Seiten

Sonntag, 29. Mai 2016

Schlacht bei Eggmühl, 1809



Bin gestern mal ins Jahr 1809 gehüpft, nach Eggmühl bei Regensburg.
Napoleons Truppen im Gefecht begucken, wie sie den Österreichern das Leben schwer gemacht haben...
wer im Geschichtsunterricht von dieser Schlacht ähnlich viel mitbekommen hat wie ich (*hüstel*), dem rate ich, diesem Link zu folgen: klick


Auch wenn man wie ich weniger bzw gar nicht aktiv im Militärreenactment ist, war es eine schöne Veranstaltung bei sengender Sonne und mit guten Freunden ... da beteiligt man sich dann schon mal spontan an der Versorgung der Verwundeten vor Ort....

(Bildnachweis: die oberen beiden Bilder sind von mir, die unteren von Judith und/oder Mechthild..... sorry, Ladies, ich weiß es grad nicht mehr... trotzdem danke ;) )



Montag, 23. Mai 2016

Palais Hohhaus 1775

Und so schnell wurde aus dem Palais Hohhaus 1775 und dem Besuch bei Landgraf und Landgräfin wieder Zuhause 2016; wie schade...
Die Taschen sind wieder ausgepackt und jetzt werden die Erlebnisse sortiert.

Das WE in Lauterbach war schön. Und auch wenn aus dem engsten Hobby-Freundeskreis nur wenige anwesend waren, gab es viele sehr nette Gespräche und Momente. Harmonisch und entspannt, was nicht selbstverständlich ist, zumal man bei einer solchen Veranstaltung, wenn es auch darum geht, mit dem Museum zusammen zu arbeiten und Besucher zu "bespaßen" doch mitunter ein wenig unter Druck steht.
Das schönste Kompliment ist immer, wenn Besucher sagen: Ihr spielt das nicht, ihr lebt das ja!

Darstellungsziel der ca 50 Teilnehmer an diesem Wochenende waren die Hofhaltung nebst Alltag bei Hofe, ein kleiner Schwerpunkt lag bspw auf der Etikette. Daneben das Übliche, wie Spiele, Ankleiden und natürlich Musik.
Das Palais selbst ist vom Gebäude her schönes Rokoko; das Interieur leider viel späteres... hier war vor allem der große Saal das zeitlich passende.

Ein schöner Artikel ist in den Osthessen-News erschienen; hier gibt es auch einige Bilder:

Da ich selbst keine Bilder gemacht habe, warte ich aktuell noch auf die Ergebnisse vom anwesenden Fotografen. Die hier folgenden hat mir Madame Gissot zur Verfügung gestellt (herzlichsten Dank dafür!); da ich doch wenigstens das neue Kleid zeigen möchte.. es ist in einer spontanen Aktion über das Pfingstwochenende entstanden, nachdem mir quasi ebenso zufällig die schwarze Seide "in die Hände gefallen" war.
Und ja, ein schwarzes Kleid ist schon ein "Trauerkleid". Und eigentlich trage ich für ein solches schon viel zuviel Schmuck darauf, aber auch um so etwas kann man eine schöne Geschichte spinnen und dem Besucher auch mal etwas anderes präsentieren, als das übliche farbige. Bei einer der Betreuerinnen aus Lauterbach lief ich dann unter dem Namen "die lustige Witwe" ;)

An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an alle Organisatoren!



Foto 1-3: Heidelbergensis

Foto: Kersten Kircher




weitere Fotostrecken gibt es hier:


Donnerstag, 19. Mai 2016

Koffer packen...


Morgen geht´s auf die Reise an den Hof zu Hessen-Kassel!

Montag, 2. Mai 2016

auf in den Mai



Ich brauchte dringend ein paar Frühlings-Schloßpark-Bilder (hier: Schleißheim) 
und da bot es sich an, endlich einmal das neue Ensemble blaue Jacke-oranger Rock auszuführen.
Leider hab ich das Bild (ganz unten) von 
Francis Hayman "Tanz in den Mai", 1741 
erst gesehen, nachdem die Bilder fertig waren, 
sonst hätte ich noch, wie die Dame rechts im Bild, die weiße Schürze umgebunden :)



(Nachtrag: dieses Bild am Wasserbecken hat, wie ich vor ein paar Tagen erfuhr, den Fotowettbewerb der Bayerischen Schlösserverwaltung gewonnen! Ich bekomme eine Jahreskarte und freue mich riesig!)


Donnerstag, 28. April 2016

Kurzurlaub


Ein paar kurze Tage Heimaturlaub liegen hinter mir....   
viel geschafft, u.a. endlich den längst fälligen Besuch in Bothmer (Foto) und ein Wochenende im Schloss Rattey.
Jetzt Bilder sichten... liegen gebliebenes aufarbeiten 
und dann steht auch schon wieder die nächste kleine Reise an....

Sonntag, 10. April 2016

HSF Challenge #4

Entgegen aller Planung nun doch auch die Challenge #4.
Thema "Gender bender" ...  entweder etwas für das andere Geschlecht nähen oder etwas für sich selbst aus dem Kleiderschrank des anderen inspiriertes.

Das sinnvollste, das mir da einfiel, war ein neuer Riding habit, aber das sprengt aktuell ein wenig den Rahmen...wie also gesagt, eigentlich wollte ich aussetzen... bis, ja bis ich mir in der vergangenen Woche eine neue Chemise genäht habe und mich dann dieser Stoffrest so vorwurfsvoll anblinzelte...
Und schwupps, sah ich mich gestern eine Überraschungshalsbinde für einen Freund nähen... so schnell geht das manchmal ;)

Ganz fertig ist sie noch nicht, die Löcher für die Schnalle fehlen, aber dazu benötige ich die Schnalle zum anpassen...

Tataa... das ist sie:


Wie im Original besteht die Halsbinde aus einem Teil gefalteten Stoffes, einem Rückenteil und einer Lage  Zwischenfutter, auf dem die Falten mit kleinen Stichen fixiert sind.... ich meine, das sind sie so im Original nicht, zumindest habe ich es der Abbildung nicht entnehmen können, halte es aber für sinnvoll, damit es nach dem Waschen besser wieder in die Ausgangsform zurückgeht.
Außerdem sind im Original, welches im Costume Close-up auf S.112 (letzte Abb.) abgebildet ist, ganze 46 Falten...   soviel Motivation hatte ich dann zugegeben auch nicht ;)





What the item is: Stock
The Challenge: #4 Gender bender
Fabric/Materials:  folded fabric: fine cotton, other: linen
Pattern: Costume close-up, page 113
Year: 1750 
Notions: just sewing thread
How historically accurate is it? all fabrics are period, 100% hand sewn
Hours to complete: it took me 2 days with some interruptions, so maybe 6 hours
First worn: not yet
Total cost:  left overs... less than 5$





Dienstag, 29. März 2016

HSF Challenge #3

Und weiter geht´s mit der März-Challenge.

Ich muß gestehen, dass ich selten bis gar nicht den Titel der jeweiligen Challenge sehe und überlege, was ich dazu nähen könnte, sondern eher schaue, was ich eh grad mache und ob es in eine der Challenges paßt.
So auch hier - das Thema ist "Protection" und ich hatte noch etwas karierten Stoff über für eine Schürze.
Schürzen sind zwar auch dekorativ, schützen aber ebenso vor Schmutz, insofern paßt es zum Thema.

Es handelt sich um eine ganz normale Schürze mit Frontlatz zum festpinnen, wie sie im 18ten gebräuchlich war. Also eigentlich nichts besonderes... deshalb etwas mehr Sorgfalt fürs Foto ( so eine Schürze auf einer Schneiderpuppe ist... nunja, eben nur eine Schürze auf einer Schneiderpuppe ;) )


What the item is: an apron
The Challenge: #3 Protection
Fabric/Materials: cotton
Pattern: my own 
Year: 18th cent
Notions: just the sewing cotton
How historically accurate is it? It is. The whole apron is sewn by hand, materials and pattern are period 
Hours to complete: around 4 hours
First worn: just for the picture today
Total cost: around 10,- € for 1m of the fabric



Samstag, 26. März 2016

HSF Challenge #2 "Tucks & Pleatings"

Damit der Link zum HSF 2016 in der sidebar auch mal wieder einen Sinn bekommt, endlich einmal wieder ein Beitrag dazu von mir.

Die Februar-Challenge  lautete "Tucks & Pleating" und paßte somit gut zum aktuell fertig gestellten Projekt - einem Jacke-Rock-Ensemble in Knallfarben :)

Die blaue Seide war mal ein Reststück, in die Farbe habe ich mich sofort verliebt, die Jacke im Groben war auch schon ewig zugeschnitten, aber mit dem "Feintuning" war ich irgendwie gedanklich noch nicht fertig, bis mir die Knopfwickelei (am Stecker sind selbstgewickelte Posamentknöpfe) und ein Stück passendes blaues Seidenband dazu kamen.
Weil ich dazu nicht immer den cremeweißen Rock aus dem privaten Fundus tragen wollte, entschied ich mich noch, diesen Rock-Sonnenschein in orange dazu zu nähen.

Dem Thema entsprechend gefaltet wurde an beiden Stücken - sowohl am Rocksaum, als auch an den 10m Seidenband, das die Rüsche an der Jacke bildet.

Tragebilder gibts aktuell noch keine, deshalb heute nur auf der Puppe:



What the item is: Skirt and Jacket
The Challenge: #2 Tucks & Pleating
Fabric/Materials: silk, jacket with cotton lining
Pattern: my own 
Year: middle/ 2nd half 18th cent
Notions: self made buttons, silk ribbon for the ruffles
How historically accurate is it? I think it is okay... visible seams all made by hand, material and patterns are HA
Hours to complete: about 2 weeks
First worn: not yet
Total cost: around 80,- €



Freitag, 18. März 2016

Manschettenknöpfe


Neu im Shop (z.Bsp.hier) sind diese Manschettenknöpfe nach historischen Vorbildern; 
wie ich finde, aber auch als modernes Accessoire verwendbar.

Hierzu ein paar Worte in eigener Sache:
Liebe Männer, tragt doch bitte wieder mehr Hemden mit Manschettenknöpfen! Ja, sie mögen vielleicht unpraktisch sein, aber sie sind einfach herrlich elegant.
Und erzählt mir nicht, es gäbe dazu kaum noch Hemden - einen Knopf abschneiden und an diese Seite des Hemdes noch ein Knopfloch zu nähen, geht relativ fix (ich spreche aus Erfahrung, ich trage sie nämlich selbst an und an)...



Die Paare von Bild 1 und 2 sind bei etsy erhältlich, 
Bild 3 zeigt hierzu einen Grabungsfund, 18,Jh, aus den USA. 
Bild 4 Originale aus London (via pinterest).




Mittwoch, 16. März 2016

Bügel-Idee

Es gibt ja Menschen, die beim Bügeln fernsehen.... dazu gehöre ich nicht.
Aber Fotoideen, die kommen mir schon dann und wann....




Mittwoch, 9. März 2016

Wäschetafeln

Es gibt Dinge, die sieht man... und möchte sie haben.

Dazu gehören diese wunderbaren Wäschetafeln, die ich im Dezember beim Besuch der Ausstellung "In Mode - Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock" im Nürnberger  GNM gesehen habe.

Das nachfolgende Foto zeigt die entsprechende Seite aus dem Ausstellungskatalog (Objekt 142):

Laut Objektbeschreibung wurden diese Tafeln bis ins 18te benutzt und sind somit passend fürs Hobby. Zumal mich das Prinzip auch wirklich überzeugt:
Auf diesen Tafeln wurden die zur Wäsche gegebenen Wäschestücke notiert.
Dazu wurde einfach die Anzahl der Teile in der Spalte rechts neben dem jeweiligen Wäschestück aufgeschrieben.
Und, nicht ganz unwesentlich, es hat Riesenspaß gemacht, das Teil zu basteln...

Hier meine Version:









Montag, 7. März 2016

Brieföffner


Das im letzten Post gezeigte Blankscheit war 10cm kürzer als die Rohlinge, die ich hier habe... 
das verbliebene 10cm Reststück war zu schade zum entsorgen, also wurde ein Brieföffner daraus.
Den wiederum mochte ich dann so gern, dass er "in Serie" gehen darf...

*erhältlich via etsy*


Mittwoch, 2. März 2016

"Häckel-Scheit"



Auch sowas geht - 
ein Blankscheit mit Ernst-Häckel-Naturformen; ein Kundenauftrag für eine besonders liebe Freundin.



Sonntag, 7. Februar 2016

Anhänger


Und bei etsy gibts ein paar neue Anhänger....

Sonntag, 31. Januar 2016

und wieder Knöpfe...


Psssst.
Ich bin gerade in ziemliche Verwicklungen involviert.
;)

25 Stück müssen es werden - immerhin, einer ist schon fertig.
Und bei diesem Wetter eigentlich die ideale Beschäftigung.

Samstag, 30. Januar 2016

Shop news


Ab sofort gibt es bei etsy (Shop-Kategorie "Material") die Holzrohlinge für Zwirnknöpfe
in verschiedenen Größen von 40 - 18mm.

Sollte die gewünschte Stückzahl nicht vorrätig sein - einfach anfragen, dann wird nachgelegt.

Auch fertig gewickelte Knöpfe gibt es auf Anfrage (Preis je nach Aufwand + Materialkosten)