und irgendwie kommen wir bei diesem Wetter-Hin-und-Her nicht so wie gewünscht mit unserem Zaunneubau voran, so daß es nun sowohl vorn im Eingangsbereich (dort lagern die fertigen Zaunelemente) als auch im hinteren Garten (dort soll der Zaun ja hin) ungemütlich und unweihnachtlich nach Baustelle aussieht ... 
"Oh du fröhliche..."

Und ganz nebenbei hielt gestern abend bzw nacht auch noch eine neue Errungenschaft Einzug in die Werkstatt: mein Schatz hat sich einen Federhammer für seine Schmiede gegönnt. Wer Langeweile hat, kann ja mal googlen, was genau das ist . Nur soviel sei verraten, es wiegt ca `ne halbe Tonne. Man(n) gönnt sich ja sonst nichts ;) - da bin ich mit meinen Stoff- und Wollbestellungen doch wirklich bescheiden, oder?

Sonntag, 12. Dezember 2010

Wichtelgeschenktes


Noch ein Wichtelpaket erreichte mich bereits gestern, von Andrea vom SummerCottage.
Ich bin restlos begeistert, seht selbst - ein so liebevolles Paket mit so persönlich auf mich abgestimmten Sachen hatte ich noch nie.
Ganz lieben Dank auch hier noch mal!

Samstag, 11. Dezember 2010

Schaufensterbummel, die 2.


Wie ihr seht, ich wurde nicht enttäuscht und ein paar Impressionen der letzten Nacht habe ich für Euch zusammen gestellt und nehme euch jetzt mal auf einen kleinen Bummel mit.
Man kann ja soviel mit so einer Fensterfläche anstellen und ich finde es immer extrem schade, wenn dieser Raum nicht entsprechend genutzt wird... und gerade in dieser Jahreszeit!
Meinen Favoriten seht ihr ganz oben, nicht nur wegen der Katzen-Kugeln am Baum! Eine verschneite, nächtliche Parklandschaft; alles Ton-in-Ton.
Das Fenster nebenan war in Grüntönen gestaltet und mit einem  Etagenbrunnen dekoriert (s.u.).


Die riesige Leuchtkugel aus der oberen Abbildung gehört zu den elegant gekleideten Damen und Herren auf dem Bild unter diesem Text. Tres chic!


Und dieser prächtige Weihnachtsbaum schmückt die Fenster von D&G und die schwebenden Lichterketten sahen in natura noch viel leichter und zarter aus, als sie mir jetzt auf dem Bild erscheinen.


Witzig gemacht waren auch die Damen in den sich gaaanz langsam drehenden Christbaumkugeln (das gemusterte Papier am Boden darunter ist auch toll!):


Ich hoffe, euch hat es gefallen, denn mit dieser kleinen Bilderflut "entlasse" ich euch nun in ein hoffentlich schönes drittes Adventswochenende...

Freitag, 10. Dezember 2010

Schaufensterbummel


Zu fortgerückter Stund´ noch ein kleiner Post von mir... ich packe nämlich jetzt meine Siebensachen zusammen und mache mich auf den Weg nach München,
in der Hoffnung, daß die Schaufensterdekorateure ähnlich kreativ waren wie im letzen Jahr, in welchem der Betrachter von diesen und anderen hinreißenden Schneeköniginnen angeschmachtet wurde.
Und das Schöne am Rande: wenn man alle seine Geschenke bereits zusammen hat, kann man den Schaufensterbummel auch wirklich in Ruhe geniessen...

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Nebelsonnenschnee


Gestern war eine ganz eigenartige Stimmung in den Wäldern ... den ganzen Nachmittag über stieg Nebel aus den Feldern auf und hielt sich zwischen den Bäumen; es waren bestimmt 10°C und neben eine paar weißen Quellwolken blitzte ein strahlend azurblauer Himmel durch
(und ich hatte meine Kamera zuhause liegen, weshalb ihr euch mit diesem Bild in eurer Phantasie begnügen müßt).
Über Nacht hat es nun wieder geschneit - nasser schwerer Schnee, nichts so meins. Aber die Sonne kämpft sich durch und macht das so wieder wett.
Und ich? Ich fange heute an, die Weihnachtsgeschenke zu verpacken...  :)

Mittwoch, 8. Dezember 2010

John Lennon
9.10.1940 - 8.12.1980

Dienstag, 7. Dezember 2010

Nachschub


Eigentlich dachte ich nach der letzten Löt-Schicht, ich würde in diesem Jahr keine weiteren Weihnachts-Charms herstellen, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...
In diesem Sinne ganz herzliche Grüße  an die beiden "Damen im Kaufrausch", die mir gestern mit Tee und Keksen  und Gesprächen einen sehr netten Nachmittag beschert haben!
*wink*

Montag, 6. Dezember 2010

St. Nikolai


Na, hattet ihr alle einen gefüllten Stiefel heute morgen?
Wir haben vor allem unseren Katern eine Riesenfreude mit einem baldriangefüllten Säckchen machen können - die Zwei waren schon nach wenigen Minuten total hin und weg (wer selbst Katzen hat, wird wissen, was ich meine *g).
***
Ich denke bei Nikolaus zuallererst an die vielen St.Nikolai-Kirchen in meiner Heimat. Als Schutzpatron der Seefahrer wurden viele Kirchen im Norden nach ihm benannt,
ein besonders schönes Beispiel ist die Stralsunder Nikolaikirche, die ihr unten zusammen mit dem Rathaus auf einer alten Postkarte von 1975 seht.
Sie ist nach Lübecker Vorbild errichtet und hatte ursprünglich zwei gerade, gotische Turmhauben, die allerdings einem Brand zum Opfer fielen.  Heute existiert nur die eine barocke Haube, die Ausführung der zweiten scheiterte am Geldmangel.

Samstag, 4. Dezember 2010

zum 2. Advent


Euch allen ein schönes Wochenende
und
einen schönen zweiten Advent!

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Schnee


Nein, nicht mein Haus, leider... es ist das Pfarrhaus im Ort, aber ich würde nicht "nein" sagen, wenn man mich fragt ;)

Wir haben inzwischen 30-40cm Schnee liegen; die hohe Schneewehe, welche uns schon im letzten Jahr den Zugang zur Holzhütte erschwert hat, ist auch aus dem Sommerurlaub zurück, eine weitere versteckt mein kleines Auto und ich habe also beschlossen, es stehen zu lassen und meine Erledigungen wie Post etc. in nächster Zeit per pedes abzuarbeiten.

vintage Kitties


Beim stöbern in den vielen Vintage-Freebies-Seiten schlägt mein Herz immer ein klein wenig höher, wenn ich alte Motive mit Katzen entdecke...
Gerade auch, wenn die Katzen, so wie die zwei, welche den Schlitten ziehen,  ein kleines bißchen an unsere beiden  Fellnasen erinnern :)
Sir Iven und Robin Hood legen im Winter immer ordentlich an Volumen zu - nicht, weil sie mehr futtern, sondern weil das Winterfell so dicht ist. Robin hat dann den Riesenkragen, den Iven normalerweise im Sommer trägt und Iven ist einfach  nur noch eine gemütlich schnurrende Fellkugel.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Shopinfo zum 1.12.


Es ist der Monats-Erste und damit wie gehabt ein kleiner "werbender Blick" in den Shop:
Dass in den letzten Wochen jede Menge Charms und Geschenkanhänger in die "Regale" gewandert sind, wißt ihr ja bereits, deshalb heute ein gaanz kleiner Querschnitt mit einigen Lieblingsstücken aus dem Bereich Schmuck.
Glasperlen, Lava-Perlen, Halbedelsteine (Bergkristalle, Magnesit, Achate, Karneole, Howlith, etc.), weiße und rote Schaumkoralle, versteinertes Holz und geschnitzte Knochenperlen. Alles zumeist in Kombination mit Elementen aus Tibetsilber, natürlich nickelfrei.

Ketten und Ohrhänger gibt es separat, aktuell habe ich auch ein paar Schmucksets im Angebot, aber zu allen Ketten können auf Wunsch auch Ohrringe gefertigt werden und natürlich umgekehrt.

Dienstag, 30. November 2010

...und Winternachmittag

(some more snow for Caio)

Gerade von einer kleinen Spazierrunde zurückgekehrt, gleich noch ein paar weitere Schneebilder.
Wirklich kaum zu glauben, daß das vorgestern alles noch nicht weiß war... und die Sonne hat sich heute auch den ganzen Tag über gehalten, so daß alles ganz fein glitzert.

Oben rechts auf dem Bild... eines von den Häusern ist übrigens "marensHus"

Wintermorgen


Nachdem gestern  jede Menge Puderzucker vom Himmel gefallen ist, wird heute alles vom Sonnenschein zum Leuchten gebracht.
Da hält man morgens als erstes nach dem Aufstehen die Kamera zum Fenster raus und zieht sich die Gummistiefel über die Pyjamahose, um rasch ein paar Schnappschüsse aus dem Garten herein zu holen...
Und wie immer war die Gartenkatze natürlich schon vor mir da.

Sonntag, 28. November 2010

Schatzsucher im Wohnzimmer

Kennt ihr diesen, zumeist weiblichen, leicht entrückten Blick, wenn Strickerinnen in einen gut sortierten Wollladen gehen, Näherinnen die Toile de Jouy-Ballen unter dem ganzen Synthetikkram entdeckt haben, Schuhfanatikerinnen Post vom Schuhshop des Vertrauens bekommen?

alles erhältlich bei Lupinus Salon

Solchen Blick entdeckte ich gestern in den Gesichtern der Besucherinnen bei Lupinus Salon , welcher zum einjährigen Ladengeburtstag und Adventseinkauf geladen hatte, als wir auf dem Sofa saßen und Tee und Kekse geniessen durften...
Lupinus Salon ist ein  originelles Konzept - das Kaufhaus im Treppenhaus. Ich war gespannt. Und wirklich - ihr betretet das Haus über die Terrasse und steht im Wohnzimmer, im Hintergrund klapperts in der Küche, auf dem Couchtisch steht eine Schale mit liebevoll dekorierten Adventsplätzchen... rechter Hand wird Kauflust geweckt. Hier stehen die ersten Regale an der Wand, weiter gehts im Treppenhaus und in der ersten Etage, gefüllt mit allerlei Verführungen, von denen ihr euch auch im kürzlich eröffneten OnlineShop ein Bild machen könnt. Ich hatte dort im Vorfeld auch schon gestöbert und schnell die Objekte meiner Begierde ausgemacht. Selbstredend, daß noch ein paar "Objekte" mehr ins Körbchen wanderten...
Als wir dann bei eingangs erwähntem Tee auf dem Sofa saßen, und eine weitere Besucherin in unserem Blickfeld die Auslage durchstöberte, fragte ich Alex "Sag mal, guck ich auch so verklärt, wenn ich einen Dekoladen betrete?" Und was sagt er? "Ja!"

Freitag, 26. November 2010

neue Charms


Ich hatte ja ein paar Tage Leerlauf in Sachen "Charms-löten", da mir die Gläser ausgegangen waren, aber nun ist für Nachschub gesorgt und weiter gehts...
Unter anderem habe ich die 4er bzw 3er Sets mit Einzelbuchstaben " X M A S" und "J U L" eingestellt, außerdem "Peace&Joy", Noel, God Jul, etc... seht einfach selbst, wenn ihr mögt.
Sonderwünsche können natürlich weiterhin, auch relativ kurzfristig angefertigt werden.

Donnerstag, 25. November 2010

ein Hauch Nostalgie

Vorlage nach dropsDesign

Meinetwegen ja auch gern etwas mehr als nur "ein Hauch"...

Endlich hab ich auch mal wieder was für mich gewerkelt - ein paar gehäkelte Armstulpen hatten heute ihren ersten Einsatz.

Und gerade erreichte mich die Mail, daß meine nächste Woll-Lieferung unterwegs ist
:)

Mittwoch, 24. November 2010

Carrot Cake


Ich liebe Carrot Cake... und meine neue Backform. Sie ist so ein klein wenig den alten Backformen nachempfunden und schön hoch, da gibts garantiert kein Malheur durch zu stark aufgegangenen Teig! Durch das Topping sieht man zwar am fertigen Kuchen von dem schönen Muster überhaupt nichts mehr, aber ich mußte sie einfach ausprobieren.

Mag jemand das Rezept ausprobieren?
Im Teig stecken 4 große geriebene Möhren, 130ml Olivenöl, 4 Eier, 350g Mehl, 200g Zucker, 2 TL Zimt, geriebene Muskatnuss, 1 TL Natron, 2 TL Backpulver, Vanille, eine ordentliche Handvoll gehackte Walnüsse und wenn man mag Rosinen.
Ofen vorheizen und alles 45min bei 170°C backen.
Erkalten lassen. Fürs Topping 200g Frischkäse mit einem großen EL Butter, Saft von einer Zitrone und etwa 70g Puderzucker verrühren.
Kuchen kalt stellen.

Dienstag, 23. November 2010

Runde 2


...und weiter gehts...


Montag, 22. November 2010

Startschuss


Nun gut, neue Woche, neues Glück? Jetzt gehts denn also doch los mit dem Weihnachtsambiente.
Nachdem mich eben ein wirklich wunderbares Päckchen mit weihnachtlichem Inhalt aus Dänemark erreichte, kann ich ja nun gar nicht mehr anders.
Gaaanz lieben Dank an die Absender :))
Die Oblaten für die Santa-Charms hatte ich mir schon im Sommer aus Dk mitgebracht (ein paar für mich, ein paar sind in den Shop gewandert),
neu hinzugekommen sind jetzt die Bänder und Metall-Tags sowie der kleine Kerzenhalter, die viktorianischen Schneekinder sind aus England.

Nächster Schritt: Maren geht in den Wald, Grünzeug holen...

*to be continued...*

Sonntag, 21. November 2010

Sonntag


Es ist Wochenende und der Sonntag plätschert so gemütlich vor sich hin...
Die im letzten Post erwähnte Thujenhecke ist inzwischen Geschichte und der Blick zu den Nachbarn unverstellt. Daß das ganz neue Kommunikationsmöglichkeiten eröffnet, haben wir in den letzten zwei Tagen auch schon festgestellt, aber auf Dauer ist das natürlich nichts und so wird in den kommenden Wochen dort (hoffentlich) auch schon wieder ein Sichtschutz stehen. So ganz sicher bin ich noch nicht, wie das alles am Ende aussehen wird, aber die eine oder andere Clematis wird mit Sicherheit den neuen Zaun im Sturm erobern, so daß es auch hier wieder ein grüner und kein ausschließlich hölzerner Hintergrund sein wird.
Wir werden sehen.
Ansonsten lädt das kühl-nieselige Wetter nicht wirklich zu fröhlichen Außenterminen ein, so daß ich gemütlich mit einer dampfenden Tasse Tee vor mir an meinen dawanda-und anderen-Bestellungen werkeln kann. Die Deko ist immer noch herbstlich, aber der Blick auf den Kalender sagt, daß der erste Advent mit Riesenschritten naht... also werde ich wohl demnächst mal zu den Kisten auf den Dachboden krabbeln und feststellen, daß ich zwar viel zu viel, aber irgendwie doch nicht das gewünschte habe... Weihnachtsdeko hat da auffallende Ähnlichkeit mit Kleiderschränken, findet ihr nicht auch?

Donnerstag, 18. November 2010

Du sollst doch schlafen!


Mein Garten wird gerade um etwa einen halben Meter an einer Längsseite größer.

Wir haben bzw bald hatten an zwei Seiten eine Thujenhecke, von der wir eine bereits vor zwei Jahren entfernt haben. Sie ist breit, stinkt beim Schneiden und wenn die Sonne darauf scheint und außerdem nistet kein einziger Vogel darin. Mal ganz zu schweigen davon, daß in unmittelbarer Umgebung auch nichts wachsen mag, weil der Boden versauert.
Bereits das Entfernen der ersten Seite brachte soviel Licht und Luft in den Garten, daß feststand, die zweite Seite kommt auch weg. Eben das soll nun innerhalb der nächsten Tage geschehen.
Nun mußte mein Schatz natürlich äußerste Vorsicht walten lassen, da ich am hinteren Ende meine Kompostecke habe und dort ein großer Laubhaufen aufgeschichtet ist - für unseren Igel. Nun, die Hecke schwand, der Laubhaufen ward nicht angerührt... und heute pfriemeln wir etwa 4m neben dem Haufen den Igel aus der Hecke! Allerdings ist es noch viel zu warm für Winterschlaf und so ist der kleine Kerl ziemlich munter... (und bevor sich jemand sorgt: er ist gut genährt und sollte problemlos über den Winter kommen)
Jetzt hat er ein Alternativquartier aus einem halben, unter dem Brombeerbusch liegenden Blumenkübel bekommen. Mal sehen, ob´s ihm da gefällt.

Dienstag, 16. November 2010

Herthasee (ein Exkurs in die Heimat)


"Schwarzer See" wird er auch genannt, wohl wegen der düsteren Umgebung und des aufgrund des moorigen Untergrundes immer tiefschwarzen Wassers.



Tacitus erwähnt in seiner Schrift Germania (um das Jahr 98 n. Chr.) die Verehrung der Gottheit Nerthus (Hertha), der Mutter Erde. Diese soll  einmal im Jahr in einem heiligen Hain einen von Kühen gezogenen Wagen bestiegen haben und hierin über das Land gefahren sein. Nach dieser Fahrt, die eine festliche und friedliche Zeit mit sich brachte, wurde der Wagen und die Göttin selbst in einem entlegenen See gereinigt, wobei diejenigen, die ihr dabei halfen, anschließend von dem See verschlungen wurden.
Sicher ist es natürlich nicht, wohl aber sehr wahrscheinlich, daß es sich bei der beschriebenen Örtlichkeit um eben den Herthasee auf Rügen (Jasmund) handelt.  Und tatsächlich ist die Stimmung immer ein wenig mystisch, wenn man dort ist und sich einlassen mag auf die Geschichten und Legenden, die sich um den See ranken... einfach mal ganz früh aufstehen und im Morgendämmern dort am Ufer stehen... und auf den See lauschen.

Auch die große, slawische Burgwallanlage direkt am Ufer des Sees sollte unbedingt erwähnt sein, ebenso wie der immer herrliche Buchenwald, der charakteristisch für die Halbinsel Jasmund ist. Ebenfalls nur wenige Minuten entfernt - die Kreideküste.

Wikipedia - Herthasee (klick)

Wer noch ein paar Mythen um den See nachlesen möchte, findet hier ein schöne Sammlung dazu:

Montag, 15. November 2010

Franzosenhügel


Ich bin gerade eine Weile durch* einen frisch geplügten Acker gestapft.

*ich schreibe absichtlich "durch", denn "über" kann man das nicht mehr nennen ;)

Jetzt fragt ihr eventuell: "Warum macht sie denn sowas?" und ganz ehrlich, manchmal frage ich mich das selbst *g
Tja, was ihr da mittig auf dem Bild seht, ist der "Franzosenhügel". Und warum der so heißt, wurde mir in groben Zügen wie folgt erklärt: in den Koalitionskriegen zu Beginn des 19. Jhs sollte das benachbarte Dorf angegriffen werden, bekam das aber im Vorfeld mit und setzte sich erfolgreich zur Wehr. Die gefallenen französischen Soldaten sollen dort unter diesem Hügel begraben liegen. Nun, da ich bei solchen Dingen natürlich neugierig bin, habe ich gehofft, direkt vor Ort - nämlich am Hügel selbst - vielleicht ein paar weitere Informationen in Form einer Hinweistafel o.ä. zu finden.  Das Auto am Straßenrand geparkt, stiefelte ich also den vermeintlich dorthin führenden Weg entlang. Nach der ersten Kuppe mußte ich allerdings feststellen, daß der Weg einen scharfen Linksknick machte und zwischen mir und dem Ziel nunmehr ein Acker mit zarten sprießenden Grün lag...  daß das kein Hindernis ist, liegt auf der Hand... als sich das zarte Grün in grobe, frisch aufgeworfenen Ackerschollen wandelte, kam ich schon kurzzeitig ins Grübeln.  So kurz vor dem Ziel ist Umkehren allerdings keine Option mehr und meine Hose und Schuhe waren bereits ackerfarben, also weiter.
Leider waren auf dem "Objekt der Begierde" lediglich das hier übliche Holzkreuz und ein alter Hochsitz zu finden.  Ich tröste mich also mit wenigstens einen kleinen Hinweis auf  den Namen des Hügels: die Rückseite des Kreuzes wiederholte die deutsche Inschrift vorn noch einmal auf französisch und es befindet sich die Inschrift "den gefallenen französischen Soldaten, die hier 1806 ihr Leben gelassen haben" darunter. Und als nächstes versuche ich mal bei ansässigen Heimatvereinen o.ä. etwas mehr zu erfahren...

Samstag, 13. November 2010

Wochenende


Ich habe meiner Lady Elinor mal ein neues Outfit gegönnt.
Was man auf den Bildern jetzt leider nicht sieht: der Rock ist hinten länger als vorn und man kann ihn mittig mit einer Satinschleife hochschnüren - durch den zusammengerafften Stoff sieht das dann so ein klein wenig wie eine angedeutete Tornüre aus - der gehört zu meinen Lieblingsstücken!
Immer, wenn ich diese Kette in der Hand halte, reizt es mich, sie noch mal nachzuarbeiten, aber dann fallen mir tausend Dinge ein, die erstmal wichtiger sind, und da uns ja ein langer, kalter Winter prophezeit wird, ist vielleicht auch später noch genügend Zeit dafür.
Gehts euch auch so - ich finde, die Zeit rennt im Moment nur so ... schon wieder ist Wochenende und eine Woche vorüber und die To-Do-Liste schrumpft kein Stück!
Ich starte immer mehrere Dinge parallel, wenn ich dann auf das Eine keine Lust mehr habe, ist das Andere an der Reihe...
nur manchmal kann ich mich dann nicht entscheiden.
Und das sind dann so die Momente, in denen man kurz im Kleiderschrank kramt und eben die Schneiderpuppe neu ausstattet. Muß ja schließlich auch mal sein *g

Donnerstag, 11. November 2010

Der stille Garten


Vor dem Haus fallen die Blätter und in das Haus flatterte mir vor ein paar Tagen dieses herrliche kleine Buch.
Danke Kathrin, du hast mir damit wirklich eine ganz außerordentliche Freude bereitet!


Dienstag, 9. November 2010

Herbstgarten heute


Auch heute früh habe ich einen kleinen Kamerarundgang durch den Garten unternommen... immerhin blüht sogar noch so einiges. Die Brombeerranken am Zaun schimmern herrlich in allen Rottönen, die Samenkapseln der Nigella sehen wunderbar skuril aus und unser Tom sitzt wie immer unter dem inzwischen laubfreien Ahorn und liest sein Buch...