Seiten

Mittwoch, 17. Juni 2009

Kultur (Teil 1)


Endlich, ein Tag so ganz nach meinem Urlaubsgeschmack: Heute gab es eine etwas laengere Tour in den Norden... die Gegend nennt sich Thy und ist in Teilen der erste daenische Nationalpark (www.visitthy.dk) und wirklich wunderschoen und abwechslungsreich in der Erscheinung.

Zunaechst einmal muss ich sagen, Urlaub zu zweit oder gar in Gruppe ist ja immer vor allem eines: ein Kompromiss. Mag der eine lieber in der Sonne liegen, faehrt der andere lieber shoppen, mag wer sich den Besichtigungsplan mit Sehenswuerdigkeiten vollstopfen? Ich gestehe, ich bin meist der Typ drei und das macht mich als Miturlauber, glaube ich, etwas anstrengend ;)

Ich bin in den letzten Jahren oft mit der Uni auf archaeologischen und kunsthistorischen Exkursionen gewesen und so aehnlich sahen auch immer meine Reisen aus... :0) Dementsprechend gibts dann immer so Zettelchen oder Landkartenkopien, die mit diversen Randnotizen vollgekritzelt sind und einen mehr oder weniger logischen Weg durch die Pampa aufzeigen, der dann an diversen historischen Highlights vorbeifuerht.
Unser erster Stopp war heute ein Grabhuegelfeld aus der Bronzezeit bei Sdr. Ydby. Nicht irgdendeines, sondern das wohl schoenste und auch groesste Dks. Es finden sich hier ganze 49 dieser Grabhuegel in einer schoenen Heidelandschaft... am Ende mit Ausblick auf den Skibsted Fjord... wirklich sehr schoen anzusehen.




Der weitere Weg fuehrte uns zu der groessten und kurz danach auch zu der kleinsten daenischen Dorfkirche.

Die groesste Kirche ist die von Vestervig und ist eine ehemalige Klosterkirche. Es gibt dort u.a. eine kanonische Sonnenuhr, wie es in ihrer Art nur zwei in gaz Europa gibt. Fuer Romantiker gibts eine kleine Geschichte am Rande um einen mittelalterlichen Grabstein... das Grab von Linden Kirsten und Prinz Buris. Die beiden hatten ein verbotenes Techtelmechtel und wurden natuerlich erwischt. Beide wurden zum Tode verurteilt. Linden Kirsten musste solange tanzen, bis sie Tod hinfiel. Buris wurde an die Kirchenmauern gekettet, gerade soweit von ihrem frischen Grab entfernt, dass er es noch erreichen konnte. Als auch er starb, wurden sie gemeinsam bestattet. An diesem Grab legen auch noch heute die Braeute, die in der Vestervigkirche heiraten, ihren Brautstrauss nieder.

Weniger Romantische begucken sich vielleicht in der Zwischenzeit die herrlichen romanischen Reliefsteine an den Aussenmauern (Kapitelle mit Tierkoepfen, christliche Szenen im Tuertympanon) oder machen Fotos ;)



Als kleinste Kirche Dks wird Lodbjerg Kirke bezeichnet... sie ist wahrlich klein, abewr wir waren einhellig der Ansicht, dass wir auch schon noch kleiner gesehen haetten. Interessant ist, dass diese Kirche bereits zweimal komplett versetzt wurde, weil Treibsand den dazugehoerigen Ort verschuettet hatte. Lodbjerg Kirke ist um 1500 erbaut und im Inneren fiel vor allen dieses schoene Votivschiff ins Auge.
WEITER GEHTS IM NAECHSTEN pOST...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...