Seiten

Mittwoch, 27. Mai 2009

Rosen"feind"?


Geht es euch auch so… daß ihr immer gleich einen Schrecken bekommt, wenn ihr an Euren Lieblingen im Garten ein unbekanntes (oder noch schlimmer: ein bekanntes) Schadbild entdeckt?
So geschehen vor ein paar Tagen. Ich guck mir meine Chippendale-Rose an und finde diese großen Blattschäden… gleichmäßig große, runde Fraßstellen an den Blatträndern. Die Blätter bleiben aber trotzdem grün.
*Alarmglockenläuten*
Wer ist hier so frech und macht sich über meine Rosen her???
Knaurs Gartendoktor (gutes Buch übrigens!) gab die Antwort… die Blattschneiderbiene ist´s (gut, da hätte man fast schon durch Raten drauf kommen können, was?).
9-12mm lange Bienen mit roter Behaarung an der Körperunterseite, fliegen zwischen Juni und August. Und verwöhnt sind sie auch: sie kleiden nämlich ihre Nester mit Rosenblättern aus!
Die gute Nachricht: in der Regel schaden sie der Pflanze nicht und sind Nützlinge (Befruchter).
*Alarmglockenläutennichtmehr*


1 Kommentar:

  1. Ja,das mag ich gar nicht. Gut, wie in deinem Fall,daß es der Planze nicht schadet.
    Ganz viele Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen

Dankeschön, daß du dir die Zeit nimmst und hier ein paar Worte hinterläßt...