Seiten

Montag, 30. März 2009

und schon ist es wieder Montag...

...dabei war doch eben grad noch Wochenende?
Und zwar eines, welches völlig unspektakulär und ruhig vor sich hin geplätschert ist (was ja auch mal ganz schön ist).
Viel vom geplanten Gartenarbeiten ist nicht fertig geworden... Der Sonntag war ebenso grau und verregnet wie der Samstagnachmittag und so sind nun zwei kleine "was-ich-schon-ewig-machen-wollte-Dinge" fertig. Dank einer sensationell schnellen Post von lille stofhus (danke!) hat unser Badfenster im OG ein neues Gesicht und die Kleiderbügel für Bad und Gästezimmer sind fertig. Ein paar Taschentücher-Behälter fürs Nachttischchen sind auch noch nebenbei entstanden... und das wars.
Der Rest war gemütlich... Tasse Tee, schöner Film, Couch-lümmeln, reden, Kater bespaßen...




P.S. Für den Wochenverlauf sind ja laut Wetterbericht Temperaturen um die 20°C angesagt.... ich bin gespannt.

Ach ja, und was es von heute Neues gibt? Hurra, nach bangen 30min Prüfung hat mein kleines Auto wieder eine aktuelle TÜV-Plakette... :)


Samstag, 28. März 2009

Verluste


Okay, auch ich nehme alles zurück... es gab ganze drei Stunden Sonne zum im-Garten-Wühlen, dann waren die Wolken wieder da und nun regnet es erneut...

Und, was ich noch sagen muß: ich bin traurig. Vorhin habe ich den Winterschutz von meinen beiden Lieblingen entfernt... Rosmarin und Salbei, beides schon superschöne große Pflanzen... der Stamm des Rosmarins war schon zwei Finger dick... und was soll ich sagen: ich war entsetzt. Beide haben den Winter nicht überlebt. Beim Salbei bin ich mir noch nicht sicher, kann sein, daß der vielleicht doch noch mal austreibt, aber der Rosmarin ist wirklich hinüber. Und dabei waren beide richtig mollig eingepackt und haben bisher immer den Frost überstanden, aber diesen Winter war es wohl doch zu kalt... sehr, sehr schade. *schnief

Psst...



...ich glaube, ich sehe da gerade ein- zwei Sonnenstrahlen,
wenn ich aus dem Fenster sehe...
Wollen mal hoffen, daß es so bleibt :)


Ein schönes Wochenende!!!

Dienstag, 24. März 2009

Das muß doch nicht sein!!!



Heute morgen bietet sich mir (wiedereinmal und einmal zu viel) dieser Anblick! Meine armen kleinen Primeln sind völlig eingematscht in dieses weiße Zeug!
nein, definitiv: ich mags nicht mehr!

Das Wochenende war zwar auch nicht grad warm, aber wenigstens guckte ab und zu die Sonne durch und auch wenn ich Samstag arbeiten mußte, war doch wenigstens am Sonntag Zeit, sich ein wenig um die Neuzugänge zu kümmern und im vorderen Bereich des Hauses eine kaputte Birne zu entsorgen, die dort vor sich hinkümmerte...
Zunächst habe ich ganz optimistisch (!) meine neue Gartenbank, die ich schon zu Weihnachten bekommen habe, auf die Terrasse gestellt. Sie soll die rote Holzbank ersetzen, welche, nachdem sie nun seit sechs oder sieben Jahren bei Wind und Wetter draußen steht, doch langsam aus ihren Fugen gerät.
Dann habe ich allerdings schon am Freitag den bereits erwähnten neuen Schätzchen ein neues Zuhause gegeben... in den letzten Tagen schwirrte mir beharrlich der Gedanke an einen weißen Flieder im Kopf herum und am Freitag zog ich also los, um einen solchen zu ergattern. Ich stromerte also durch die Gartenabteilung... es gab ALLES, nur keinen WEISSEN Flieder. Was tut Maren in einem solchen Falle? Jawoll, sie kauft einen Sommerapfel (Weißer Klarapfel), eine Sternmagnolie und einen Zwergrhododendron...natürlich (fast) alles Schnäppchen und arme verzweifelte Pflänzchen, die dringend ein neues Heim suchten ;)
So ein Kaufrausch ist was Schönes, ernüchternd ist dann meistens erst der Moment auf dem Parkplatz, wenn man sich angstschweißbedeckt fragt, wie das alles in einen Ford Ka zu laden ist. Nach ein paar Minuten tetris-mit-Grünzeug-Spielen war alles so verstaut, daß ich sogar noch sehen konnte, wo ich hin fuhr... Ende gut alles gut.
Ende? Nein, da war ja noch der "weiße Flieder"! Der schwirrte nämlich immer noch durch meinen Kopf... Man mag nun an Schicksal glauben oder nicht: am Samstag bin ich in meiner Mittagspause kurz nach nebenan ins Geschäft, um noch einen Sack Kartoffeln zu kaufen. Und was stand da... einsam und allein inmitten von Frühblühern im Angebot und ein paar traurigen Weidenstämmchen? Ein weißer Flieder!!! Den unter den Arm geklemmt war die Welt nun also wieder in Ordnung... Am Platz der entfernten Birne steht nun die Sternmagnolie und der Flieder ist auch schon eingebuddelt... Jetzt liegts am Wetter, wie und wann es weitergeht:)

Einen sehr schönen Wochenbeginn wünsche ich euch!

Sonntag, 22. März 2009

nur ein kurzes Hallo...

...von mir... Diesmal noch ohne Wochenendbericht. Denn wenn ich diesen jetzt schon schreibe, langweilt sich die Kathrin, wenn sie morgen in ihre Post kuckt ;)

Ganz nebenbei, obwohl irgendwie nicht viel Zeit für "schöne Dinge" war, ist diese Sommertasche entstanden. Ich hab sie in einem Blog entdeckt (den ich jetzt leider nicht mehr wiederfinde...) und soweit sie mir in Erinnerung war, nachgenäht. Das Lustige an ihr ist, daß sie zwei verschieden lange Henkel hat, von denen der Längere als Verschluß durch den Kürzeren gezogen wird...
Und falls ihr euch wundert, was das für Äste sind, die da bei uns im Zimmer wachsen... das ist ein Stückchen unseres Katzenkratzbaumes!
Wir haben zwei davon - zwei kleine vom Boden bis zur Decke reichende Eschen - die in Ess- und Wohnzimmer stehen und im Gegensatz zu den gekauften Exemplaren für unsere beiden "Groß"katzen ausreichend stabil sind. Schließlich muß das Ganze einiges aushalten, wenn 8 bzw 9 kg auf ihm herumspringen! Außerdem werden sie auf denen einfach mehr gefordert in Sachen Balance und Erfindungsreichtum beim Auffinden der günstigsten Auf- und Abstiegsvarianten :)


Donnerstag, 19. März 2009

Herzen

Auf Heikes Blog werden Herzenliebhaber gesucht und kurz vor Ultimo quasi habe ichs nun doch noch geschafft, eine kleine Collage zusammen zu stellen. Bin dafür grad durchs Haus gewandert und habe sie aufgespürt... aber seht selbst:


Aber manchmal muß man gar nicht suchen, sondern einfach nur die Augen auf machen. Dieses Herzchen entdeckte ich am Rand der Kaffeetasse im Milchschaum:



...und dieses ist aus Moos und lächelte vom Wegesrand herüber:





..und manchmal können auch Herzen aus Stein das eigene Herz erfreuen. Dieser Stein in Herzform lag auf einem Zeltplatz am Gardasee und wir mußten immer daran vorbei, wenn wir auf dem Weg zu den Duschen waren... am letzten Tag konnten wir nicht anders und nahmen ihn mit. Jetzt liegt er im draußen Eingangsbereich unseres Hauses.

Montag, 16. März 2009

abends auf der Couch...

...diese Schmetterlingssammlung habe ich gestern abend noch gebastelt... hab sowas Ähnliches mal in einer Zeitschrift gesehen und fand die Idee ganz süß :)
...und außerdem sind endlich die Hasen fertig! Ich hatte sie ja schon vor Wochen angefangen und dann sind sie irgendwie in den Hintergrund gerückt. Normalerweise muß man sie extrem gut beaufsichtigen, weil sie in Nullkommanix Gefahr laufen, durch die Miezies entführt zu werden. In diesem Falle aber beschränkte sich das Interesse mal auf emsiges Putzen: Robin fing an, die Hasen abzuschlecken... lieb, oder?

Sonntag, 15. März 2009

Wetter, ach Wetter...

Gestern wars so herrlich - auch hier. Und Was tat ich? Mußte arbeiten gehen... Grmpf.
Aus reinem Trotz, gepaart mit etwas Pflichtbewußtsein, habe ich nun das, was ich gestern getan hätte, heute kurz nach dem Aufstehen in Angriff genommen... zunächst wurde noch ein wenig Tannenreisig, welches noch das eine oder andere abdeckte, eingesammelt und dann auch ein wenig das alte verwelkte von den Stauden beschnitten (ich mach das nicht im Herbst, sondern immer im Frühjahr). Der Lavendel gestutzt und dann zwei Stunden lang per Hand der Rasen vertikutiert, es ist unglaublich, wieviel da immer so zusammenkommt nach einem Winter! ...
Tja, das alles bis eben, da trieb mich der zum Regen gewordenen Niesel dann doch wieder ins Haus. Letzteres wird mir morgen dann den dieser Tätigkeit immer folgenden Muskelkater bescheren... :)
Schon am Freitag hab ich mir ein paar bunte Primeln gekauft, die jetzt so auf der Terrasse platziert sind, daß ich sie vom Wohnzimmer aus sehen kann. So ein Farbklecks ist einfach was schönes.


Und apropopos "Schönes", kuck mal Kathrin, da hängt´s :)
Das ist eine Ecke im unteren Flurbereich, wo es wirklich jeder sehen kann und jeder dran vorbei muß, wenn er bei uns ist. Links und rechts daneben gehts nämlich in die "gute Stube" und in die Küche.

Freitag, 13. März 2009

Die Post war da!

Und was hat sie mir mitgebracht?? Mein Überraschungs-Gewinn-Päckchen von Kathrin!
Ich mußte mich und meine Neugier ja zügeln, es nicht gleich auszupacken, sondern erst einmal die Kamera zu greifen... dann konnte es aber losgehen... zunächste mußte es von meinen zwei Bodyguards ausgiebig beschnüffelt werden. Dabei stellte sich heraus, das insbesondere kleine Marienkäfer sehr gefährlich leben... sie wurden rasch vor Schlimmerem bewahrt und ... ähm, nun ja, gegessen (diese Rettungsaktion kann also eher zwiespältig betrachtet werdfen *g).



In den vielen kleinen Päckchen verbargen sich viele schöne und gute Wünsche und Worte... Licht, Musik (bin schon sehr gespannt) und Sonne, eine Feder aus der Heimat, Blumensamen und ein wunderschönes Foto! Und, da habe ich wirklich lachen müssen, echte Hopkins-Kunst! Sir Iven gab auch gleich den Sachverständigen und beurteilte das Werk mit der Nase! Es wurde für außergewöhnlich gut befunden und dem Künstler eine große Zukunft vorausgesagt! Es soll einen Ehrenplatz bekommen.
(Für alle, die an dieser Stelle nur "Bahnhof" verstehen: is´nich´ schlimm...)


Liebe Kathrin, ich danke dir von ganzem Herzen für diese schöne Überraschung!!!


Dienstag, 10. März 2009

Robin

...so ganz ohne meine Fellnasen gehts auch heute nicht ;)
Gestern war Iven dran, heute ein Bild von Robin, wie er aus der frisch gewaschenen Wäsche guckt :)
Süß, die Schnute, oder?

Montag, 9. März 2009

Geschenke!!!

"Der Sinn, der hinter dieser Idee steht, ist anderen Bloggern eine kleine Freude zu machen und die wiederum verpflichten sich, diese Freude wiederum zu verdreifachen, heißt, die ersten DREI, die auf diesen Post kommentieren,gewinnen eine kleine Überraschung von mir und verpflichten sich dafür, auf ihrem Blog auch wiederum diese Freude dreifach weiter zu geben, einen Post einstellen und drei kleine Überraschungen für die ersten drei Kommentare :-)"

Ich liebe solche Aktionen... habe selbst Kommentar Nummer eins bei Kathrin abgepaßt und freu mich nun sehr darauf, diese Aktion weiterzuführen... also, ihr Lieben. Nur zu! Ich bin gespannt, wen es "erwischt"...

(Sir Iven macht Faxen...)



Wochenende...

Kennt ihr diese Scherz-Kerzen, die man auspustet und die dann von allein immer wieder zu brennen anfangen? Genauso kommt mir das zur Zeit mit dem Wetter vor... abends ist der ganze Schnee weggetaut und sobald man morgens aus dem Fenster blinzelt, ist wieder alles weiß... hatte ich es schon erwähnt: ich mag nicht mehr! "Hallo Frühling!!! You´re welcome!!"
Nichtsdestotrotz war es ein schönes Wochenende, obwohl es zunächst gar nicht so aussah... denn mich hatte es zum Ende der Woche mit ziemlichen Magenschmerzen erwischt und das war nicht so nett. Fast wäre deshalb auch der kleine Ausflug an die Mosel ins Wasser gefallen, aber ich war soweit wieder "reisetauglich", daß es ging... also sind wir bei konstantem Schneematschregen die ca 5 Stunden in Richtung Enkirch gefahren, wo ein Teil der Familie meines Schatzes lebt und an diesem Wochenende einen runden Geburtstag feierte...

Wer diese Gegend nicht kennt, dem kann ich nur ans Herz legen, dort mal ein paar Tage zu verbringen, die Landschaft ist herrlich, die Leute nett... was will man mehr?
So war unser Besuch, wenn auch nur sehr kurz, doch auch wieder sehr schön... herzliche Grüße an dieser Stelle und eine extra-Erwähnung wert: Marga, dein Kuchen ist himmlisch! :)

Und auch eine extra-Erwähnung wert sind diese Mengen an Zeitschriften, die ich gerade durchforste... mein Dad hat sie bei einem Aufenthalt in Hong Kong von diversen Flughäfen und Hotelshops zusammen gesammelt ... da ich sie inzwischen im gesamten Haus verteilt habe und zu faul war, sie für das Foto wieder einzusammeln, ist auf dem Bild nur die Hälfte zu sehen ;) Danke dafür!

Euch allen einen schönen Start in die neue Woche!!!



Donnerstag, 5. März 2009

Glück

... heute früh habe ich bei der Froschkönigin eine Frage gefunden... Was ist Glück? ... da mich die Frage unter die Dusche, zum Einkaufen und beim Wäschewaschen verfolgt hat, denke ich mal, sollte auch ich mich ihr hier widmen und den Gedanken so vielleicht auch weiterreichen...
Was also ist Glück?
Nüchtern betrachtet wohl ein biochemischer Cocktail aus verschiedenen Botenstoffen, Endorphinen und anderen Synapsenschmeichlern… aber wer sieht schon Reagenzgläser und Mikrokope vor seinem geistigen Auge, wenn er an Glück denkt???
Wie viel besser wäre wohl der folgende Einstieg mit Worten von Hermann Hesse:
„Glück: der Zustand des still lachenden Einsseins mit der Welt."
Glück ist Herzenssache, nichts Materielles. Glück ist für mich zuallererst mit Liebe verbunden. Zu lieben und wissen, geliebt zu werden als Grundbaustein des eigenen kleinen Glücks. Familie (gaanz wichtig – auch in der Ferne immer nah), Freunde, Häfen, die auch im größten Sturm da sind und sicheren Halt bieten. Genauso aber auch, diesen Halt zu geben. Wahres Glück ist auch, Gutes zu tun und Glück zu schenken… wie viel Freude macht es doch, Freude in anderer Augen zu sehen, die man dort verursacht hat. Glück hängt an den kleinsten Dingen und Taten oder Worten, man muß nur offen und bereit sein, dieses Glück auch zuzulassen. Wenn ich nicht sehe, wie sich langsam Blütenknospen öffnen und Blätter die Bäume grün färben, werde ich wohl nie das Glück des erwachenden Frühlings spüren. Glück ist, morgens den Frühnebel einzuatmen und die Stille zu hören und dann mit den ersten Vögeln den Morgen zu begrüßen …und gespannt zu sein, was der Tag wohl bringen mag. In Alltäglichem das Wunderbare zu sehen.
Glück ist auch, frei und selbst zu entscheiden. Auch das zu lieben, was man tun muss, nicht nur das, was man tun möchte.
Und mein eigenes persönliches Glück? Den Menschen gefunden zu haben, bei dem man keine Sekunde zögert zu sagen; „ja, das ist Er. Und ja, das soll bleiben" …verweile doch, doch bist so schön?... morgens neben diesem Menschen aufzuwachen und abends an dessen Seite einzuschlafen ist Glück, ein "schön, daß du da bist"… mein kleiner Garten, ein Stück bepflanzte Erde für die einen, für mich Teil meines privaten Paradieses, Rückzugsort, Krafttankstelle… Zeit für mich zu haben, den eigenen Interessen nachzugehen… meine zwei Kater, die immer da sind und die mir zeigen, wie viel Liebe auch von so einer kleinen Fellnase zurückgegeben werden kann…
Und sovieles mehr und deshalb glaube ich, Glück ist vor allem eines: schwer in Worte zu fassen.


Gartenbastelei

Bevor ich mich gedanklich schon mal ins Wochenende verabschiede noch ein kleiner, schneller aber sehr praktischer (wie ich finde) Basteltipp für Stauden-Gärtner...


Viele Stauden haben ja die dumme Angewohnheit beim Wachsen auseinander zu fallen und müssen irgendwie gestützt bzw zusammen gehalten werden. Diese Stützen habe ich so ähnlich mal bei manufactum gesehen und hab sie nachgebastelt. Sie bestehen einfach aus zwei Zweigen, von denen einer Weide oder ähnlich biegsam sein sollte. Der andere wird oben und im unteren Bereich (genug stehen lassen, zum in-die-Erde-stecken) ein wenig eingeschlitzt. Durch diese Schlitze wird der biegsame Zweig geführt und "verknotet". Dadurch entsteht eine Schlaufe, welche die Pflanze aufnehmen kann. Wenn diese dann größer ist, wird der Stab total umwachsen und somit unsichtbar sein...

Dienstag, 3. März 2009

Gardens of England

Ich möchte ein Buch zeigen, welches mir heute in die Hände (oder vielmehr aus meinem Regal fast auf den Kopf) fiel…
„Gardens of England" von E.T.Cook mit wunderschönen Illustrationen von Beatrice Parson.
Ich weiß nicht, ob es je auch in deutsch erschien, gehe aber davon aus, dass das nicht der Fall ist. Diese herrliche Ausgabe ist aus dem Jahre 1908 und ich habe es von meinem letzten England-Aufenthalt im Oktober 2004 (oje, war ich wirklich schon sooo lange nicht mehr dort?!) mitgebracht. Damals wohnte ich für ein paar Tage in London-Twickenham und bin jeden Tag an einem Buchantiquariat vorbei gekommen. Dieses Buch stand im Fenster und ich nahm mir vor, es an meinem letzten Tag zu kaufen - so es dann noch da sein und ich noch das nötige Geld dafür haben sollte. Ich war mir nicht sicher, ob ich mich auf dem Rückweg mit noch mehr „Ballast" abschleppen sollte, als ich es ohnehin schon tat und wollte es so dem Zufall überlassen. Schließlich war ich damals „Rucksacktourist" und da will so etwas ja gut überlegt sein ;)
Es kam der letzte Tag und ich war auf dem Rückweg, kam am Buchladen vorbei (das Geld schon abgezählt in der Jackentasche) und… es war fort! Blöder „Zufall" – damit war ich nun irgendwie so gar nicht glücklich… ich stand noch ein zwei Momente unschlüssig vor dem Fenster… dann sah ich eine ältere Dame mich von drinnen anlächeln. Also bin ich hinein und fragte sie nach dem Buch… ihr müsst euch so eine richtig liebe, ältere englische Lady vorstellen, dann wisst ihr, wer mir dort gegenüberstand… Nun, sie lächelte und sagte etwas in dem Stile von „Oh Dear, of course I know which book…" und da hatte sie es auch schon in der Hand… und schwärmte mir von den herrlichen Aquarellen vor, die sie selbst sehr mochte! Sie bot mir dann sogar noch eine Tasse Tee (natürlich!) an. Aber schade, dass mein Flieger nicht auf mich wartete, sonst wäre es sicher noch ein sehr schönes Gespräch geworden…
Jetzt bereichert dieses Buch meine Gartenbuchsammlung und ich denke gern an die kleine Geschichte hier zurück…

Montag, 2. März 2009

mein Erster!


Da guck ich eben nur mal kurz hier hinein... und da wartet eine große Überraschung auf mich... ein Award von der Froschkönigin! :) ...über den ich mich jetzt freue wie eine Schneekönigin (allerdings mit Frühlingsintentionen...wir wollten ja keinen Schnee mehr...) *g
Dankeschön!!!


Wofür steht der "Let's Be Friends" Award:"Diese Blogs sind überaus zauberhaft. Diese netten Blogger versuchen Freunde zu finden und zu sein. Sie sind nicht darauf aus sich selbst als die Größten darzustellen. Unsere Hoffnung ist, dass wenn das Band dieses Preises weitergereicht wird mehr Freundschaften weitergereicht werden. Bitte gebt diesen Bloggern mehr Aufmerksamkeit. Gib' diesen Award an acht Blogger, die weitere acht Blogger auswählen müssen und diesen schlau geschriebenen Text in ihren Award-Post mit aufnehmen müssen.
Jetzt ist es an mir.. die Qual der Wahl, wobei es mir eigentlich alles andere als schwer fällt...
Von Herzen weitergereicht wird an:
Kathrin aus der Ruhezone
Heidi aus HeidisKleinesParadies
Doris von Mamaskram
Eles kleine Wunderwelt
Manuela aus dem Landliebe-Cottage-Garden
und, Mira von belle-blanc, ich glaube zwar, bei Dir mal gelesen zu haben, daß du keine Awards magst... aber (du kannst ihn ja ignorieren) , Du bekommst ihn trotzdem, weil ich deine Seite eben einfach mal sehr mag...
Silvia von Schöne Zeiten
und Mia von Miaslandliv
Viele Grüße an Euch!

Himbeereis & Erdbeershake



Also, DAS war jetzt wirklich mal eine Herausforderung! Silke hat die *Himbeereis & Erdbeershake Woche* ins Leben gerufen und da wir in einem fast rosa-freien Haus leben, dachte ich mir... egal, da MUSS doch was zu finden sein. Tata, ich präsentiere hier nicht eine Auswahl, sondern wirklich (zumindest glaube ich das) eine vollständige Auflistung der rosa-farbenen Gegenstände in Marens Hus... (was allerdings noch fehlt sind die rosa Näschen der zwei Kater)


Und apropos Kater: so gemütlich hat gestern die Nachbarskatze auf unserer Terrassenumrandung herumgelümmelt (Katze müßte man sein, was?)...




Sonntag, 1. März 2009

Schloß Dachau




Woran denkt ihr, wenn der Name Dachau fällt? Bevor ich hierher gezogen bin, ging es sowohl mir als auch vielen meiner Freunde so, daß der erste Gedanke der hiesigen Gedenkstätte des Konzentrationslagers galt... das ist unangezweifelt wichtig, aber es ist auch schade, daß so niemand mit diesem Namen eine wunderschöne Altstadt mit einem kleinen aber feinen Schloß nebst schönem Schloßgarten verbindet... deshalb heute hier dieser Eintrag. Als kleiner Tipp vielleicht, wenn ihr mal hier in der Gegend sein solltet (im Schloßcafé gibt es herrlichen Kuchen!!!). Und als Farbenrausch für den heutigen Sonntag...

Das Schloß auf dem Schloßberg Dachau war Sommerresidenz der Wittelsbacher. Die vormals dort befindliche Burg wurde unter Wilhelm IV und Albrecht V zu einer 4flügeligen Anlage ausgebaut und im 18.Jh nochmals umgestaltet. Heute steht nur noch ein Flügel; der Trakt mit dem Festsaal; da unter den napoleonischen Truppen die anderen drei so schweren Schaden genommen hatten, daß sie abgerissen wurden. Besagter Festsaal dient heute u.a. als Konzertsaal und gilt als einer der schönsten Säle der Renaissance nördlich der Alpen! Der Garten direkt am Schloß zeigt barocke Züge und geht im hinteren Teil in einen englischen Landschaftsgarten über. Herausragend ist die Lindenallee in Form eines barocken Laubenganges...

Noch ist ja alles ein wenig grau, aber gestern hat die Sonne schon mal fleißig geübt und auch schon gezeigt, welche Kraft in ihr steckt... so schön, daß abends auf allen Dächern hier die neulich noch vermißten Amseln im Wettstreit lagen, wer wohl am lautesten und am raffiniertesten zwitschern kann!
Die Bilder sind aus dem letzten Frühjahr und zeigen den Garten des Dachauer Schlosses in voller Blütenpracht... fast möchte man meinen, alles wäre schon ein wenig zu bunt, aber ich denke, im Frühling "darf man das"...
also schwelgt in Farben, wenn ihr die Bilder betrachtet... ich tu´s auch :)