Seiten

Donnerstag, 26. Februar 2009

Neues

noch ein kleiner Nachtrag zu gestern... es sind ein Haufen Kerzen entstanden, die allesamt mit einer nostalgischen Bauchbinde versehen und anschließend mit Siegellack bearbeitet wurden. Da meine Kerzenschublade aber alles andere als leer ist, wanderte der Schwung komplett in 2er-Grüppchen zu dawanda.

Außerdem hats gestern auch wieder nach Lavendel geduftet... das kleine Kissen wechselt heute abend seinen Besitzer... denn ich denke, auch wenn das Geburtstagskind (wir haben heute derer zwei, s.u.) der Gastgeber ist, sollte die Gastgeberin (welche ja die ganze Arbeit hat) nicht leer ausgehen und dafür ist das ein kleines Mitbringsel...

special Greetings...


...to a special Person.
Mein lieber Daniel, heute ist dein Geburtstag.
Ich wünsche Dir von Herzen alles, alles Gute und viel Licht und Sonne. Einen Neuanfang in diesem Jahr und Mut und Kraft, den Blick immer nach vorn zu richten. Du weißt, wieviele Steine ich aus dem Weg geräumt habe, um jetzt einmal sagen zu können, ich bin angekommen. Und ich weißt, daß auch du das eines schönen Tages sagen wirst... da bin ich mir ganz sicher.
Liebe Grüße und hab einen schönen Tag!
(copyright: der Rosen-Hintergrund des Bildes stammt von backgroundfairy)

Mittwoch, 25. Februar 2009

Blackbird

Nachdem gestern früh noch immer dicke Flocken aus den Wolken rieselten, wurden wir heute morgen vom ersten fröhlichen Vogelgezwitscher in diesem Jahr geweckt... Es war noch nacht, ein wenig grau vielleicht schon, und mittendrin dieser kleine tapfere Geselle, der fröhlich in den Morgen hineinjubelte... welch schönes Erwachen!
Nicht mehr lange und die Amsel stimmt in dieses Morgenkonzert ein - sie ist mir fast der liebste morgendliche Sänger.
"Schuld" daran ist vielleicht auch ein kleines bißchen mein Papa... früher fuhr er in der Früh mit dem Rad zur Arbeit und wurde dabei immer von ihr begleitet. Beim Heimkommen hat er dann oft gesagt, daß die Amsel wieder schön gesungen hat. Auch dort, wo wir viele Jahre hindurch im Urlaub waren, lag gleich neben dem Hotel ein Park, in dem viele Amsel sangen... und automatisch denke ich sogar an den alten Beatles-Titel, dessen Name mir zwar nicht einfallen will, der aber etwas mit dem "Blackbird" ..."Little Biggy"... zu tun hat...
Der Gesang hat sich übrigens gelohnt... nicht nur, daß er gleich trotz der frühen Stunde gute Laune beschert hat, heute ist auch endlich mal wieder die Sonne zu sehen :)

Samstag, 21. Februar 2009

Samstag

Die Sofa-Ecke hat ihr neues Gesicht bekommen... Die Vorderseite der Kissen besteht aus Naturleinen, welches, wie ich finde, einen sehr schönen Griff hat und eine interessante Struktur. Die Rückseite aus naturbelassener Baumwolle. Das kleine Herz auf dem Kissen vorn ist übrigens deshalb in altrosa gedruckt, weil wir einen Quilt in derselben Farbe auf dem Sofa liegen haben...


Wie ihr seht... die Tulpen geben kräftig Gas, jetzt da sie im warmen Zimmer stehen, gerade so als wüßten sie, daß sie uns das Wochenende verschönern sollen :)


Freitag, 20. Februar 2009

Freitag


Das Wochenende steht vor der Tür... und noch immer schneit es hier. Also werden meine Körbchen auch weiterhin etwas auf sich warten lassen. Dafür sind gestern meine bestellten Schablonen gekommen, diverse Rankenmotive und Florales... ich habe schon länger vor, neue Kissen fürs Wohnzimmer zu nähen, da mir die jetzigen zu "winterlich schwer" sind... eben passend zu den schon längst abgenommenen Vorhängen. Meine ursprünglichen Ideen kreuzten sich dann allerdings mit den Stoffpreisen (warum müssen die Dinge, die man gesucht hat, sich immer als Groschengrab herausstellen?!) und jetzt tritt eben Plan B in Aktion... mehr davon dann, wenns fertig ist :)


Euch auch allen ein kreatives und schönes Wochenende!



Gegen die Wintertristesse hielt heute auch wieder ein frischer Tulpenstrauß Einzug... zwei aus dem Strauß habe ich separat in diese große Vase mit Moos und trockenen Apfelbaumzweigen dekoriert. Mehr brauchts manchmal gar nicht . Und um euch hier nicht mit Tulpenbildern zu überfrachten, könnt ihr die weißen von letzter Woche im nordenvind-blog sehen.

Dienstag, 17. Februar 2009

Verlosung


So, und da ist er auch schon, der angekündigte nächste Eintrag:

Ich habe in anderen Blogs schon diverse Verlosungen gesehen und finde die Idee total schön... also möchte ich hier auch etwas verschenken. Weil es schon einiges Genähtes und Dekoratives gab, dachte ich mir, ich greife mal zum Zeichengerät... Wer möchte, bekommt mit etwas Glück diese Zeichnung von mir (nach einem Motiv von Walter Herzog).
Sie zeigt eine Gartenszene (aber das seht ihr ja selbst), ist DIN A4 groß, Tusche, Fineliner, Graphit und Bleistift auf weißem Zeichenkarton.

Ich hoffe, sie gefällt euch so gut wie mir.

Wer also mag, hinterläßt bis zum 1. März einen "Ja, ich will"-Kommentar zu diesem Beitrag und danach wird ausgelost...


Viel Glück!

Alles anders als geplant...



...denn eigentlich hatte ich vor, heute noch einmal Weide zu schneiden und noch ein paar Obstkörbchen zu basteln. Nach einem Blick aus dem Fenster auf das Schneetreiben und die Schneeverwehungen ist mir daran allerdings die Lust vergangen (nein, ich bin eigentlich nicht aus Zucker, aber dieser schwere, nasse Schnee ist "brrr")...
Also: zwischen dem Schaufeln in der Einfahrt schön im Warmen gemütlich machen... was dabei heraus gekommen ist, sehr ihr im nächsten Eintrag :)


Sonntag, 15. Februar 2009

Verflechtungen




Mir kam heut die spontane Idee auf dem Heimweg von Spaziergang noch ein bißchen Weide mitzunehmen und daraus dieses Obstkörbchen (schon länger im Kopf in der Planung gewesen) zu flechten... Es ist ganz einfach und auch für Autodidakten und Anfänger super, da man nicht enttäuscht sein muß, wenn mal etwas nicht gleich so regelmäßig wird beim flechten... Unregelmäßigketen sind bei diesem "Freestyle-Körbchen" nämlich gewollt :)
Zuerst wird ein Kranz mittlerer Stärke gewunden, dann gehts ab durch die Mitte... solange, bis man genug Boden hat. Danach noch einmal den Kranz nachlegen, damit der Rand schöner wird. Wenn man an dem Punkt ist, wo man meint, sich langsam die Finger zu brechen, ist das Körbchen fertig!

Da ich noch etwas Weide über hatte, gabs auch noch einen kleinen Kranz dazu, der dann wohl der Ostertürkranz werden wird :)

Landzkron (für Kathrin)

Als Du mir die Mail mit dem Foto des herrlichen Klosters geschickt hast, hatte ich dir ein Bild eines ähnlichen "Erlebnisses" versprochen... nun , hier ist es endlich.


Das Bild zeigt die Ruine der Veste Landzkron in Vorpommern... erbaut von Ulrich von Schwerin als eine Art "romantischer Sommersitz" und bei weitem nicht sooo alt wie es aussieht, aber nichts desto trotz ein herrlicher und wunderbar abseits vom Trubel gelegener Ort inmitten von ausgedehnten Wiesen und kleineren sumpfigen Abschnitten, die durch die Tollense gespeist werden.
Auf neueren Straßenschildern wird die Veste übrigens mit "s" Landskron geschrieben, aber ich mag die alte Schreibweise mit dem "z" irgendwie lieber...

Was haben wir schon für schöne Foto-Aktionen in mittelalterlichen Gewändern und Lagerfeuer an lauschigen Sommerabenden im Schatten der Mauern erlebt :)
Ich schwelge jetzt noch ein wenig in Erinnerungen und wünsche allen einen schönen Sonntag... :)

(hier scheint übrigens heute wieder die Sonne - wenns bei Euch grau ist, habt Sonne im Herzen!)

Donnerstag, 12. Februar 2009

Loblied auf zwei Freunde

Heute mal ein paar Worte über unsere zwei Miezies... der eine oder andere wird es sicher schon bemerkt haben: die zwei werden hier bei uns mit Liebe und Zuneigung nur so überschüttet und haben, als wir sie vor zwei Jahren zu uns holten, im Sturmschritt unser Herz erobert! Und das allerschönste ist: sie geben uns mindestens genausoviel zurück. Nicht, daß wir es "erwarten" würden, oder einfordern... sie tuns einfach. Wenns mir nicht gut geht, sind die beiden sofort da... und nach einem Nasenstupser ist schon alles nicht mehr ganz so schlimm... Wer so eng mit Tieren zusammen lebt, wie wir mit den Beiden, wird es sicher bestätigen können... es macht das Leben wirklich um so Vieles reicher. Nicht nur das schöne Gefühl, daß die zwei auf uns warten, wenn wir später heim kommen (sie sitzen dann im Flur und gucken immer ganz verschlafen); vor allem auch das Nähe-suchen und -geben. Ein kleines Beispiel: wenn ich mir ein paar gemütliche Minuten auf der Couch mache, die Tasse Tee vor mir, Buch oder eine Handarbeit auf dem Schoß, dann dauert es keine 5 Minuten, bis ich links und rechts von zwei Fellnasen flankiert werde. Weil auf die Dauer das zugucken aber auch für Katzen langweilig ist, rollt man sich halt zusammen und demonstriert totale Entspannung... sicheres Zeichen dafür: eingerollte Hinterpfötchen:


So im Land der Träume läßt man sich dann völlig gehen und achtet auch nicht mehr auf eine elegante oder vorteilhafte Haltung (Sir Iven wirkt durch sein immenses Fellvolumen manchmal etwas ...nunja, sagen wir mal üppig *g) :


Das Beste kommt dann aber zum Schluß: wenn Iven wach wird, muß mindestens 10min geschmust werden! Unter dem gehts nicht ;)


Robin ist nicht so eine Schlafmütze und tapert dann manchmal schon wieder durch die Gegend... wenn er mit diesem Gesichtsausdruck ("ICH??? Nein, ICH wars nicht, egal woran du gerade denkst!") die Treppe herunterkommt, hat er meist was ausgefressen ... ich vermisse immernoch eine Docke Stickgarn, die vor einer ganze Weile schon auf Nimmerwiedersehen in Katzenjagdgründe eingegangen ist... :)


Langer Rede kurzer Sinn: Miezies, ihr zwei seid die Besten ;)

Freitag, 6. Februar 2009

Hasenkinderstube

Ich hatte heute einen freien Tag und habe beschlossen, die vorösterliche Hasenkinderproduktion anrollen zu lassen...
:)

Donnerstag, 5. Februar 2009

kleine Dinge


mal wieder etwas aus der Rubrik "klein, aber fein" :)
zum einen ein kleiner Bilderrahmen, von dem ich im letzten Jahr in Dänemark zwei Stück erworben habe...
weil ich die Gesichter der Veilchen so gern mag, haben zwei von ihnen in den Rahmen Platz nehmen dürfen ... sie hängen beide im Flur, gleich über der Primel von gestern...

...und in diesem niedlichen Schuh übernachten meine Ohrringe :)

Mittwoch, 4. Februar 2009

Buchtipp

Zitat: "Eine Winterecke... Und unter "Winter" ist hier die Zeit vom Januar bis Ende März gemeint. Ich wünschte, wir hätten einen Namen für diese Zwischensaison, in der der Valentinstag am 14. Februar und der Narrentag am 1. April liegen. Diese Zeit ist weder Fisch noch Fleisch, weder Winter noch Frühling. Vielleicht könnten wir sie "Wintling" nennen, das klingt doch schön altfränkisch, und sie dann einfach hinnehmen wie die Ehe, in guten wie in schlechten Zeiten?"
Einführung aus: "Ein Frühlingsgarten" von Vita Sackville-West, Edition Piper.

In dieser Reihe sind ebenfalls "Mein Sommergarten" und "Mein Herbst- und Wintergarten" erschienen. Sie enthalten eine Sammlung von Artikeln, die Vita als Gartenkolumne für den "Observer" in London in den 1950er Jahren veröffentlicht hat...
Wer den Garten Sissinghurst in Kent schon einmal gesehen hat oder Bilder von ihm kennt, weiß, daß diese Artikel nur gut sein können... elegant und leichtfüßig geschrieben - genau das Richtige, um schon mal davon zu träumen, mit einer Tasse Tee ein paar momente in der Sonne auf der Gartenbank zu verbringen...

Dienstag, 3. Februar 2009

frühlingsgelb

Nachdem heute ein herrlich sonniger Tag war
... so richtig zum Terrassentür offen stehen lassen,
Vorhänge gaaanz weit auf ziehen, Schneeglöckchenspitzen im Garten suchen gehen...
habe ich mir wieder ein paar Sonnenstrahlen ins Haus geholt.
Diese Primeln haben mich beim Einkaufen so schön angeprimelt, da mußte ich einfach welche mitnehmen :)

Montag, 2. Februar 2009

fast vergessen...

Da habe ich doch zwischen all den Gartensachen noch eine Tüte mit Krokuszwiebeln entdeckt! Die müssen sich im Herbst irgendwie versteckt gehalten haben... und nachdem wir in den letzten zwei Jahren insgesamt gute 2000 Zwiebeln - Wildtulpen, Krokusse, Anemonen und ein paar Alliumsorten in hell oder violett - im Garten verteilt haben, dürfen diese nun im Haus bleiben. Jedenfalls vorerst. Ich hoffe, sie haben keinen Schaden genommen und ich bekomme sie noch zum Blühen...

Sonntag, 1. Februar 2009

Februar

Trotz Nebel am Morgen wünsche ich einen schönen Tag und einen guten Start in den Februar... ich habe gelesen, daß heute der "Tag des Lächelns" ist... Schön, oder? Also: lächeln!!! :)
Alles Liebe, maren